Start

Mitgliedsantrag

Mitgliedsantrag wieder online ! Sehr geehrte Interesenten, werte Leserschaft,   wir haben unseren Mitgliedsantrag überarbeitet und wieder online gestellt.   Bei Interesse drucken Sie das Formular bitte aus und reichen es unterschrieben an den Bundesvorstand zurück. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit...

Lesen

.Werte Staatsanwaltschaft und Polizei,.

Werte Staatsanwaltschaft und Polizei,

Werte Staatsanwaltschaft und Polizei, D a s ist das Werk der Antifa-SA - beauftragt von den Linken, den Gruenen und der SPD - besser bekannt als "Braune Brut". Nun ziehen diese Nationalsozialisten alle Register, um das...

Lesen

Überarbeitung der Netzseite

Bundesvorstand beschließt Überarbeitung der Netzseiten Berlin, den 20.10.2016 Sehr geehrte Leser und Interessenten,  werte Wählerschaft,    Der Bundesvorstand hat in seiner letzten Sitzung vor dem nächsten Bundesparteitag die grundlegende Überarbeitung der Netzseiten beschlossen.  Zielsetzung der Überarbeitung ist es, für die Besucher...

Lesen

.Bei McDonald’s verprügelte Studentin Tuğçe A.

Bei McDonald’s verprügelte Studentin Tuğçe A

Bei McDonald’s verprügelte Studentin Tuğçe A. ist gestorben, weil sie Zivilcourage zeigte  Schade - ich waere gerne dagewesen, um ihr zu helfen. Leider kann ich nicht ueberall sein... Noch viel zu wenige Menschen im Land haben einen Blick...

Lesen

Die DNV in eigener Sache (16)

Die DNV in eigener Sache (16) "Das Leben der Anderen" gehoert seit Thueringen wieder der Einheitspartei "SED" oder Dunkelrot/Rot/Gruen ist die Vorbereitung zum Etablieren im Bundestag Werte Waehlerinnen und Waehler, Nun haben wir, seit der Wahl des ersten linken Ministerpraesidenten...

Lesen

Die DNV zur Tagespolitik (15)

Die DNV zur Tagespolitik (15) Die Nationalsozialisten in Thueringen etablieren sich als Einheitsregierung und bald folgt diese politische Zielsetzung auch als NS-Bundesregierung Werte Waehlerinnen und Waehler, Zunaechst einmal muss darueber aufgeklaert werden, dass die Nationalsozialisten niemals "Rechte" waren,...

Lesen

.Die DNV in eigener Sache (14).

Die DNV in eigener Sache (14)

Die DNV in eigener Sache (14) Alle Parteien sind unterwandert... oder Wir beweisen dem BVerfG einen staatlich installierten Abwehrmechanismus gegen aufkommende politische Konkurrenz Werte Waehlerinnen und Waehler, Sie wissen bereits, dass wir als DNV in unserer beim BVerfG anhaengigen Wahlanfechtungsbeschwerde: http://deutsche-nationalversammlung.de/…/BVerfGWahlanfechtu… einen...

Lesen

Die DNV zur Abendstunde und den folgenden Tag

Die DNV zur Abendstunde und den folgenden Tag An die werte Leserschaft, Anlaesslich der staendigen Beitraege zu hoeheren Steuern, Benzinkosten, Preisen und Behoerdengebuehren moechte ich Sie auf Folgendes hinweisen. Bitte sich jetzt n i c h t darueber...

Lesen

Die DNV zur Tagespolitik (13)

Die DNV zur Tagespolitik (13) Der euronationalsozialistische Einparteienstaat ist im Kommen! Es war Ihre nationalsozialistische Mauer, Ihr Stacheldraht und es waren Ihre Schuetzen, die die fliehenden Menschen, Deutsche(!) toeteten - schon vergessen? Da waren Sie nicht besser...

Lesen

Ja, wir sind alles haessliche Deutsche...

Ja, wir sind alles haessliche Deutsche... Wer stoppt die Linken, die Nationalsozialisten im eigenen Land?   http://www.spiegel.de/politik/deutschland/auslaenderfeindlichkeit-und-fluechtlinge-in-deutschland-jakob-augstein-a-1005368.html...

Lesen

Willkommen auf der Startseite

 logo

Rechtlicher Warnhinweis!

Ab sofort, dem 09.09.2014, 22.00 Uhr, wird durch die DNV,

insbesondere meine Person, als alleiniger Urheber aller Texte der Netzseite:

www.die-dnv.de

und

www.deutsche-nationalversammlung.de

allen Mitgliedern des Forums "Sonnenstaatland" und seiner Unterforen, die dort extra aufgelistet sind, ausdruecklich jegliches Kopieren ganzer oder teilweiser Texte, um diese dann in dem in Rede stehenden Foren einzustellen, ausdruecklich u n t e r s a g t.

Das Gleiche gilt auch fuer das reine Zitieren meiner vollstaendigen oder teilweisen Texte von der DNV - Netzseite in diesen Foren.

Darueber hinaus ist jegliches Einstellen meiner Texte, auch in Teilen in der BRD/Staseve - Gruppe e b e n f a l l s untersagt.

Ich denke, dass wir damit dem Missbrauch unseres geistigen Eigentumes zum Zwecke der Volksverhetzung und oeffentlichen Diskreditierung in den betreffenden Foren und der klar bestimmbaren Fb-Gruppen Einhalt gebieten koennen.

Jegliche Zuwiderhandlung ist damit ab sofort strafbewehrt und wird entsprechend unnachsichtig verfolgt.

In diesem Sinne wuenschen wir jedem interessierten und uns immer respektierenden Leser weiterhin viel Spass und Freude beim Lesen der informativen Texte der DNV.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 


 10941458 1140219252693341 8570140020070121396 n

 

Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich"
Auswärtiges/Antwort - 30.06.2015

Berlin: (hib/AHE) Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich" nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 (18/5033). Die Abgeordneten hatten sich unter anderem nach der "These von der Fortexistenz des Deutschen Reiches" erkundigt und gefragt, ob die Bundesregierung diese als öffentlich als unhaltbar zurückweisen werde, "damit diese Behauptung nicht von Neonazis und der so genannten Reichsbürgerbewegung für ihren Gebietsrevisionismus gegenüber den EU-Nachbarländern instrumentalisiert werden kann".

Deutsche_Teilung 

Egal wie Sie auf unsere Seite gestoßen sind, hier sind Sie richtig!

Wir sind die erste freie, patriotische Kraft, die sich aktiv und erfolgreich für Heimat,

Freiheit und Tradition einsetzt.


Lesen Sie uns weiter und erfahren Sie dadurch, wofür wir einstehen und wofür wir kämpfen.


 

 

 

14-02-14 ko kommunalwahl 480x112

 

DNV - Gedenkoffensive "200 Jahre Otto von Bismarck"

 

11149209 1053212674694564 2142457464 n
 

 

 

 

"Kampf gegen links"

 

Strafanzeigewegen versuchten Mordes ua DAntifaSA 30.07.2015 Rigaer Str

Senatsverwaltung Bln Anfrage 27.08.2015 Hausbesetzungen

2.StrafanzeigegegendieAntifa-SAwegen versuchten Mordes 04.09.2015  StaA Bln231

Strafanzeige Generalbundesanwalt Karlsruhe Antifa-SA 04.09.2015

3.StrafanzeigeAntifa-SAwegenversuchtenMordes 14.09.2015  Steinigung

Antrag Berliner Abgeordnetenhaus Suspendierung 23.09.2015-1

Strafanzeige Wegen Versuchten Mordes Gegen Antifa-SA 11.12.2015

Dienstaufsichtsbeschwerde  04.02.2016  AGTG

 

11035299 1028824190466746 3776020041157588188 n

 

 

Erste Anzeichen eines Bürgerkriegs in Deutschland

Container mit Hilfsgütern für Muslimische

"Flüchtlinge" war voller Waffen und Munition !

 

Die DNV in eigener Sache (014/16)

Die "Weimarer Republik" als Vorlage fuer den Machterhalt?

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Allerortens und zu jeder Zeit koennen Sie hoeren, lesen und selbst erleben, dass der Verfolgungsdruck auf politisch Andersdenkende zunimmt. Gleiches gilt fuer das Vorgehen des gesamten Staates gegen das bestehende politische und soziale Chaos, das dadurch gepraegt ist, dass man die asozialen Dinge erst einmal laufen laesst, um sich dann in einer "Brechstangenaktion" um die entstandene Fehlentwicklung nur halbherzig zu kuemmern.

Zeitgleich gibt es ueberall journalistisches und geschichtliches Material zu kaufen, das als Schwerpunktthema die "Weimarer Republik" beinhaltet.

Wir, als DNV, haben uns diverse Schriftwerke zu Gemuete gefuehrt und eine erste Auswertung vorliegen, die auch fuer Sie sehr interessant sein duerfte:

Adolf Hitler kam erstmals am 12. September 1919 in Kontakt mit der DAP, einer politisch links zu verortenden politischen Arbeiterbewegung.

Er nahm zu dieser Zeit auf konkrete Veranlassung der „Propagandaabteilung Ib/P“ des Reichswehrgruppenkommandos 4 (unter Leitung der SPD) als V-Mann an Versammlungen der zahlreichen zu dieser Zeit in München neu gegründeten politischen Parteien teil.

Chef der „Propagandaabteilung Ib/P“ war Karl Mayr, der damit als einer der wichtigsten politischen Wegbereiter Hitlers gilt.

Karl Mayr (SPD) war ein deutscher Offizier und politischer Aktivist. Nach der Novemberrevolution 1918 war Mayr in Bayern für die Reichswehr nachrichtendienstlich tätig. Weil er Adolf Hitler als V-Mann rekrutiert und ihn als Beobachter zu Versammlungen der DAP, der späteren NSDAP, geschickt hat, wie es die Unterlagen des Bundesamtes fuer Verfassungsschutz nachweisen, gilt er als einer der politischen „Geburtshelfer“ Hitlers.

Am 24. Februar 1920 uebernahm Adolf Hitler die DAP auftragsgemaess und benannte sie in NSDAP um. Dies erfolgte als V-Mann der SPD weisungsgemaess und damit rechtswidrig am amtierenden Parteivorstand der DAP vorbei.

Ende des Informationseinschubes.

Adolf Hitler ist demnach, werte Waehlerschaft, ein eindeutiges Ziehkind und politisches Hilfmittel der SPD, also ein echter Linker, im Sinne des von der SPD propagierten Sozialismus, gewesen.

Die DAP war demzufolge eine reine Arbeiterpartei - somit ebenfalls eine rein linke, also sozialistische Partei.

Der NS war demnach im Ergebnis nie politisch "r e c h t s", denn Adolf Hitler und dessen gesamte Fuherungsriege erklaerten politisch "Rechts" zum absoluten Feindbild.

Im Uebrigen wurde die "SA" (Sturmabteilung) als politisch militanter Parteiarm der NSDAP, also dem verlaengerten Arm der SPD und USPD, auf Grund des ersten Putsches gegen den Staat, kurzfristig verboten.

Wer ist heute der militante Parteiarm der Partei "Die Linke" = (USPD) und verlaengerte Arm der SPD? Keine andere terroristische Vereinigung als eben die "Antifa - SA".

Es war damals auch die SPD - gefuehrte Reichsregierung, die sich unter Ebert an die Macht putschte (siehe dazu als Quelle: Geo Epoche, Ausgabe Nr.27/48755, Seite 31 rechte Spalte - "Hoeflicher ist noch keine Reichsregierung fuer abgesetzt erklaert worden. Dennoch ist es ein klassischer Staatsstreich.")

Die SPD erpresste vorausgehend seinerzeit den politisch amtierenden Reichskanzler Max von Baden mit der ultimativen Forderung, dass der Kaiser abzudanken haette. Im Ergebnis erfolgte der Rueckzug der SPD aus der amtierenden Reichsregierung und der Weg war offen fuer eine Machtuebernahme durch einen solchen revolutionaeren Akt.

Wie in juengerer Vergangenheit so oft - siehe RAF und Antifa-SA - hat die SPD ihre militanten Kraefte nicht ausreichend unter Kontrolle und so ergeben sich ploetzlich unter ihrer Putschisten - Regierung zwei sozialistische Revolutionen, die eines Philipp Scheidemannes mit dem Ziel der "Deutschen Republik" und die eines Karl Liebknechts mit dem Ziel einer "Freien sozialistischen Repubklik Deutschland".

Beim letzteren Akt wurde das Stadtschloss in Berlin Mitte durch die roten Frontkaempfer gestuermt und verwuestet und die rote Fahne auf dem besetzten Stadtschloss gehisst - erinnert Sie das als Waehlerschaft nicht an ein aehnliches Vorgehen "roter Frontkampfer"?

Wir koennen an dieser Stelle konstatieren, dass die "amtierende" Reichsregierung unter der SPD unter Fuehrung von Ebert nicht auf rechtsstaatliche Weise, also nicht auf der Grundlage der Weimarer Verfassung durch Wahlen, zustandegekommen war, sondern einen verfassungswidrigen Putsch darstellte. Nun wird auch deutlicher, warum unter genau diesem willkuerlich eingesetzten Reichskanzler Ebert im Zusammenspiel mit Noske, die Ermordung der politischen Stoerer "Rosa Luxemburg" und "Karl Liebknecht" vollzogen wurde.

Um ihre Macht zu bekommen, liess sich die SPD schon damals viele Wege und Aktionen einfallen, die sie an die politische Macht im Staate bringen konnte. Sie liess sich auch viele Wege und Handlungen einfallen, um auch an der Macht bleiben zu koennen - dazu reicht ein Blick in die Gegenwart:

Der Verfolgungsapparat unter der Rigide der SPD, beispielhaft aus Herrn Maas und Frau Schwesig, ist heute schwerpunktmaessig gegen rechts gerichtet, um von der seinerzeitigen Zusammenarbeit mit den "Rechten" (loyalen Altkraeften) zum Schutz ihrer Interessen abzulenken, weil die politisch extreme Linke ihr bis heute den "Verrat" an der Linken nicht verziehen hat.

Das verfassungswidrige Unrecht der SPD bleibt unbeschadet dessen weiterhin im Raum stehen - unbearbeitet, bis der Aufklaerungsdruck entsprechend gross ist.

Wir werden fuer eine Aufklaerung sorgen.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

Die DNV in eigener Sache (013/2016)

Der "Kampf gegen links" geht in die naechste Phase - Raeumung der terroristischen Antifa-SA-Hochburg Rigaer Strasse 94

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Seit langen Jahren drangsalieren, veraengstigen und terrorisieren die nationalistischen Sozialisten aus SPD, Gruenen und Linken in einer Stadt wie Berlin mehrere Bezirke und dazugehoerende Kieze ueber die von ihnen offen unterstuetzte, unterhaltene und angestiftete Antifa-SA.

Nun haben wir vor ueber drei Jahren den "Kampf gegen links" eroeffnet, in dessen Verlauf nun schon 14 Strafanzeigen allein wegen versuchten Mordes zum Nachteil von Buergern, Polizeibeamten und Feuerwehrleuten bei der Staatsanwaltschaft von Berlin zur Bearbeitung anstehen.

Dank unserer Dokumentationen des parteieigenen Gegenverfassungsschutzes konnte keine dieser Anzeigen, wie sonst ueblich, parteipolitisch angeordnet "entsorgt" werden, weil wir der Bundesanwaltschaft jeweils eine Kopie parallel haben zukommen lassen.

Auf Druck der Bundesanwaltschaft wurden alle bisherigen Massnahmen gegen die Rigaer Strasse getaetigt und das Ende naht noch nicht...„smile“-Emoticon

In Kuerze ist mit einer Raeumung des Objektes Rigaer Strasse 94 zu rechnen, welches allen von uns noch gut in Erinnerung ist:

http://www.tagesspiegel.de/…/nach-attacke-auf…/12825772.html

http://www.spiegel.de/…/berlin-500-polizisten-bei-hausdurch…

http://www.berliner-zeitung.de/…/nach-razzia-in-der-rigaer-…

Nun haben wir den Druck im Kessel dermassen ansteigen lassen, dass die Innensenatsverwaltung und Polizei gar nicht mehr anders koennen, als diese erste Operationsbasis, aus der heraus bis zu 1000 Straftaten im Vierteljahr begangen werden, auszuschalten.

D a s sich etwas anbahnt, kann man an den Reaktionen der Rigaer Strasse 94 sehen (siehe Foto).

Unsere Beweislage ist erdrueckend und wir werden auch die anderen Objekte schaffen, auszuschalten.

In diesem Sinne bleiben Sie dran, an denen, die es richtig und auch sehr gut machen:

www.die-dnv.de

Wir hatten die linke Szene mehr als einmal gewarnt, keine Angriffe auf die umliegenden Gewerbetreibenden zu verueben - daran hat sich die Antifa-SA nicht gehalten, aber das wissen wir ueber die SA von 1933 ja auch, sie jagte jeden, der ihr nicht passte...bis in die Kammern.

Verhindern wir den neuen NS der Antifa-SA, getarnt als "Antifaschistische Aktion".

Ihre DNV

Ferdinand Karnaths Foto.

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (012/2016)

Und wer von der politischen Linken fragt uns, die direkt Betroffenen und Geschaedigten, ob wir vom Terror ihrer Antifa-SA "genervt" sind?

Werte Waehlerschaft,
Die Partei "Die Gruenen", "Die Linke" und die "SPD" schaeumen bereits masslos vor Wut, angesichts dessen, dass wir als DNV einen erfolgreichen Grossangriff im Rahmen des lange notwendigen "Kampfes gegen links" auf ihre linksextremistische Hochburg "Rigaer Strasse" fuehren.

http://www.tagesspiegel.de/…/wegen-linksextre…/12952036.html

Die gesamte Unterstuetzerszene fuehlt sich nun "genervt" von andauernden Personenkontrollen durch die vor Ort praesente Polizei im zu recht eingerichteten "Kriminalitaetsschwerpunkt".

Dabei wird allerdings ausgeblendet, dass gerade wir es sind, die Geschaedigten der tausenden von schweren Straftaten zu unserem Nachteil pro Jahr, die sich nun beginnen gegen den politischen Terrorismus der Antifa-SA und ihrer RAF-Unterstuetzerszene zu erwehren. Wuerden wir alle unsere Schaedigungen anzeigen, wuerde die Statistik der linksextremistischen Straftaten geradezu "explodieren". Allein fuer das Jahr 2015 haben wir nur im Samariterkiez ueber 1400 Sachbeschaedigungen festgestellt. Schon jetzt, am 12.02.2016 liegen wir bei 670 festgestellten Sachbeschaedigungen und es geht immer weiter...

Wir baten wiederholt um Ruecksichtnahme, Differenzierung und ein Unterlassen von Attacken auf politisch Andersdenkende im Bezirkskiez, aber die Antwort waren noch mehr Angriffe auf das Leben, die koerperliche Unversehrtheit und das Eigentum.

Nun schiessen wir ueber die Bundesanwaltschaft und die subsidiaer zustaendige Staatsanwaltschaft Berlin fuer politische Delikte eine Granate nach der anderen in diese "linksversiffte" Hochburg der drei vorstehenden Parteien und deren militanten terroristischen Arm, die Antifa-SA.

Anscheinend ist man auf Grund mangelnder Intelligenz der politischen Linken wieder einmal sehr vergesslich. Es ist nur wenige Wochen her, als gegenueber dem Heinrich-Hertz-Gymnasium am helllichten Tage drei Autos angezuendet wurden - faktisch direkt "vor der Haustuer" der Antifa-SA und eintreffende und loeschende Feuerwehr wurde dann mit einem Steinhagel bedacht. Gleiches gilt fuer die Polizei Berlin.

Insgesamt hat sich weder die parteipolitisch ideologisch instruierte Bezirksverwaltung, noch die fuer die Aufklaerung zustaendige Sicherheitsbehoerde, hier in concreto der polizeiliche Staatsschutz, mit "Ruhm bekleckert", weil zuvor durchgehend strafvereitelnd in Erscheinung tretend.

Der "Kampf gegen links" erreicht nun einen weiteren Hoehepunkt, wie die Reaktionen der unter Druck geratenden Linke aufzeigt.

"Wir machen weiter" und stellen unser staerkeres Motiv dem Antifa-SA - Ausspruch "Wir bleiben alle" konsequent entgegen.

Noch ein Jahr und die Antifa-SA im Samariterkiez ist Geschichte, wie das sie instruierende SS-Land, das auf unsere Vorhaltungen immer nur damit antwortete:

"Mimimimi" - und "Heul doch".

D a s geben wir nun gerne zurueck, also Antifa-SA und SS-Land:

Mimimimi - Heult doch!

Ihre DNV

Die Anwohner rund um die Rigaer Straße haben die Kontrollen der Polizei satt. Sie klagen über "Schikanen". Auch eine Kita und eine Grundschule sind betroffen.
tagesspiegel.de
 
 

Die DNV in eigener Sache (012/2016)

Ein Flughafen ist ein Flughafen ist ein Flughafen....

Werte DNV-Waehlerschaft,
Die SPD hat ein gerade Riesenproblem - just vor den drei Landtagswahlen hat die Staatsanwaltschaft Cottbus bestaetigt, dass sie gegen Wowereit und Platzeck wegen eines Anfangsverdachtes in Bezug auf den BER ermittelt.

Unsere beiden Strafanzeigen, die die Berliner Staatsanwaltschaft bewusst "vereitelt" hatte, solange wie beide Politiker noch im Amt waren, wurden wieder aufgegriffen, weil der Rechnungshofbericht des Landesrechnungshofes Brandenburg alle unsere Vorwuerfe bestaetigt hat.

Und nun werter Bundesjustizminister Maas, wie wollen Sie dieses sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eroeffnende Verfahren gegen Ihre vielleicht kriminellen Freunde aus der SPD verhindern?

Strafvereitelnd durch einen direkten Anruf beim zustaendigen Staatsanwalt und diesen damit "bedrohen", dass Sie ihm eine Volksverhetzung anhaengen, ihn als Nazi, Pack oder Rechtsextremen oeffentlich diskreditieren werden? Oder wollen Sie ihn die naechsten 10 Jahre nicht mehr befoerdern und ein Diszipinarverfahren einleiten, weil er gegen Ihre SPD ermittelt?

In diesem Sinne bleiben Sie an uns dran:

www.die-dnv.de

Ihre DNV

 

Natuerlich ist dies alles nur eine Satire, werter polizeilicher Staatsschutz!

Deutsche FeilingeDie Feigen Deutschen und Hitler war ein Linker

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (011/2016)

Politisch "R e c h t s" ist unstreitig besser als sein durch die politische Linke verursachter auf Verleumdung basierender Ruf

Werte DNV-Waehlerschaft,
Der nationalistische Sozialismus der NS-Herrscher war nie rechts, sondern kam als Sozialismus immer nur von links, wie auch die Herkunft und Lebenslaeufe der NS-Groessen beweisen.

Der NSU, die RAF, die NPD, die Antifa-SA sind alles linke sozialistische Vereinigungen des Staates als Inszenierung des VS gegen politisch "Rechts", um politisch "Rechts" nachhaltig und durchgehend oeffentlich zu diskreditieren, das seit ueber 80 Jahren gar nicht mehr parlamentarisch in Erscheinung getreten ist.

Selbst die AfD, mit einer Unterstuetzerliste von 150 linken Professoren, war nie und ist gar nicht rechts, sondern wie diese staendig klarstellt, weiterhin nur politisch links.

Unser parteieigener Gegenverfassungsschutz fuehrt seit ueber 3 Jahren zunehmend erfolgreich den "Kampf gegen links" und bewirkte ueber die Bundesanwaltschaft, dass die Aktionen der Antifa-SA in Berlin nun sogar durch den Innensenator und den Polizeipraesidenten als "terroristische Handlungen" erklaert wurden. Damit naehern wir uns nun auch an die Parteipraesidien der SPD, Gruenen und LInke heran, die als klar nachgewiesene Anstifter- und Unterstuetzerebene anzusehen ist.

Dank unserer Observation und Dokumentation konnten schwere Straftaten der Terroristen von links, z. B. aus der Rigaer Strasse 94, bereits aufgeklaert werden - die letzten Durchsuchungen waren ein voller Erfolg zum Auffinden unserer bereits vor laengerer Zeit angegebenen Beweismittel.

Nun sorgen wir umgehend fuer eine Raeumung der linken Hochburgen und Operationsbasen der Antifa-SA in Berlin, nicht nur wegen der Attacken auf Unschuldige und Auslaender in Berlin durch die Rassisten und Auslaenderfeinde und Demokratiefeinde der Antifa-SA vom Wochenende in Berlin...

Der Nationalsozialist von heute als Mitglied der Antifa-SA, kommt nicht daher und sagt, ich bin euronationalistischer Sozialist - nein, er sagt zur Tarnung: "ich bin ein Antifaschist".

Auch die politische Farbenlehre gibt uns diesbezueglich recht - die Linken, also die nationalistischen Sozialisten eines Hitlers, waren tatsaechlich braun, wie deren heutige Nachfolger:

Rot und Gruen = Braun.

Dunkelrot, Rot und Gruen = Dunkelbraun.

Schwarz, Dunkelrot, Rot und Gruen = Schwarzbraun.

Ihre DNV

Anmerkung an die Task-Force:
Dies ist im Neusprech des polizeilichen Staatsschutzes natuerlich wieder nur "Satire"!

 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (009/2016)

Hurra, hurra, die Antifa-SA war wieder da...

Werte Polizei Berlin, Werte Bundesanwaltschaft, werte Waehlerschaft,
Nun raecht es sich, dass der polizeiliche Staatschutz bisher eng mit der Antifa-SA in Berlin durch Duldung und durch Erklaeren der Aktionen der Antifa-SA zu "Satire" zusammengearbeitet hat und nun bei den Ermittlungen das grosse Nachsehen haben wird:

http://www.tagesspiegel.de/…/park-am-gleisdre…/12929076.html

Alle diese Gewaltausbrueche waren von langer Hand geplant und durch den Landesverfassungsschutz auch als Planung festgestellt worden. Die SPD, die Gruenen und die Linke hatten sich dazu bereits mehrmals im Vorfeld getroffen und ihr "Ja" -Wort gegeben.

Die Fahrraederkommandos "Noske" und "Ebert" sind hinreichend bekannt. Die Taeter ebenfalls. Wir haben etliche von ihnen mit Drohnen und sonstigen Mitteln dokumentiert und koennen sie auch durch Wiedererkennen eindeutig feststellen.

Leider meinte sich der polizeiliche Staatschutz des LKA 5 in Berlin dafuer bei uns als Aufklaerer im "Kampf gegen links" in der Form bedanken zu muessen, in dem er uns strafrechtlich versuchte zu verfolgen. Nun wollen wir mit diesem nicht mehr zusammenarbeiten und haben alle Mitarbneit suspendiert.

Fuer die politische Linke ist das typisch - Taeter zu Opfern machen und Opfer zu Taetern.

Wahrscheinlich sind die betroffenen Autobesitzer aus Berlin nur elende Versicherungsbetrueger?

D a s, was seit zwei Tagen in Berlin passiert(e), ist unstreitig Terrorismus, weil:

nationalistisch, sozialistisch, links, linksextrem, rassistisch, deutschfeindlich, grundgesetzwidrig, verfassungsfeindlich, kriminell, staatsgefaehrdend, RAF, NSDAP, NSU, Gruene, Linke, SPD, DGB, PKK, IS...

Nun heisst es ja auch nicht mehr: ACAB (All Cops Are Bastards); sondern: ACAT (All Cops Are Targets)

Alle Polizeibeamten sind eroeffnete Ziele!

Wir halten alle Beweismittel und Zeugen, nach wie vor, vor - fuer die Bundesanwaltschaft, und werden diese bitten, gegen den polizeilichen Staatsschutz wegen des dringenden Verdachtes der kollektiven Strafvereitelung im Amt zu ermitteln.

So gaben wir unsere Beweismittelermittlungen an den Generalbundesanwalt in Bezug auf die Rigaer Strasse 94 weiter - und siehe da, man fand nicht ueberraschend alles an Beweismitteln zu schweren Straftaten, was wir a u c h dem Staatschutz schon vor laengerer Zeit mitteilten.

Wenn man die Operationsbasis der Antifa-SA - Berlin und Leipzig als "SS-Land" (Forum Sonnnstaatland) wegen der dahinter stehenden Amadeu Antonio Stiftung, mit der man als Staatsschutz und Polizeifuehrung eng kooperiert, obwohl diese die Antifa-SA direkt steuert, in Schutz nimmt, in dem man alles aus dieser Richtung Kommende als "Satire" bezeichnet, dann koennen natuerlich ganze Staedte durch die Anifa-SA terrorisiert und verwuestet werden, ohne dass die Strafverfolgung ihrer habhaft werden kann.

Also weiter so, LKA 5 - Polizeilicher Staatsschutz? Ganz sicher nicht mit uns als Betroffene.

www.die-dnv.de

Unser "Kampf gegen links" geht natuerlich weiter.

Ihre DNV

D a s Vorstehende" ist natuerlich nur reine "Satire", ansonsten wuerde es der Bundesjustizminister als offen bekennender Unterstuetzer der Antifa-SA sofort loeschen lassen.

Schaden in sechsstelliger Höhe richteten Linksextremisten in der Nacht zu Sonnabend in einem Neubauviertel am Gleisdreieckpark an. Am Mittag wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht.
tagesspiegel.de

Die DNV zur Tagespolitik (007/2016)

Wollen Sie mehr "Ficki! Ficki!" im Land, waehlen Sie bitte weiter ohne Verstand...

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Wenn Ihnen die deutschen Medien mittlerweile begruendet suspekt hinsichtlich ihrer Berichterstattung sind und deshalb als parteipolitisch gesteuerte "Luegenpresse" genannt wird, dann weichen Sie einfach aus auf auslaendische Medien.

Seien Sie einfach weltmaennisch und damit weltoffen, wie es die alten Preussen schon waren, die "neuen" alten Preussen sind und bleiben werden, und schauen Sie sich einfach unser "Material" an.

In diesem konkreten Fall, auch in Anlehnung an Muenchen und Koeln, hier etwas zu den "Ficki! Ficki!" - Skandierern - aus Sicht des europaeischen Auslandes...

https://www.youtube.com/watch?v=3sfAOniAZjo

Wenn Ihnen das nicht genug ist, dann finden Sie nach dem Abspielen weitere interessante Beitraege.

Wir befinden uns als einzige politische Partei im "Kampf gegen links". Somit kann dieser Beitrag keine rechte Volksverhetzung sein, denn politisch r e c h t s sind nur wir allein und stehen voll und ganz auf dem Boden des Grundgesetzes, weil "rechts" noch nie verboten war, auch wenn alle Linken das gerne so haetten.

Ansonsten gilt gleiches Recht fuer Gleiche:

Es handelt sich um Satire!

Ihre DNV

 

 

 News 1.02.2016

 

Werter Herr Lutz Bachmann!


Wir sind jetzt ganz konkret an Herrn Maas ueber die Bundesanwaltschaft und das Verwaltungsgericht in Berlin dran - Wir haben eine Untaetigkeitsklage gegen Ministerin Schwesig angestossen, weil deren Ministerium unseren Antrag auf Mittel im "Kampf gegen links" bis heute nicht beantwortet hat.

Im Nebenantrag fordern wir aus Art.3 I GG eine Untersagung durch das Verwaltungsgericht mittels einstweiliger Anordnung jegliche Bemuehungen eines Herrn Maas, den "Kampf gegen rechts" zu forcieren, wegen Verstosses gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz.

Haben Sie unseren erfolgreichen "Kampf gegen links" in Berlin in Bezug auf die Hochburg der Linken bisher mitverfolgt? Nun wird die Rigaer Strasse 94, als Operationsbasis der RAF - gestuetzten Antifa-SA in Kuerze geraeumt. Danach kuemmern wir uns um Connewitz und die Antifa - Dresden und Indymedia.links-unten.

www.die-dnv.de

www.die-dnv.de

Uns haben diesen Monat ueber 45000 neue Leser aufgerufen und ueber 235000 neue Gaeste - zu 60% aus Russland und von den Bundesbehoerden.

Wir sind die Guten und das gefaellt den Schlechten nicht...

 

 

Die DNV in eigener Sache (006/2016)

Wer oder was zum Teufel ist die DNV?

Werte Waehlerinnen und Waehler,
die DNV ist die selbsternannte Pioniereinheit der PEGIDA und der Alternative für Deutschland AfD und sorgt fuer den Schutz vor der Antifa-SA und der Verfolgung durch die SPD, Gruenen, Linken und der CDU/CSU.

Wir haben beide Vereinigungen einst mitinitiiert und durch umfangreiche Unterstuetzungsmassnahmen zu dem gemacht, was sie heute sind. Entsprechende Nachwerise koennen Si8e unseren Gruppen hier bei facebook und/oder unserer Netzseite entnehmen.

Lesen Sie uns dazu ganz einfach nach:

www.die-dnv.de

Wir sind die Einzigen, die einen konsequenten "Kampf gegen links" fuehren und uns oeffentlich als einzige politische Vereinigung nach Art.8 I GG und Partei nach Art.21 I GG als politisch "rechts" im Sinne des Grundgesetz (Negativtatbestand des Art.139 GG) bezeichnen und unerschrocken bekennen.

Momentan treiben wir die Linke, die Gruenen, die SPD, den DGB, Verdi, die Antifa-SA, die RAF, den NSU, die NPD und die anderen linken, also nationalso9zialistisch ausgepraegten Parteien und Vereinigungen unablaessig vor uns her, um diese zu Handlungen zu zwingen, die diese als demokratie- und damit deutschfeindlich demaskieren, siehe ganz aktuell Herrn Maas und Herrn Gabriel mit ihren Forderungen, mehr fuer den "Kampf gegen rechts" zu tun und die "Alternative für Deutschland AfD vom Bundesamt fuer Verfassungsschutz ueberwachen zu lassen".

Dank unseres parteieigenen Gegenverfassungsschutzes konnten wir erfolgreich in die diversen Sicherheitsbehoerden infiltrieren und ueberfuehren nun die politische Polizeifuehrung nach und nach der kollektiven Strafvereitelung im Amt, siehe beispeilhaft Koeln.

Gleiches gilt fuer die VS - Aemter und die sonstigen Sicherheitsbehoerden, die von Parteibuchtraegern der fuenf im Bundestag vertretenen Parteien parteipolitisch gelenkt und geleitete, also gegen das Grundgesetz parteipolitisch missbraucht werden.

Wir sind nach dem Grundgesetz zulaessig politisch r e c h t s . Sauber, rein, unbefleckt, da politisch rechts seit ueber 80 Jahren gar nicht mehr im Parlament vertreten war.

Mit der vorgezogenen Bundestagswahl dieses Jahr, stehen wir auch auf dem Wahlzettel - auch als Alternative zur Alternative fuer Duetschland, denn die AfD ist nicht nur wegen ihrer immer noch geltenden Unterstuetzerliste von 150 linken Professoren ebenfalls eine echtge Linkspartei.

Ihre DNV

 

Werte Waehlerinnen und Waehler,

Wie vergesslich sind die SPD und CDU eigentlich noch?

Wie kann es sein, dass sie die AfD, die sie einst mit einer Unterstuetzerliste von ueber 150 l i n k e n Professoren als Auffangbecken der wegbrechenden CDU, CSU, FDP und SPD - Stammmitglieder und Stammwaehler, um die Macht von Merkel mittels Groko aus SPD und CDU zu retten, regelrecht ueber Nacht aus dem Boden stampften und erfolgreich gruendeten, nun heute als r e c h t e Hetzer bezeichnen?

Kann es sein, dass diesen, wie bei der RAF, dem NSU und der Antifa-SA, auch bei der AfD die VS-Kontrolle verloren gegangen ist?

 News 23.01.2016

Warum ist die DNV heute wichtiger als die AfD?

Ich kommentiere es einmal so - der deutsche Panzergrenadier hat in der Not a l le Deutschen aus ihren (militaerischen) Problemen "herausgehauen" - unbeschadet dessen, ob sie es Wert waren oder nicht.

Fuer heute gilt das Gleiche - wir, die echten Patrioten, befreien das deutsche Volk vom Joch der nationalistischen Sozialisten, unbeschadet dessen, ob diese zum ueberwiegenden Teil bereits politisch umerzogen, verdummt und bloed gemacht wurden.

D a s Land und seine Befreiung stehen im Vordergrund, nicht der einzelne Deutsche.

Die Luege fliesst - die Wahrheit sickert, am Ende sind wir aber auch alle nass.

  News 22.01.2016

Hurra, hurra, die Antifa-SA war wieder da:

http://www.tagesspiegel.de/…/berlin-friedrich…/12860238.html

Mindestens einer der Rechner, von dem die Bekenner-Mitteilung an indymedia.links-unten geschickt wurde, steht in der Rigaer Strasse 94. Wir hatten vom Innenbereich Bilder an die Polizei Berlin weitergegeben, die einieg Rechner zeigten.

Im Uebrigen wurden zu 90% doch noch alle Beweismittel fuer Straftaten der Antifa-SA im Haus Rigaer Strasse 94 gefunden, die wir auch bildkokumentarisch festgestellt und dem Staatsschutz einst gemeldet hatten.

Sie suchen die Anstifter der Braende, die Taeter? Alle bekannt und der Berliner Polizei bereits mitgeteilt gewesen.

Aber so lange im polizeilichen Staatschutz Beamte Ermittlungen gegen die "Antifa-SA" in der Weise fuehren, in dem man unsere gerichtsfesten Beweise als "Satire" einstuft und zugunsten der Antifa-SA entwertet, kann es keine Festnahmen, Beschlagnahmen und Ueberfuehrungen zur Gerichtsbarkeit geben.

Wir haben allein fuer das Jahr 2015 ueber 4500 Straftaten der Antifa-SA auf Vorhalt. Der neue Verfassungsschutzbericht liegt mit der aktuellen Angabe einer "Vedoppelung der linksextremistischen Straftaten" noch voellig daneben.

Ihre DNV

Die DNV in eigener Sache (003/2016)

Werter Herr Justizminister Maas,
Poetzlich - seit wir von der DNV ueber 11 Strafanzeigen an den Generalbundesanwalt und die Staatsanwaltschaft Berlin wegen versuchten Mordes zum Nachteil von Polizisten und Feuerwehrleuten und Normalbuergern gegen die von Ihrer SPD angestiftete und gefoerderte Antifa-SA erstattet haben - stellt sich heraus, dass die RAF "wieder" aktiv ist?

Die RAF war mit Ihrem Wissen niemals weg oder gar aufgeloest.

Seit die Linke, Gruenen und Ihre SPD - Parteibuchtraeger durch Rot/Gruen und Rot/Schwarz als Koalition im Bund und durch Dunkelrot/Rot/Gruen und Dunkelrot/Rot als Koalition in den Bundeslaendern massiv in die Justiz, das Bildungswesen, die Kindergaerten, die Polizeien, die Verwaltungen u.s.w. infiltriert und dort die Schaltstellen der Macht in Leitungsfunktionen besetzt haben, wurde die RAF, die Gruenen/SPD - Paedophilen- und Schwulennetzwerke verstaerkt fuer den "Kampf gegen rechts" eingebunden und verwendet. Anstifter, Planer und Ausstatter der Antifa-SA war immer schon die Basis der RAF aus Altlinken und diese kommen aus der Linken, den Gruenen und der SPD.

Seit unserem zunehmend erfolgreich gefuehrten "Kampf gegen links", in dem die Rigaer Strasse 94 durch unseren parteieigenen Gegenverfassungsschutz als Operationsbasis der Antifa-SA - RAF entlarvt, ueberfuehrt und staatsanwaltschaftlich verfolgt wird, geht ein Aufschrei durch das gesamte linksextremistische Netzwerk der fuenf im Bundestag vertretenen sozialistischen Parteien.

Unser Antrag auf Foerdermittel an die zustaendige SPD - Ministerin fuer den "Kampf gegen links", ist seit Monaten unbeantwortet, aber Sie Herr Maas, rufen schon wieder zum gemeinsamen "Kampf gegen rechts" aller Linken auf?

Wir sind nach dem Gleichheitsgrundsatz aus Art.3 I GG ganz unstreitig durch Ihr Ministerium mitdiskriminiert. In Kuerze wird Ihnen dies durch das Berliner Verwaltungsgericht bestaetigt und der weitere "Kampf gegen rechts" durch eine einstweilige Anordnung untersagt.

Bis dahin sammeln wir weitere Beweise fuer den Verdacht an Ihrer indirekten oder gar direkten "Mittaeterschaft" an der Antifa-SA, die auf Grund unseres politischen Druckes mittlerweile sogar oeffentlich als "terroristisch" durch den Polizeipraesidenten von Berlin und dem Innensenator von Berlin erklaert wurde.

Ist Ihr Sohn nicht auch ein Mitglied bei der Antifa-SA, wie es bei einigen Mitgliedern der Partei "Die Linke" und "Die Gruenen" auch schon der Fall ist?

Sie hoeren bald von uns ueber die Staatsanwaltschaft - so wie die nach wie vor immer noch aktive RAF Ihren Ruf gehoert hat, die Antifa-SA vor uns, der maechtigen DNV, zu schuetzen.

www.die-dnv.de

Wir sind oeffentlich bekennend rechts, weil dies durch das Grundgesetz nie verboten war.

Sie wollen rechts weiter massiv unterdruecken, bekaempfen und oeffentlich diffamieren, wie das bisher auf Grund der Schweigespirale gut funktioniert hat?

D a s ist grundgesetzwidrig und Sie als Mitglied der Bundesregierung stehen damit n i c h t mehr auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung!

Wir werden dies so an den Generalbundesanwalt weitergeben.

Politisch links ist aber verboten, und zwar als nationalistischer Sozialismus.

Lesen bildet, Herr Maas.
Richtig lesen, bildet richtig, Herr Maas.
Das Richtige richtig lesen, bildet auch einen Oberlinken, Herr Maas - siehe Art. 139 GG

Das Grundgesetz schuetzt niemals die Dummen, aber unstreitig uns, als politisch bekennende Rechte.

Und bitte, schuetzen Sie nicht weiter Ihre Linksextremisten, die nachweislich angeblich "rechte" Straftaten verueben und die diese dann den "Rechten" anzulasten versuchen. Unser parteieigener Gegenverfassungschutz hat in "Ihre" Antifa-SA infiltriert und das Spruehen von NS - Symbolen, das Einstellen von NS - Hasstiraden bei facebook und ueberhaupt im Internet und das Anstiften von extremen Linken zu Straftaten, gegen Politiker der Opposition und sogar gegen Fluechtlinge dokumentiert, damit wir dem Generalbundesanwalt angemessen vortragen koennen.

Bis vor zwei Wochen meinte eine Bezirksbuergermeisterin von Berlin Friedrichshain "Ihre" Antifa-SA im Samariterkiez strafrechtlich unantastbar decken und strafvereitelnd beschuetzen zu koennen.

Nun gab es bereits drei Durchsuchungen allein in der Rigaer Strasse 94, die zur Auffindung von genau den Beweismitteln linksextremistischer Gewalttaten beitrugen, die wir der Staatsanwaltschaft sogar mit Fotos vom Innenbereich belegten.

Sie koennen als Bundesjustizminister noch so laut nach einem Mehr an "Kampf gegen rechts" rufen - bald muessen Sie selbst als in Verdacht stehender Antifa-SA - Unterstuetzer den Waehlerinnen und Waehlern, aber auch Ihrer eigenen Justiz, Rede und Antwort stehen.

Unser preussisches Ehrenwort darauf, weil wir nicht "linksversifft" sind.

Falls Sie mehr Wissen wollen:

www.die-dnv.de

Nie waren wir Ihnen unangenehmer, penetranter und widerlicher, als gestern, heute und morgen...

Ihre "rechte" DNV , als politische Vereinigung mit dem grundgesetzlichen "Recht auf rechts"

Massenhafter Sex-Terror von arabisch-afrikanischen Banden und Linksextremisten, die sich in Regimentsstärke Straßenschlachten mit der Polizei liefern. Und was macht Justizminister Heiko Maas? Er gängelt Facebook und…
Von jungefreiheit.de

 

Die DNV in eigener Sache (002/2016)

"Teobald Tiger" meldet sich heute am 15.1.2016 doch noch zu Wort:

Kurz noch mal zu meinem Zeugenausflug nach Berlin:

Wie Ferdi bei seiner „Rücktrittsankündigung" im Dezember berichtet hatte, war ihm ein netter Strafbefehl (angeblich schon rechtskräftig??) über 1.000.- Euro ins Haus geflattert.
Offenbar hat er dann doch noch Widerspruch dagegen eingelegt. Jedenfalls habe ich relativ kurzfristig und wohl auch wegen dem „Heiligen Dreikönigs" Feiertag - eine Einladung als Zeuge nach Berlin erhalten.
Also am Donnerstag um 4.00 Uhr aufstehen und ab zur Bahn. Erstaunlich pünktlich dann um 11.00 Uhr am Berliner Hbf ausgestiegen, kurz orientieren und mit dem bus die letzten Meter zum Amtsgericht (AG) Tiergarten. Leider nicht durch die schöne Hauptorte sondern quasi Nebeneingang. Wie üblich eine Einlasskontrolle mit Durchsuchung. Und leider vor mir eine Horde pubertierender jugendlicher, die eine Freude daran hatten, auch noch jedes alte Kaugummi aus ihren Taschen zu zaubern. Dann nach ner halben Ewigkeit endlich auch an der Schleuse… Vorher noch den Rucksack in ein Schliessfach (draussen)
Das ganz hat gut 20 Minuten gedauert, bis ich dann endlich am „Zeugenschalter“ war. Dann zum Gerichtsaal, klopfen, Kopf hineinstecken und wurde schon aufgerufen:

Ferdi sass da alleine auf der Anklagebank, vor ihm offenbar sämtliche juristischen Werke deren er habhaft werden konnte. Auf den Zuschauerplätzen wohl noch ein Anhänger seiner Majestät. Die Richterin erklärte dann aber, man habe sich während der Wartezeit darauf verständigt, das Verfahren wegen Geringfügigkeit einzustellen.

Nun gut: Kann ich mit leben! Mir ist ja kein Schaden entstanden, Ferdi hat ein paar Wochen „schwitzen“ müssen und wird sich sicher überlegen, ob er demnächst noch mal wirre Dinge über andere menschen behauptet. Zumal ich glaube, die Richterin hatte schon ein wenig Angst, das Ferdi ihr die Mittagspause womöglich mit einem stundenlangen Rechtsvortrag über „Rechts“ etc. vermiest? Und wer alles daran Schuld sein könnte, das Ferdi den einzigen, den er offenbar habhaft werden konnte, mit allerlei „Titeln bedacht hat: Das Wetter, der heisse Sommer, die in diesem Jahr ausgefallene Flut und seine Pleite vorm BVerfG…

Also noch kurz das Formblatt „Entschädigung“ abzeichnen lassen und mit einem freundlichen „tschüss“ :whistle: ("Wiedersehen" wäre wohl unpassend) an Ferdi vorbei die Auszahlungsstelle suchen. Dort noch ein Original Berliner Behördenmitarbeiter gefunden - ca. 2 Minuten dafür verwendet, eine falsche Null in eine Fünf zu ändern.

Und dann ab in die SSL Kantine.
(Ja und ich habe mich extra umgesehen, das mir Ferdi nicht noch auflauert und folgt!)

Fazit: Ein netter Ausflug auf AntifaGmbH/SSL kosten nach Berlin! :dance:

Nachtrag: Konnte erst jetzt Ferdis "Bericht" lesen, bzw. der Versuch das ganze zu seinen Gunsten umzudeuten... Immerhin gibt er ja zu, das er sich auch geärgert hat,

Zitat

...im Rahmen seines Fragerechtes nicht mehr hat befragen und damit rechtlich hat belangen koennen.

(Quelle siehe oben)

Offenbar hat er wohl auch nicht meine aktuelle Adresse? War ja ohne Anwalt da...

Skuril wird es dann aber bei der Behauptung

Zitat

...bekamen wir diesen, wie von uns angekuendigt, Anfang 2016 tatsaechlich vor ein Gericht.

WER BITTE SAß AUF DER ANKLAGEBANK? :facepalm:

und dann träumt er wieder...

Werter Herr "Teobald Tiger",
Wir haben Sie in Natura erleben duerfen - sehr erheiternd abstossend. Ich erinnere an den Schulhof...

Ich sass wohl auf der Anklagebank, aber nur um einmal selbst zu testen, wie sich das fuer Sie spaeter anfuehlen wird...„smile“-Emoticon

Schon vor einiger Zeit versprach ich Ihnen, dass ich Sie dorthin bringen werde und das wird auch so sein.

Dass Ihre Anzeige ins Leere gelaufen ist und nun hinsichtlich dieses Tatvorwurfes Klageverbrauch vorliegt, brauche ich Ihnen nicht naeher auszufuehren. Die Verfahrenseinstellung war kein Zufall und hatte etwas mit Ihnen direkt zu tun - es war Bestimmung. Mit der Einstellung kann ich leben, Sie nicht.

Umgekehrt wird Ihnen das nicht zuteil werden. Ich bin jetzt ganz dicht an Ihnen dran.

Das Jahr 2015 endete fuer meine DNV und mich hervorragend und 2016 hat so gut begonnen, wie ich es mir vorgestellt hatte...

Sie haben recht, schade, dass ich Sie als Angeklagter nicht befragen konnte...Ich denke, Sie haetten ganz schnell die Aussage verweigert und nach rechtlichem Beistand gerufen.

Fuer alle von Ihnen vorgetragenen Vorwuerfe hatte ich die Gegenzeugen, nicht nur in der Mehrzahl, verfuegbar. Diese sind Ihnen deshalb entgangen, weil Sie so sind wie Sie sind...

Im Uebrigen beeilte sich insbesondere der zustaendige Staatsanwalt ganz ploetzlich mit der Einstellung des Verfahrens, nachdem ich erfolgreich seinen Anklagesatz geruegt hatte und die Richterin diesem nichts entgegensetzen konnte. Die Entkraeftung des weiteren objektiven Tatbestandes wurde dann leider auch abgebrochen...„frown“-Emoticon

Wie gesagt, weiter kam ich bedauerlicherweise nicht und ueber meine "juristischen Werke" sollten Sie weiter so herziehen, wie Sie es bisher machen, dass laesst Sie mich unterschaetzen und deshalb ist jenes auch gut fuer meine Arbeit gegen Sie.

Wir sehen uns bald wieder - allerdings in der umgekehrten Reihenfolge vor Gericht, da bin ich mir so sicher, wie Sie lediglich ein Moechtegern - Tucholsky sind und nicht den Deut eines "Tigers" an sich haben.

Ein freundlicher Gruss aus Berlin

 

 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (004/2016)

"Refugees! Holt Euch die deutschen Schlampen!"

oder

Erst erklaeren wir Euch zum Pack, zu Rassisten und zu Rechtsextremen und dann holen wir uns eure Kinder, Maedchen und Frauen zur politischen Unterwerfung nach links

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Koeln verzeichnet nur fuer sich allein schon ueber 516 Strafanzeigen zu den unglaublich entwuerdigenden Vorfaellen vom Silvester.

Die Polizei erliess vorsaetzlich zwei unstreitig gerichtsfest nachgewiesene Falschmeldungen und setzte mit der rechtwidrigen Aufloesung der Pegida in Koeln ein neues Zeichen der bewussten parteipolitisch gesteuerten Verfolgung politisch Andersdenkender.

Gab es einen parteipolitisch gestuetzten "Befehl" an die Fluechtlingshelfer in Koeln und anderswo an die "Refugees Welcome" - Aktivisten, zu einer uebereinstimmenden Zeit, an den offensichtlich gemeinsam verabredeten Orten und den dazu versammelten Personen im vierstelligen Bereich bewusst anzuweisen, ueber deutsche Kinder, Maedchen und Frauen sexuell herzufallen?

Wir haben ueber unseren parteieigenen Gegenverfassungsschutz das betreffende Stadtgebiet und andere Orte auf andere Hinweise abgesucht, insbesondere dort, wo die "Refugees Welcome" - Aktivisten vornehmlich zu finden sind, in der Hochburg der von der Partei "SPD", "Die Linke" und "Die Gruenen" unterstuetzte, gedeckte und gefoerderte "Antifa-SA" und wurden sogar mehrmals fuendig, siehe eingefuegte Bilder.

Dort finden Sie ganz aktuell z. B. diesen "Antifa-SA" - "Refugees Welcome" Spruch:

"Fresse Koeln (c im Ring fuer Coelln) Antifa Anal"

Auch der Bundesjustizminister entaeusserte sich vor drei Tagen noch zutreffend dahingehend, dass alles gut durchorganisiert und abgesprochen gewesen sein muss, also wohl perfide geplant, was in Koeln passierte.

Mittlerweile "rudert" dieser schon wieder kraeftig zurueck, nachdem ihm parteieigene Unterstuetzer der "Antifa-SA" mitteilten, dass er sie damit "anklagen" wuerde und das ginge ja nicht, man will schliesslich mit Dunkelrot und Gruen nach der gewonnenen Bundestagswahl die neue sozialistische Raeterepublik erschaffen.

Wir denken, dass schon auf Grund des von uns bisher gelieferten Dokumentationsmaterial an die ueber 100 Kriminalbeamten, welches schon erfolgreich zum Ruecktritt des Polizeipraesidenten fuehrten und auch den Innenminister stuerzen wird, die Ermittlungen in die Haende des Generalbundesanwaltes gehoeren.

Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden:

www.die-dnv.de

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (003/2016)

Kollektive Strafvereitelung der deutschen Sicherheitsbehoerden in Bezug auf Koeln durch Zensur von Bundesjustizminister Maas auf facebook?

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Die Ereignisse von Koeln, haben das ganze Land und die politisch ueberwiegende Mehrheit der deutschen Gesellschaft, die bitte nicht mit der angeblichen Waehlermehrheit von CDU/CSU/SPD verwechselt werden sollte, bis ins Mark und Bein erschuettert.

Wie man den Ausfuehrungen des Bundesjustizministers, Herrn Maas, denen des Polizeipraesidenten von Koeln, Herrn Albers, denen der Oberbuergermeisterin von Koeln, Frau Reker und anderen Landespolitikern aus NRW entnehmen kann, wurde eine 80 Mann starke Ermittlungsgruppe - so der Praesident des "Bundes deutscher Kriminalbeamter" - eigens wegen der unzaehligen sexuellen Uebergiffe in Koeln, eingerichtet und die Bevoelkerung aufgerufen, Beweismittel, Dokumentationen und Erkenntnisse weiterzuleiten, damit moeglichst alle Taeter schnellstens gefasst und verurteilt werden koennen.

Das Hauptproblem der von den Parteibuchtraegern der Parteien SPD, Gruene, Linke und CDU geleiteten staatlichen Sicherheitsbehoerden ist, dass es sich in Koeln definitiv um die falschen Taeter und die falschen Opfer in der Vorstellungswelt von Rot/Gruen/Dunkelrot/Schwarz handelt und nun der rechtliche Spagat getaetigt wird, nach aussen helle Empoerung zu heucheln, nach innen aber alles zu unternehmen, jegliche Hinweise auf Beteiligung von Fluechtlingen und Asylsuchenden als Volksverhetzung anzusehen und entsprechend zu verfolgen.

Unser parteieigener Gegenverfassungsschutz verfuegt Dank seiner sehr guten Ermittlungsarbeit nun schon ueber mehrere Filmdokumentationen zu den Vorfaellen von Silvester und auch bis zu drei Tage danach, die mittels Mobiltelefone aufgezeichnet wurden.

Jedes dieser Filmdokumente versuchen wir seit zwei Tagen bei facebook einzustellen, aber in nur 18 - 45 Sekunden(!) ist das jeweilige Dokument wieder geloescht.

Warum ist das so?

Gibt es bereits die von Bundesjustizminister Maas und von Frau Merkel geforderte Zensur auf facebook gegen sogenannte Hasskommentare und Hassbeitraege? Ist eine echte Dokumentation ueber die Vorfaelle von Koeln gar eine Volksverhetzung zum Nachteil der arabisch- und afrikastaemmigen Taeter als Fluechtlinge und Asylsuchende im Sinne von Rot/Gruen/Dunkelrot/Schwarz?

Hier eine kurze Inhaltsbeschreibung zu einem der erschuetternden Bilddokumente, das wir momentan noch n i c h t schaffen, oeffentlich zu machen:

Zu sehen ist zunaechst eine der in Rede stehenden Gassen, durch die eine blonde schlanke deutsche Frau mit mittellangen Haaren versucht, durchzukommen. Die Gasse schliesst sich zu einem Ring und zeitgleich wird die Frau von einem Taeter, unstreitig erkennbar Araber, mittels Unterarm in einen brutalen Halswuergegriff von hinten genommen. Klar erkennbar ist auch anhand ihrer Lippenformung und dem aufgerissenen Mund, dass diese versucht zu atmen und auch laut um Hilfe zu rufen, waehrend der stahlharte Wuergegriff sie daran hindert, einen zweiten Taeter, ebenfalls Araber, der sich durch ihre Kleidung an ihr Geschlechtsteil heranarbeitet, abzuwehren. Beide Taeter sind, neben einigen Anderen, die diesen Ring ganz gezielt nach aussen absichern, klar erkennbar und dadurch identifizierbar. Offensichtlich versucht man das Geschlechtsteil der angegriffenen jungen Frau freizulegen, um sie zu vergewaltigen. Etliche Haende aus dem Ring der umstehenden Abschirmer greifen ebenfalls nach deren Brueste und versuchen diese auch "freizulegen" und auch nach ihrem Geschlechtsteil.

Werte Leserschaft, nicht ohne Grund sind wir die einzige politische Vereinigung als Partei, die mutig und konsequent den "Kampf gegen links" aufgenommen hat, denn die politische Linke aus dem Land, bestehend aus den euronationalistischen Sozialisten aus SPD, Gruenen, Linken und CDU/CSU behauptet nach ueber vier Tagen nach Koeln nun immer staerker, "dass es keine Fluechtlinge oder/und Asylsuchende waren, dass die meisten Taeter stark alkoholisiert waren und "ein paar Grapscher" doch keinen Grund darstellen, eine derartige Wut auf die Fluechtlinge und Asylsuchenden aufzubauen „smile“-Emoticon Riss im Firnis).

Auf dem zuvor angesprochenen Video sind k e i n e alkoholisierten Taeter auszumachen. Die Taeter sind unstreitig ueberwiegend Araber. Es kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass es sich auch um Fluechtlinge und Asylsuchende handelt. Diese Attacke ist niemals mit "grapschen" zu verharmlosen und rechtlich als "nicht zu verfolgen" darzustellen, weil es sich bei den Taetern nicht um Deutsche (Rechte) und den Opfern nicht um muslimische Frauen (Linke) handelt.

Seien Sie schlau und waehlen Sie bei der naechsten Bundestagswahl keine dieser Parteien.

Seien Sie schlau und waehlen Sie DNV.

Wir werden das VIdeo zugegebener Zeit auf der Netzseite der DNV einstellen:

www.die-dnv.de

Bleiben Sie dran an unseren Informationen, die unser Gegenverfassungsschutz nach und nach erlangt.

Den geschaedigten Kindern, Frauen und Maedchen wuenschen wir alles Gute und sie koennen sich jederzeit, auch vertrauensvoll, an uns wenden.

Auf facebook bitte teilen!

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

Die DNV zur Tagespolitik (002/2016)

Totalversagen der Volkskammer und des Staatsrates

oder

Wie manipuliert man das ganze Volk einer sozialistischen Republik?

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Unser Partei, Deutsche Nationalversammlung:

www.die-dnv.de

besteht zum ueberwiegenden Teil aus hart arbeitenden Mannschaftsdienstgraden der Bundespolizei und Laenderpolizeien.

In Zusammenarbeit mit unserem parteieigenen Gegenverfassungsschutz haben wir Ihnen bisher wertvolle Informationen zu den Geschehnissen in Koeln und Hamburg und weiteren Staedten zukommen lassen, die von der BReg angeordnet und den LRegen umgesetzt, eigentlich geheimgehalten und vertuscht werden sollten, weil es zu Silvester die falschen Taeter (Auslaender) und die falschen Opfer (keine auslaendischen Frauen, sondern deutsche Kinder, junge Maedchen und Frauen) waren.

Immer mehr Details zu Koeln!

Waren es von SPD, Gruenen und Linken speziell aufgehetzte Fluechtlinge und Deutsche mit Migrationshintergrund? Vieles spricht dafuer, weil von diesen drei Parteien die am Ort befindlichen Fluechtlinge und Deutschen mit Migrationshintergrund von sogenannten "Fluechtlingshelfer" begleitet wurden.

Erst vor kurzen machten aus diesen drei Parteien Politiker den Antrag, jedem Asylsuchenden 350 Euro pro Woche zukommen zu lassen, um sich "Sex" kaufen zu koennen. Es ist d a f u e r aber kein Geld da, laut CDU - ist d i e s der Grund fuer Koeln, Berlin, Frankfurt, Stuttgart und Hamburg, dass organisiert durch SPD, Linken und Gruenen, die Jagd auf deutsche Kinder, junge deutsche Maedchen und deutsche Frauen freigegeben wurde?

Wir wissen, dass immer, wenn Fluechtlinge und Asylsuchende in den Hungerstreik treten, in Fluechtlingsheimen randalieren und Proteste lostreten, diese drei Parteien mit ihren "Refugees Welcome" Gruppen voll organisatorisch dahinterstehen.

Warum also auch nicht in Koeln und den anderen Staedten?

Ja, Sie haben richtig gelesen - auch Kinder wurden angegriffen. Das wurde nur bisher geheimgehalten...

Warum?

Fragen Sie Ihre Politiker aus CDU, CSU, Gruenen, SPD, Linke

Herr Augstein zu Koeln im Spiegel:

"Bei ein paar Grapschern reisst der Firnis...Nein. Wir sind so rassistisch. Jede wollte sofort daran glauben, dass in Köln "1000 Nordafrikaner" ihr Unwesen getrieben haben. Tausend, das ist eine Märchenzahl. So wie die drei goldenen Haare des Teufels. Oder die sieben Zwerge. Oder die dreizehnte Fee. Tausend Tunesier, die "unsere" Frauen anfallen – das fehlte gerade noch. Der Fremde und seine bedrohliche Sexualität – das ist das älteste Vorurteil des Rassismus. Und gerade der Orient war seit jeher der Ort für eigene sexuelle Projektionen. Schleier und Tänze, Harem und Badehaus – und natürlich die Vielehe – versprachen eine andere Sexualität, freier, mit weniger Schuld. Der triebhafte Araber ist ebenso eine Erfindung des Westens wie der schamlos-lüsterne Jude."

"Alles klar, Herr Kommissar?"

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

Die DNV zur Tagespolitik (001/2016)

Zum Jahresanfang - Alles nur Einzelfaelle - oder was?

oder

Wie verlogen ist das denn nun schon wieder?

 

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Das neue Jahr 2016 war noch keine Minute alt, da ging schon ein Schockereignis durch das deutsche Land:

http://www.spiegel.de/…/spd-ministerpraesidentin-dreyer-for…

Alle SPD - Spitzenfunktionaere entauessern sich zum vorstehenden Ereignis nun ploetzlich in der Weise, dass man "hart durchgreifen muesse und es auf die Herkunft und Religion nicht mehr ankomme, bei derartig schweren Straftaten"...

Wo bitte schoen waren solche Ansagen der gleichen Politiker gegenueber den ersten bekanntgewordenen Vergewaltigungen, sexuellen Noetigungen und Versuchen dieser Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung deutscher Frauen und Kinder gegenueber, auf die wir hier schon viel frueher und zunehmend hinwiesen?

Erst sexuelle Uebergriffe und Raub- und Diebstahlstaten im dreistelligen Bereich zum Nachteil unzaehliger d e u t s c h e r Frauen durch afrikanisch- und arabischstaemmige Taeter in vierstelliger Hoehe in nur wenigen Stunden an einem einzigen Platz, wie Koeln, schrecken die ewigen Gegennazismoralapostel in ihren Sesseln auf?

Und dann folgen noch Hamburg und andere Plaetze in gleicher Weise und mit gleichem Hintergrund und d a s hat die SPD als Mitglied der Bundesregierung nicht vorausgesehen?

Wo waren die erhobenen Stimmen der Feministinnen, wo gibt es eine Lichterkette, wo Beileidbekundungen und Besuche der beschaemten geschaedigten Frauen durch die "Refugees - Welcome" - Aktivistinnen?

Werte Waehlerinnen und Waehler, in diesem Fall ist die Alleinschuld bei den fuenf im Bundestag vertretenen Parteien zu suchen und n i c h t woanders.

Die Schuldigen heissen unter Anderen Merkel (CDU) und Gabriel (SPD) und die in den betreffenden Bundeslaender verantwortlichen Politiker der Landesregierung.

In diesem Sinne gab es fuer Deutschland und seine politische Entwicklung einen bemerkenswerten Auftakt, der der Bundesregierung noch schwer zu schaffen machen wird - die vorgezogene Neuwahl zum Deutschen Bundestag kommt immer naeher.

Wir sind uns dessen bewusst, dass wir dazu massiv beitragen, durch unsere konsequente politische Aufklaerung.

www.die-dnv.de

In diesem Sinne helfen wir gerade den geschaedigten Frauen in Koeln und Hamburg durch unsere Mitglieder vor Ort und mit unserem vor Ort eingesetzten parteieigenen Gegenverfassungsschutz, die Taeter zu identifizieren und Beweise zu sichern

Die naechste Wahl wird kommen und Sie waehlen immer noch CDU und SPD, Gruene und Linke?

Wir sagen, seien Sie diesmal schlau und waehlen Sie uns, die DNV.

Ihre deutsche Solidargemeinschaft.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Massenhafte Diebstähle und Übergriffe auf Frauen: Nach den Vorfällen in Köln verlangt Justizminister Maas umfassende Aufklärung. Die rheinland-pfälzische…
spiegel.de|Von SPIEGEL ONLINE, Hamburg, Germany

 

Die DNV in eigener Sache (044/2015)

Deutschland wie im Jahr 1933?

oder

Die marodierende Antifa-SA der euronationalistischen Sozialisten schlaegt weiter wuetend auf politisch Andersdenkende ein

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Goetterdaemmerung fuer den Bundesjustizminister, Herrn Heiko Maas, den Bundesvizekanzler, Herrn Sigmar Gabriel, den Minsterpraesidenten von Thueringen, Herrn Bodo Ramelow, die Bundesregierung an sich?

Ja, denn nach der wiederholten Attacke der von den Partei "Die Linke", "Die Gruenen", die "SPD" unterstuetzten und angestifteten bundesweit agierenden A n t i f a -SA auf eine Polizeidiensstelle in Leipzig:

https://www.google.de/search

gab es nun einen aktuellen Angriff auf einen Funktionaer der wegen ihrer Affinitaet zur NSDAP als links geltende Partei "NPD", bei dem dieser eine schwere Kopfverletzung erlitt:

http://www.bild.de/…/wegen-legida-npd-vize-in-leipzig-verpr…

Wir werden auf diesen nationalsozialistischen Terror der Linken dem Generalbundesanwalt eine Strafanzeige wegen versuchten Mordes aus niedrigen Beweggruenden zuleiten und dem BVerfG mittels einer Beschwerde den Angriff auf den demokratischen Rechtsstaat darlegen.

Aus den Angaben meines Vater, der 1933 ebenfalls Polizeibeamter war, ist mir bekannt, dass die SA der NSDAP, wie heute die Antifa-SA der oben genannten Linken, Polizeistationen angriffen und politisch Andersdenkende und Oppositionspolitiker zusammenschlugen.

Die Antifa-SA bringt uns den real existierenden, marodierenden Nationalsozialismus von 1933 als den der heutigen Sozialisten aus dem Bundestag auf die Strasse und auch bis in die Privatbereiche zurueck.

Die Bundesanwaltschaft ist aufgerufen, die bundesweite Antifa-SA als Terroristen, die gegen den Staat und seine Einrichtungen kaempfen, zu bezeichnen und mit allen zur Verfuegung stehenden Mitteln zu verfolgen.

Das Gleiche gilt auch fuer die Anstifterebene, vornehmlich aus der Partei "Die Linke", "Die Gruenen" und die "SPD", die umgehend verfolgt gehoert, weil alle bisherigen Attacken der Antifa-SA der Vorbereitung eines Umsturzversuches zu Gunsten der Nationalsozialisten aus diesen Parteien dienen.

Die Gefahr fuer diesen demokratischen Staat und seinem daraus abgeleiteten Rechtsstaat und die freiheitlich demokratische Grundordnung kommt nur noch von politisch links und wir Buergerinnen und Buerger, als Waehlerschaft, haben diesem Umsturzversuch, aus der noch demokratischen BRD eine NS-Diktatur zu machen, entschieden entgegenzutreten.

Wir tun dies bereits in dem von uns eroeffneten "Kampf gegen links":

www.die-dnv.de

Sie sind gefordert, zu handeln, denn wer in der Demokratie schlaeft, wacht am Ende in einer Diktatur des Proletaritats von links auf.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

Die DNV in eigener Sache

 

Werte Frau Tatjana Festerling,


Sie sind doch mit mir und damit mit der DNV befreundet.

Wir haben bisher alle und jeden dieser "Verfolger" erfolgreich juristisch ins Abseits und damit in die Erfolglosigkeit argumentiert.

Lassen Sie sich niemals die Deutungshoheit ueber das von Ihnen ausdruecklich anerkannte, hier geltende Recht aus der Hand nehmen.

Es gilt nicht "Gleiches Recht fuer alle", sondern "Gleiches Recht fuer Gleiche".

Gesetze werden durch Staatsanwaelte oftmals missachtet - eben weil es Gesetze sind.

Bauen Sie deshalb immer einen Schutzwall aus Grundrechten auf und bei Verletzung auch nur eines dieser Rechte, fordern Sie sofort vom Verursacher (z. B. zustaendigen Staatsanwalt) Schadenersatz aus unerlaubter Handlung in horrender Hoehe - d a s wirkt, wenn Sie mit Haftungsdurchgriff in das Privatvermoegen drohen und der sofortigen Unterwerfung in die Zwangsvollstreckung. Nutzen Sie auch das Rechtsinstitut der Einstweiligen Anordnung und Unterlassungsverfuegung - umgehend.

Wir sind damit sehr erfolgreich - vor allem bei Strafanzeigen wegen Volksverhetzung, denn diese ist k e i n e Einbahn- und erst recht keine Vorfahrtstrasse fuer die Linken, also die Nationalsozialisten.

Stehen Sie zum Recht - in dem Sie sich oeffentlich r e c h t s bekennen, denn politisch Rechts ist nach dem Grundgesetz sogar fordert - ansonsten haetten wir eine Linksdiktatur.

Gegen den Anzeigenden erstatten Sie immer Strafanzeige wegen Falscher Anschuldigung und wegen "Verfolgung politisch Andersdenkender".

Lesen Sie die Hoechstrichterliche Rechtsprechung zum Art.5 I GG.

 

PEGIDA
Wertes Orgateam,
Die Xiro-Xplorer Drohne unseres Gegenverfassungsschutzes hat in einem 20 minuetigen Einsatz mit ihrer 14 Megapixel-HD-Kamera ein Teilnehmerfeld von bis zu 21000 Pegidabeteiligten festgestellt. Dank 3-Achs-Gimbel voellig wackelfrei und scharf wie durch ein Adlerauge.
Die Angabe von 7000 - 7500 durch die deutschen Medien ist eine fuer diese typische Falschangabe.
Seit Merkel auf dem Gewerkschaftstag war und Schroeders Biographievorstellung besucht hat, wissen wir, dass der euronationalistische Sozialismus als Ersatz fuer den "real existierenden Sozialismus" im Land Einzug gehalten hat. Es gruesst Sie die BRD/DDR 2015.
Dafuer sind Sie 1989 ganz sicher n i c h t auf die Strasse gegangen...
www.die-dnv.de
Ihre DNV

Die DNV zur aktuiellen Tagespolitik (042/2015)

Die Antifa-SA marschiert auf...

oder

Die "NSDAP" aus Gruenen, Linken und SPD geben der hauseigenen, paramilitaerischen Antifa-SA den Sturmbefehl auf die AfD und politisch Andersdenkende

Werte Alternative für Deutschland AfD, werte Frau Beatrix von Storch, werte Polizei Berlin,
Unser Gegenverfassungsschutz (legitimiert ueber Art.38 I GG, Art.21 I GG und Art.20 IV GG) hat soeben folgenden Lagebericht erstellt:

Lagebericht vom 6.11.2015:
Im Bereich Berlin-Friedrichshain sind seit einigen Tagen verstaerkte Aktivitaeten, der von den Gruenen, den Linken und der SPD unterstuetzten, gefoerderten und angestifteten Antifa-SA, beispielhaft in der Rigaer Strasse 78, 83/84, 90 und 94, Kinzingstrasse 9, Boxhagener Strasse 93, Scharnweber Strasse 38, und der Liebigstrasse 34, festzustellen.

Es gibt einen erheblichen Personenzulauf von ausserhalb (Bundesgebiet - andere Bundeslaender, insbesondere auch aus Leipzig), die Anlieferung diverser Mittel zur Veruebung von schweren Straftaten (Aufmunitionierung) und Unterweisungen durch Parteimitglieder der oben genannten drei Parteien, Mitgliedern in Fuehrungspositionen dreier Gewerkschaften und einer parteinahen Stiftung, die eindeutig als Amadeu Antonio Stiftung identifiziert werden konnte.

Im weiteren Verlauf gab es Vortragsreihen fuehrender Politiker der drei vorstehenden Parteien zur ordnungsgemaess angemeldeten Kundgebung der politisch linken AfD am 7.11.2015 in Berlin am Roten Rathaus zum Zwecke der gewaltaetigen Abwehr und Blockade.

Die in Rede stehende Antifa-SA wurde konkret angewiesen, mit groesstmoeglicher Brutalitaet und Haerte, schon in der kommenden Nacht, als Vorfeldwarnung an die AfD, Anschlaege auf AfD - Mitglieder und Funktionaere zu verueben und vorzugehen.

Entsprechende "Streifen" suchen dazu bereits die bekannten Wohnorte auf Stellplaetze der Fahrzeuge von Mitgliedern ab, aber auch Wohnungen.

Ueberall im Bezirk wurden zur Unterstreichung Plakate mit Hetz- und konkreten Gewaltaufrufen durch die Antifa-SA gegen die AfD geklebt, die vom Wortlaut deckungsgleich mit den Mordaufrufen der linken (NSDAP) SA-Schlaeger von 1932 sind.

Unsere Drohnen haben dazu entsprechende Fotos gemacht.

Im Uebrigen ist auch der Verfassungsschutz von Berlin umfassend ueber diese Erkenntnise informiert und damit natuerlich auch die politische Polizeifuehrung in Berlin.

Angesichts der jedoch feststellbaren Inaktivitaet der Polizei im Bereich des Samariterkiezes stellen wir uns als politische Aufklaerungseinheit die berechtigte Frage, warum dies so ist, nachdem auf Grund unserer massiven Strafanzeigen gegen die Antifa-SA bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe, der Polizeipraesident und Innensenator unisono das Verhalten der Antifa-SA nun endlich einmal als "T e r r o r" und damit Terrorismus bezeichneten:

http://www.tagesspiegel.de/…/linksextremismus…/12410948.html

Interessant ist die Ausweitung der Gewaltaufrufe zur Veruebung schwerer Gewaltdelikte auf andere politisch Andersdenkende, wie "besorgten Buergern" und weiteren Personen mit speziellen Selektionsnamen.

Wir halten die Erkenntnislage fuer hochbesorgniserregend, zumal wir ueber unsere in die Antifa-SA Infiltrierten in den besagten Haeusern genuegend Beweismittel und Gegenstaende fuer weitere schwere Straftaten gegen das deutsche Gemeinwesen vorfinden konnten.

In diesem Sinne, auch wenn die AfD nicht zu uns gehoert und wir auch nicht der AfD Hilfestellung geben, halten wir den Staat in der Pflicht, die AfD im Rahmen des Grundgesetzes und des daraus abzuleitenden Rechtsstaates vor der linken Militanz, insbesondere der drei besagten Parteien im Bundestag, zu schuetzen.

Ihrer DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Immer wieder werden Polizeibeamte von Linksextremen in Friedrichshain attackiert. Jetzt soll die Polizei härter dagegen vorgehen.
tagesspiegel.de

 

 News Info

Werter Herr Helmut Schuenemann,
Und wer bewahrt uns als Buergerinnen und Buerger vor Ihrer Presse und Ihrer Hetze in der Oeffentlichkeit?

Sie schlagen seit ueber einem Jahr als politisch Linker, also als nationalsozialistisch ausgepraegter Propagandamittler auf uns Deutsche ein, die wegen der Fluechtlingskrise auf die Strasse gehen und die nun zunehmend real werdende Ueberforderung der gesamten deutschen Gesellschaft anprangern.

Fuer Sie sind wir "Seehofers, AfDler, Pegidas und besorgte Bürger, die unsere Demokratie und unsere Humanität aushebeln". D a s ist, angesichts der strafrechtlich relevanten unzaehligen Schleusungen von Fluechtlingen durch die BReg und dem eklatanten Verstoss gegen Art.16a II GG durch die Bundeskanzlerin, ein schwerwiegender Vorwurf, den wir als politisch Betroffene n i c h t so einfach im Raum stehen lassen werden.

Wir werden wegen dieser Entaeusserung von Ihnen ueber den Medienrat und die StaA entsprechende rechtliche Schritte gegen Sie einleiten.

Politisch "Rechts", das wir als Buergerinnen und Buerger ganz offen und konsequent vertreten, ist nach dem Grundgesetz noch nie verboten gewesen, gegenwaertig verboten oder wird in Zukunft verboten sein, ansonsten haetten wir eine echte Linksdiktatur, den wahren reinen NS.

Zur Zeit haben wir im Bundestag nach der politischen Farbenlehre bereits die Vorstufe zum NS als eine "braune Sosse", denn wenn man Gruen, Dunkelrot, Schwarz und Rot mischt, erhalten wir ein sattes Dunkelbraun - es ist das von der politischen Linken im Land seit Jahrzehnten zutreffend als Grundfarbe des NS definiert.

Wir vertreten die Ansicht, dass der koerperliche Uebergriff auf Sie absolut

n i c h t

in Ordnung ist - wir strafen Personen, wie Sie es sind, grundsaetzlich mit Verachtung und fuehren Sie bei jeder Gelegenheit den Strafgerichten ueber passende Strafanzeigen zu, denn die Volksverhetzung nach Paragraph 130 I/II StGB ist namelich k e i n e Einbahnstrasse und erst recht k e i n e Vorfahrtstrasse fuer die politische Linke im Land, auch wenn diese als Nationalsozialisten nach wie vor den Alleinstellungsanspruch darauf erheben.

Bildlich gesprochen, geben Sie mit der obigen Angabe hunderttausenden politisch Andersdenkenden, als sogenannte "political not correct" eine schallende Ohrfeige, ohne dass diese sich dagegen wehren koennen, weil Sie sich als Journalist in der ueblichen Weise vor jeglichem Zugriff verstecken - hinter der vermeintlichen Pressefreiheit aus Art.5 GG.

"Wer Wind saet, wird Sturm ernten".

Wir koennen aber auch verstehen, dass Menschen sich das einfach nicht mehr gefallen lassen, dass Journalisten, wie Sie, denken, Sie koennten andere, vor allem Ihnen gaenzlich unbekannte Menschen, oeffentlich ungestraft diskreditieren und herabwuerdigen, bloss weil sie eine andere politische Ansicht vertreten und sich nicht offen zum NS bekennen.

Sie treiben diese Menschen als echte und wahre Demokraten im Sinne des Grundgesetzes bewusst zur Weissglut und sind dann entsetzt, wenn man Ihnen auf Ihre bisher ungestraften Ohrfeigen entsprechend antwortet.

Wo waren und sind Sie denn bei den schweren und schwersten Straftaten gegen die deutsche Gesellschaft durch die parteipolitisch angestiftete Antifa-SA der euronationalistisch sozialistischen Gruenen, Linken, SPD und CDU im Land, insbesondere in Berlin? Wo bleibt der Opferschutz und die Nachpflege von politisch Rechten, die gezielten Pogromen der faschistisch - terroristischen Antifa-SA ausgesetzt sind bzw. waren?

Nochmals zur Erinnerung:
Politisch rechts ist eine Einstellung, so wie ein Preusse zu sein, und vom Grundgesetz vollumfaenglich gedeckt.

Wir haben nun seit ueber 100 Jahren den Linksterrorismus im Land - erst als Nationalsozialismus, dann als BRD-West-Sozialismus, parallel als realexistierender Sozialismus und nun als vereinter Euronationalsozialismus und wie 1933 - 1945 wiederholen sich alle Ereignisse, weil die politische Linke im Land ihren NS ueber Jahrzehnte damit getarnt hatte, politisch r e c h t s als etwas Boesartiges darzustellen. Aber wer mit zwei Fingern auf politisch Andersdenkende zeigt und diese unentwegt "Nazis" schimpft, zeigt mit drei Fingern auch immer auf sich selbst - so wie Sie es tun.

Vor einiger Zeit haben wir den "Kampf gegen links" eroeffnet.

Wir haben im Rahmen dessen die politische Linke ueber unseren parteieigenen Gegenverfassungsschutz beim Hakenkreuzschmieren ertappt, genauso wie beim Abfackeln von Gebaeuden, um "rechte Straftaten" vorzutaeuschen. Die NPD ist eine Inszenierung des VS, ebenso der NSU - als sozialistischer Untergrund, gleich der RAF. Und wir entdecken immer mehr und erfahren immer mehr, nachdem wir auch erfolgreich in die Sicherheitsbehoerden des Bundes und der Laender infiltriert haben.

Der Tagesspiegel selbst gab vor Kurzem dies zum Besten:

http://www.tagesspiegel.de/…/linksextremismus…/12410948.html

D a s war nicht Ihr Verdienst, sondern unseren Strafanzeigen an den Generalbundesanwalt zu verdanken, in denen sowohl der Innensenator als auch der Polizeipraesident klar und eindeutig als Mittaeter bw. Beihelfer schwerer Straftaten der Antifa-SA in Verdacht stehen.

Sie, werter Herr Schuenemann, sind nach meiner Meinung ein einseitiger geistiger Brandstifter, der aus einer intoleranten, engstirnigen politisch linkslastigen Grundposition heraus meint, das Versagen der linken Politik und der berechtigten Reaktionen darauf, denen anlasten zu koennen, die das bestehende Chaos gar nicht zu verantworten haben und schon vor laengerer Zeit davor gewarnt hatten.

D a s ist kein Journalismus, keine Kolumne, das ist einfach nur billige Hetze mit NS-Auspraegung gegen politisch Andersdenkende und Argumentation auf unterstem Niveau.

Und ja ganz nebenbei, ich bin seit vier Jahrzehnten Tagenspiegelleser...

Treten Sie mir einmal Auge in Auge gegenueber und nennen Sie mich verhetzend einen Buerger, "der die Demokratie und den Humanismus aushebelt" und ich wuerde Sie auffordern, diese oeffentliche Diskreditierung sofort zu unterlassen und zurueckzunehmen. Wuerden Sie diese Hetze wiederholen bzw. fortsetzen, wuerde auch ich Ihnen mit einfacher koerperlicher Gewalt das weitere Wort unterbinden - allerdings wuerde ich die Polizei Berlin rufen und Sie wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit anderen Delikten direkt anzeigen.

In diesem Sinne verstehe ich Demokratie und Sie als einen Missbrauchstaeter, der die Demokratie und den Humanismus ueber die eigene linke NS-Ideologie auszuhebeln versucht.

M.f.G.
Ferdinand Karnath, Bundesvorsitzender der DNV
www.die-dnv.de

 

 

Tagesspiegel-Autor Helmut Schümann wurde in Charlottenburg als "linke Drecksau" beschimpft und geschlagen. Immer wieder positioniert er sich in der Flüchtlingsdebatte klar.
tagesspiegel.de

DNV in eigener Sache (043/2015)

Es geht auf Neuwahlen zu

oder

Das Volk ist erwacht und sich endlich einig

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Wir hatten Ihnen doch versprochen, dass noch 2015 der Bruch der grossen Koalition, und damit Neuwahlen, kommen werden.

Herr Seehofer hat sich mit dem Ultimatum an Merkels CDU nicht nur weit aus dem Fenster gelehnt, sondern mit seiner Angabe, vom Notwehrrecht Bayerns Gebrauch machen zu wollen, eine wahlpolitische Position erschaffen, an der er ab Sonntagabend gemessen wird:

bundes- bzw. landesweit.

Herr Gabriel erklaerte gestern seine Kanzlerkandidatur - rein zufaellig?

In einer NS-gepraegten Parteienstaatdiktatur geschieht n i c h t s, aber auch gar nichts, rein zufaellig, denn es geht hier um den Machterhalt, um Pfruende und Korruption, mit denen sich gut leben laesst.

Als DNV haben wir dafuer den Boden bereitet, dass das eigentliche Problem des Fluechtlingsstromes in der breiten Bevoelkerung als das wahrgenommen wird, das wir unmissverstaendlich dargestellt hatten:

"Die Ueberforderung der deutschen Gesellschaft durch kriminelles Handeln der amtierenden Bundesregierung".

Die Strafanzeigen etlicher Menschen in Deutschland gegen die amtierende Bundeskanzlerin wegen Hochverrates werden alsbald eingestellt und erfolgreich abgewehrt, aber unsere Strafanzeige wegen Schleusung und Verstosses gegen Art.16a II GG koennen sie nicht vom Tisch bekommen, weil hier Fakten die Tatbestaende begruenden.

Merkel wollte, wie ueblich, den Gruenen, der SPD und der Linken die Waehler "abgewinnen", in dem sie die Fluechtlinge im Besonderen nach Deutschland einlud. Die oeffentliche Reaktion eines Joschka Fischers liess nicht lange auf sich warten.

Nun ist dieses Wahlmanoever "voll in die Hose gegangen" und es wird auf Neuwahlen zum Deutschen Bundestag hinauslaufen, weil der Druck auf die BReg stuendlich waechst.

Wir sind die DNV Deutsche Nationalversammlung, die den Druck allein zu verantworten hat und wir stehen auch konsequent dazu und machen sogar noch mehr und weiter Druck.

Lesen Sie uns, wie diesen Monat schon 44264 neue Leser und ueber 64467 neue Gaeste zuvor und in nur drei Jahren bisher insgesamt 731255 neue Leser und ueber 2547399 neue Gaeste aus der ganzen Welt (Suchmaschinen und Wiederholungsleser sind nicht inbegriffen) :

www.die-dnv.de

Wir bereiten uns nun weiter auf die naechste Wahl zum Deutschen Bundestag vor, und weil die von uns mitgegruendete AfD und PEGIDA es allein nicht schaffen werden, ein mehrheitliches Gegenparlament im Deutschen Bundestag nach Art.146 GG zu erreichen, braucht man uns als DNV bei der anstehenden wichtigsten Wahl zur Befreiung des Landes vom NS.

Wir suchen nach wie vor noch Mitglieder, die uns in den Bundeslaendern Bremen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern die fuer die Wahl erforderlichen noch fehlenden neuen Landesverbaende aufbauen und weitere Mitglieder fuer die schon bestehenden 11 Landesverbaende, zwecks Verstaerkung oder Reorganisation, nachdem wir dort die infiltrierten Spitzel des Verfassungsschutzes und seiner Reichsbuergervereinigungen "entsorgt" haben.

In diesem Sinne bleiben Sie hoffnungsvoll an uns dran.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

 

Werte Buergerinnen und Buerger,


der Euronationalsozialismus der Gruenen, Linken, CDU und SPD zeigt wiederholt seine unmenschliche deutschfeindliche "Fratze", und fordert uns Deutsche auf, wenn "diesen die politischen Um- und Zustaende zur Fleuchtlingspolitik nicht gefallen, das eigene Land zu verlassen" - d a s ist unserer Ansicht nach 1:1 deckungsgleich mit der Verfolgung der Juden von 1933 - 1945, denn diese waren mit der Politik der nationalistischen Sozialisten der NSDAP, als die damals fuehrende politisch L i n k e, weil sozialistische Partei, ebenfalls n i c h t einverstanden.

Nach der Ablehnung oder Verweigerung folgte immer das KZ und im ueberwiegenden Falle der durch die Sozialisten bedingte Tod, siehe Holocaust.

Was also erwartet uns als kritische und politisch muendige Deutsche nun heute, die die Politik dieser fuenf im Bundestag vertretenen sozialistischen Parteien als unstreitig deutschfeindlich betrachten und die Missstaende dieser Politik zum Nachteil von uns Deutschen offen als W i d e r s t a n d anprangern - wieder das sozialistische KZ, der schnelle sozialistische Tod an der Wand oder die sozialistische Gaskammer?

Politisch r e c h t s war noch n i e seit Bestehen der BRD verboten oder gar untersagt, der Sozialismus nach Art 139 GG als nationalistischer Sozialismus aber schon.

Also Deutsche, wehret den Anfaengen eines neuen NS!

www.die-dnv.de

Wir sind der Widerstand, der nie wird stehen vor der Wand.

Zur Erinnerung!

Werte DNV - Leserschaft,
Angesichts der Tatsache, dass die nationalsozialistische Falange aus Gruenen, Linken, SPD und CDU unstreitig und nachgewiesen dazu uebergegangen ist, nun auch in den sozialen Netzwerken absolut grundgesetzwidrig und entgegen des Grundrechtes auf freie Meinungsaeusserung nach Art. 5 I GG, durch eine gezielte Gestapo/Stasi-gleiche Verfolgung auf politisch Andersdenkende durch massive Denunziation mittels Strafanzeigen bei den Staatsanwaltschaften des Bundes- und der Laender auszuweiten, moechten wir Sie um folgende wichtige Regeln zu beachten bitten:

1. Halten Sie sich emotional absolut zurueck, wenn Sie sich hier bei Fb politisch aessern.

2. Erst gruendlich nachdenken und dann dazu passend schreiben.

3. Wenn Sie schreiben wollen, weil Sie wuetend und ungehalten sind, schreiben Sie bitte in dritter Person oder besser spaeter, wenn Sie sich beruhigt haben.

4. Die politische Linke aus den vier im Bundestag vertretenen Parteien, als neue Nationalsozialisten, verfolgt derzeit massiv das deutsche Volk als "Pack", "Mischpoke", "Abschaum", "Rassisten" und "Nazis", wie 1933 die NSDAP und ihre Untergliederungen. Wenn Sie Hetzkommentare dieser Linken entdecken, pruefen Sie diese auf Volksverhetzung nach Paragraph 130 I/II StGB und anderer Delikte, wie "Verfolgung politisch Andersdenkender/Unschuldiger" und Beleidigung, ueble Nachrede und Verleumdung und zeigen diese bitte umgehend an. Wenn Sie sich nicht trauen, melden Sie uns als DNV diese Kommentare mit konkreter Quellenangabe und wir kuemmern uns dann darum.

5. Die politische Linke als Nationalsozialisten bedient sich des gleichen Netzwerkes wie fuer die RAF, den NSU, die NPD, die Paedophilen der Gruenen und SPD, der Strukturvorteile ihrer Gewerkschaften wie DGB, IGM, Verdi und parteinahen Stiftungen, z. B. der Antonio Amadeo Stiftung und ist daher sehr gefaehrlich und momentan noch sehr maechtig. In unserem "Kampf gegen links" bauen wir gerade politisch "rechte" Gegenstuetzpunkte auf, um diese nationalsozialistische Verfolgung des deutschen Volkes wirksam etwas entgegenzusetzen. Gestern haben die Nationalsozialisten noch die Israeliten menschenverachtend bis in den Tod verfolgt, wobei die oeffentliche Denunzierung den Anfang bildete. Nun geht es gegen uns als deutsches Volk, nachdem sie bei den Israeliten gescheitert waren. Also wehret den Anfaengen und zeigen Sie nationalsozialistische, also linke Denunzianten unbedingt sofort an oder melden diese an uns.

Wir, d a s und e i n deutsches Volk:

 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (043/2015)'

Das ist unser Land und nicht Afrika oder ein arabischer Staat...

oder

Der naechste deutsche Winter kommt bestimmt...

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Die Bundeskanzlerin, machtbesessen wie sie nun einmal ist, hat angesichts ihrer vorausgegangenen Ankuendigung, nochmals bei einer Bundestagswahl als Kanzlerin kandidieren zu wollen, vollmundig eine unendliche Zahl an Kriegsfluechtlingen und ebensoviele Asylsuchende nach Deutschland, unserem Land, eingeladen.

Dass sie dies unter Missachtung des Grundgesetzes, insbesondere Art. 16a Abs. 2 GG getan hat, lassen wir wegen des Verdachtes der illegalen Schleusung von Auslaendern ins Land an dieser Stelle einmal aussen vor.

Viel wichtiger ist zu erkennen, dass die Zeltstaetten fuer ueber 50000 Fluechtlinge, die durch die euronationalistisch sozialistische Bundesregierung geschaffen wurden, weit hinter dem Niveau ihrer linken Lager von damals, 1933 - 1945 zur NS-Zeit, zurueckbleiben, wo es relativ feste Bauten fuer die Internierten gab.

Wir sind sicher, dass man bald auf deutschem Boden wieder gleichartige Sammelunterkuenfte erschaffen wird, denn der Geist dieser Lager und des Gulag beherrscht die politische Linke als Nationalsozialisten ja noch immer.

Der naechste deutsche Winter kommt bestimmt und es ist immer noch Herbst.

Sollten Menschen in den naechsten Wochen und Monaten in den Zeltstaetten erfrieren und deshalb sterben, wird sich die Bundesregierung mit einer Vielzahl von Strafanzeigen wegen fahrlaessiger Toetung oder gar vorsaetzlichen Totschlags konfrontriert sehen.

Wir, als DNV, hatten vor einer solchen Entwicklung unablaessig gewarnt und werden die Ersten sein, die die Bundeskanzlerin in diesen Faellen zur ungehenden Verantwortung ziehen werden.

In diesem Sinne hoffen wir auf einen harten und schnell kommenden Winter, um das Abwaehlen der Bundesregierung beschleunigen und eine unendliche Zahl an Menschleben aus tatsaechlich humanen Gruenden retten zu koennen.

www.die-dnv.de

In diesem Sinne...

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

Die DNV in eigener Sache (042/2015)

Werte Waehlerinnen und Waehler, Das BVerfG hat uns soeben zum Aktenzeichen 2 BvC 21/14 hinsichtlich unserer Wahlanfechtungsbeschwerde 2013 mitgeteilt, dass diese auf Grund der bereits am 17.08.2015 mitgeteilten Gruenden verworfen und deshalb n i c h t entschieden wird.

Unser Befangenheitsantrag gegen einen erkennenden Richter wird zudem als Missbrauch gewertet, demzufolge man den Antrag als anscheinend "persoenlich" angesehen hat.

Richterschelte ist im Gegensatz zur Verantwortung von Aerzten offensichtlich immer noch ein Tabuthema.

Damit bewahrheiten sich bereits seit ueber einem Monat im Forum "SS-Land" eingetragene Beitraege und Kommentare, so dass wir heute berechtigt davon ausgehen koennen, dass es sich um eine staatlich geschuetzte und gefoerderte nationalsozialistische Internethetzplattform handelt, die sogar Zugang bis in die staatliche Verwaltung hat und deren Informationen zum Nachteil politisch Andersdenkender mit entsprechend zeitlichen Vorlauf auswertet.

Wir bedauern sehr, Ihnen keinen guenstigeren Ausgang unserer Bemuehungen mitteilen zu koennen, und sind deshalb aber auch nicht entmutigt, ganz im Gegenteil.

Wie bei der von uns initiierten Montagsdemo Montags Demo Deutschlandweit , aus der sich spaeter auch erfolgreich PEGIDA entwickeln konnte, sagen wir weiterhin "jetzt erst recht" und werden weiter gegen den nationalsozialistischen Untergrund und der Anstifterebene aus CDU, CSU, Gruenen, Linken und SPD weiter vorgehen.

Im Uebrigen war diese Verwerfung unserer Beschwerde als Ergebnis des BVerfGes nicht allein deshalb schon zu erwarten gewesen, weil Herr Vosskuhle gut gelaunt im Kreise der hoechsten Politiker aus dem Bundestag im Reichstag zur Vereinigungsfeier mit diesen einvernehmlich speiste, sondern insbesondere deshalb, weil das BVerfG parteipolitisch nicht so entscheiden kann und will, wie es nach unserer Meinung zum Wohl des deutschen Volkes muesste und koennte.

Unser Gegenverfassungsschutz, der vor einiger Zeit dokumentieren konnte, dass die Kanzlerin sogar Pfandflaschen bei Edeka abgibt, wird weiter in Richtung des systemimmanenten Abwehrmechanismusses gegen neu aufkommende politische Konkurrenz "dran bleiben" und ermitteln, wie bei der Aufarbeitung des NSU - Terrorismusses, bei dem das Bundesamt fuer Verfassungsschutz nicht nur anscheinend mit involviert war...

Fuer diejenigen, die uns noch nicht kennen:

www.die-dnv.de

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

 

Die DNV in eigener Sache (041/2015)

Wer die Wahl zum naechsten Bundestag hat, hat immer auch die "e i g e n e Wahl"...

oder

Wer nicht zur naechsten Wahl geht, waehlt den Untergang unserer Nation...

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Politische Gruppen, Vereinigungen und Parteien spriessen wie neue (Unkraut-)Triebe aus dem Boden, angesichts der politischen Ungerechtigkeiten, die uns nun schon seit Jahrzehnten gegen unseren ausdruecklichen Willen widerfahren und mittlerweile die Qualitaet einer erneuten sozialistischen Unterdrueckung, wie zu DDR - Zeiten und 1933 - 1945 unter Hitler, hat..

Dafuer ist die deutsche Buergerschaft 1989 n i c h t wochen- und monatelang auf die Strassen der DDR gegangen.

Wohlstand, soziale Sicherheit und bluehende Landschaften, die einst vollmundig versprochen wurden, waren nichts als reine Worthuelsen und ein grosser politischer Betrug am jetzt schon fast gaenzlich "abgewickelten" DDR - Volk, als ein nicht unwesentlicher Teil der deutschen Nation.

Um so mehr muss heute gelten:

Wir alle, als deutsche Nation, als deutsche Gesellschaft, muessen zur naechsten Wahl gehen, entweder die naechste Bundestagswahl, die wir als DNV mit unserer Wahlanfechtungsbeschwerde

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/AntwortschreibenBV…

erwingen koennten oder aber die, die definitiv als gesetzlicher Regelfall 2017 kommen wird.

Gehen Sie unbedingt zur Wahl zum 19. Deutschen Bundestag und machen Sie Ihre Stimme n i c h t ungueltig, auch wenn Ihnen hunderte Gruppen aus dem "linken Spektrum", aus dem Bereich der sogenannten "Reichsbuergervereinigungen" oder aus noch anderen denkbaren Gruenden heraus suggerieren wollen.

Gehen Sie unbedingt zur Wahl und waehlen Sie, aber waehlen Sie diesmal alles ab, was Sie abwaehlen koennen, wie zuvoerderst die vier im Bundestag vertretenen Parteien, wie CDU, SPD, Gruene und Linke, um deren politisches Machtkartell zu zerstoeren.

Gehen Sie unbedingt waehlen, in dem Sie eine echte politische Veraenderung waehlen, in dem Sie sich selbst in ihrem Waehlerverhalten grundsaetzlich aendern. Begehren Sie auf, erkaempfen Sie sich echte und absolute Wahlfreiheit und waehlen Sie anders, unkonventionell, naemlich bahnbrechend anders.

Waehlen Sie z. B. uns, die Deutsche Nationalversammlung (DNV), die man von staatlicher Seite seit ueber 2 Jahren massiv versucht zu verhindern, die aber entgegen der Absicht des Verfassungsschutzes und der Bundespolizeien definitiv auf dem Wahlzettel in allen 16 Bundeslaendern stehen haben wird.

Waehlen Sie eine Partei, die nicht von links kommt, sondern eine echte "rechte" Partei ist, also nicht die AfD, nicht die "Die Rechte", die "NPD", sondern eine Partei, die tatsaechlich politisch "rechts" anerkannt steht und sich dazu auch bekennt, wie z. B. die DNV:

www.die-dnv.de.

Lassen Sie sich nicht weiter staatlich gesteuert erneut in eine politische Sackgasse befoerdern, sondern auf einen politischen Weg, der tatsaechlich in Richtung Sonnenschein und Horizont fuehrt, z. B. dem unsrigen als DNV, die schon haelt, was sie noch gar nicht verprochen hat.

Die Wahlen waren bisher wie ein staatlich verordneter Konsum:

...und weil Niveau gar keine Sonnencreme ist, finden die bildungsfernenn und bindungsunfaehigen gemachten deutschen "Konsumenten" das Niveau auch nicht in den Geschaeften, solange sie auch schon danach an der falschen Stelle suchen.

Die angebliche Stillung des Wissensdurstes und die Saettigung des Lernhungers durch staatlich gelenktem und verordnetem ueberbordenden Konsum von voellig Unnoetigem und gaenzlich Verzichtbarem, sorgen abschliessend dafuer, dass keine gesellschaftlich fruchtende Diskussion mehr stattfindet - und dort, wo sie aufkeimt, stellt sich eine Wand an parteipolitisch beauftragten und politisch idiologisch verbraemten Denunzianten dieser mittels unzaehliger Strafanzeigen gegen politisch Unschuldige massiv entgegen, so dass Zensur und Gesinnungsjustiz alles im Keime erstickt, was politisch tatsaechlich im demokratischen Sinne eine Veraenderung bedingen koennte.

1933 - 1945 band man die deutsche Gesellschaft im Zuge der Sozialisierung in den entsprechenden NS-Organistionen, meist unter Waffen ein - heute, im neuen modernen NS, bindet man den Rest der verbliebenen deutschen Gesellschaft in den staatlich gesteuerten Konsum ein, denn wer staendig beim (Fr-)Essen ist, spricht eben auch nicht und hat auch keine Zeit seine politische Unzufriedenheit auf die Strasse zu tragen - es bestaende ja die Gefahr sich durchgehend uebergeben zu muessen...

Schon Otto von Bismarck warnte und sagte zutreffend:

"Der (nationalistische) Sozialismus, der Deutschland wie ein Krankheitsvirus befallen hat, kehrt immer wieder ins oeffentliche Leben, wie mein Fieberschub, nur die politischen Anfuehrer sind immer andere aber immer von links - bis das rechte Land, der gerechte Staat und das rechtschaffende Staatsvolk verendet sind."

Also - gehen Sie bitte unbedingt zur naechsten Wahl und waehlen Sie das Richtige, um die euronationalsozialistische politische Unterdrueckung durch die vier im Bundestag vertretenen Parteien endgueltig und nachhaltig abzuwaehlen.

In diesem Sinne schliessen Sie sich unserem "Kampf gegen links" an und werden Sie einer von uns . der unerschuetterlichen DNV, die ohne Probleme bis zu 70000 n e u e Gaeste und Leser auf ihrer Seite im Monat hat, Tendenz steigend...

Politische Qualitaet gibt es eben n i c h t im Konsumtempel, sondern ausserhalb des Staates - in der echten ausserparlamentarischen Opposition, der DNV, dem Initiator der Montagsdemos.

Ihre DNV

 

Die DNV in eigener Sache (040/2015)

"Das ist nicht mein Land"

oder

Ruecktritt vor Amtsenthebung

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Frau Merkel wird als Bundeskanzlerin bald das Amt ins Auge fassen, das wir schon 2009 in der Angebotsliste der Westalliierten fanden fanden, sollte die vorbereitete Flutung Deutschlands mit Fluechtlingen in den Folgejahren fuer diese Probleme bereiten:

EU - Ratspraesidentin.

http://www.spiegel.de/…/rueckzug-von-merkel-kanzlerin-erwae…

Nun rufen mich bereits hunderte bekannte und unbekannte Personen an und fragen mich, wie ich das schon 2009 und 2011 voraussehen und sogar in eigenen Beitraegen auf meiner Netzseite schreiben konnte.

Ja, werte Waehlerinnen und Waehler, ich habe mir das Grauen angetan den Maastricht- und Lissabonvertrag von Anfang bis Ende zu lesen (eine Zumutung) und auch nachfolgende EU-Drucksachen.

Unsere DNV hat auch geklagt - gegen den ESM 1 und 2, gegen die Einfuehrung des Euro, gegen den Koalitionsvertrag, gegen die Nichtzulassung durch den Bundeswahlleiter und seit 2 Jahren gegen die Bundestagswahl 2013.

Aus 2008/2009 stammt von den Franzosen der Antrag, die BRD auf ein Kernland von nur noch acht Bundeslaender zu reduzieren, ohne Kuestenzugang. Alle an Anreinerstaaten grenzende Bundeslaender sollten diesen unwiderruflich territorial zugeschlagen werden. Es gab Beispiele wie: Polen bekommt Berlin-Brandenburg, Daenemark Schleswig, Frankreich das Saarland u.s.w.. Der Antrag wurde wegen der Eurokrise vorlaeufig "aufs Eis gelegt".

Aus 2011 stammt von den Englaendern, Franzosen, Belgiern, Hollaendern und Luxemburgern die Quotenanordnung, Deutschland bis Ende 2015 mit 1,3 Millionen Fluechtlingen zu beschicken.

Aus 2013 stammt die EU-Drucksache mit der Regelung, bis Ende 2016 alle verbleibenden Hoheitsrechte Deutschlands zu liquidieren.

Und so geht es unablaessig weiter...

Anfang 2013 trafen wir die Entscheidung, den Widerstand der Deutschen im Osten zu reaktivieren und richteten die ersten Vorlaeufer der Gidas ein - die Montagsdemos der DNV, aus denen nun auch die PEGIDA als staerkste Einheit resultiert.

Wir schafften unseren eigenen Gegenverfassungsschutz und infiltrierten erfolgreich in alle Parteien des Bundestages und alle Sicherheitsbehoerden, die von diesen durch Parteibuchtraeger gefuehrt werden, zurueck. Friedrich, Edathy, Hartmann, Gabriel, Oppermann, Wowereit u.s.w. sind unsere gezielt ausgewaehlten Personen, denen wir schwere Verfehlungen nachweisen konnten, weitere werden folgen.

Dank der uns vorliegenden Erkenntnisse unseres Gegenverfassungsschutzes konnten wir Licht ins Dunkel des NSU bringen, der Eurokrise, dem BER, der Edathysache und anderen Dingen, die uns Waehlerschaft bewegt.

Nun sind wir schon ganz dicht an Frau Merkel dran und sie ist regelrecht unterwegs, wie ein gejagtes Wild, denn ihren systemimmanenten Abwehrmechanismus gegenueber aufkommender Parteikonkurrenz und das Zulassen der Unterstuetzung einer terroristischen Vereinigung, wie der Antifa-SA der Linken und Gruenen und SPD als Koalitionspartner, um ueber diese "gefaehrliche" Emporkoemmlinge auszuschalten, haben wir dem Bundesverfassungsgericht in unserer Wahlanfechtungsbeschwerde plausibel und gerichtsfest nachweisen koennen.

Nun geraet Frau Merkel in ganz schweres Fahrwasser, denn "nun betrachtet sie unser Deutschland sogar nicht mehr als ihr Land, wenn man sie zwaenge, die gezeigte Offenheit gegenueber Fluechtlingen als Fehler eingestehen zu muessen."

Mit dieser Aussage ist die Macht der Kanzlerin schwer angezaehlt und es bedarf nur noch weniger Wochen und das deutsche Volk wird seinen mehrheitlichen Willen durchbekommen - die Abwahl durch Neuwahlen, die wir als DNV und damit einzige Partei in Deutschland erzwingen werden. Erzwingen deshalb, weil das BVerfG heute schon nicht mehr weiss, wie es mit unserer plausibel begruendeten Wahlanfechtungsbeschwerde noch umgehen soll, wenn das Ergebnis wegen der stichhaltigen Begruendung nur auf Neuwahlen hinauslaufen kann.

Unsere Wahlanfechtungsbeschwerde ist der einzige trifftige Grund, warum die Bundeskanzlerin gegenwaertig an einen Ruecktritt und damit an Neuwahlen denkt.

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/AntwortschreibenBV…

Wird sie Neuwahlen nicht in Kuerze herbeifuehren, werden wir es sein, die das ueber das BVerfG schaffen, und das will Frau Merkel auf keinen Fall und kann sie auch nicht zulassen, weil wir nicht "ihre" AfD sind, ueber die sie noch eine Kontrolle hat, nachdem der Verfassungsschutz diese Partei in ueblicher Verfahrensweise erfolgreich aufgespalten hat, so dass beide verbleibenden Parteiteile bei der naechsten Bundestagswahl keine bedeutende Rolle mehr spielen werden.

Aber wir, die "DNV", koennten das Unmoegliche schaffen und als freie und voellig von den Sicherheitsbehoerden entkoppelte politische Vereinigung aus dem Stand heraus mehr Stimmen erlangen, als die CDU selbst, naemlich eine echte Mehrheit und das System koennte es noch nicht einmal verhindern.

Werfen Sie einfach einmal einen Blick auf unsere Netzseite und Sie werden feststellen, dass wir seit unserem Bestehen (25.11.2012) schon ueber 670000 (neue) Leser und ueber 1,5 Millionen (neue) Gaeste hatten, bei einer mittleren Verweildauer von ueber 1 Stunde.

Wir schreiben heute erst den 15.09.2015, aber unsere Netzseite haben schon 21490 neue Leser aufgerufen, will heissen, mehr politisch interessierte Menschen, als gestern auf der Pegida waren und taeglich erhoeht sich der Durchschnitt der Leser unaufhoerlich weiter.

Im Land ist etwas in Bewegung geraten, von dem die vier im Bundestag politisch etablierten Parteien nie gedacht haetten, dass es eintreten wuerde, weil man das deutsche Volk als ausreichend politisch unmuendig gemacht ansah, nachdem alle unsere Prognosen zu 100% eingetroffen sind und sich das Zutreffen fuer die naechsten Prognosen bereits konkret abzeichet und die "DNV" wird nun der erwartete politische Selbstlaeufer.

Wir sind seit unserem Gruendungstag staendig in Bewegung und schreiben seit ueber 2 Jahren deshalb auch neue deutsche Geschichte und wenn Sie moechten, nehmen wir Sie gerne auf die Reise in unsere, bessere Zukunft mit, wo uns Freiheit, Wohlstand und soziale Sicherheit in nationaler Souveraenitaet fuer uns alle erwartet.

Die Pegida - Leitung teilte gerade oeffentlich mit, dass man beabsichtigt, nun parallel zur Grundveranstaltung dazu eine Partei gruenden zu wollen. Angesichts der Tatsache, wie schnell sich alle politischen Kraefte einst von links im Land zusammenfanden, Pegida unangemessen zu begegnen und zu verteufeln, wird man dies mit der neuen Partei erst recht so machen.

Interessant ist dabei der Aspekt der direkten Anbiederung der AfD und anderer Parteien direkt nach der Ankuendigung an die Pegida-Leitung. Dieses Anbiedern ist typisch fuer das Ausnutzen und Uebernehmen durch infiltration, wie es die Sicherheitsbehoerden ueblicherweise handhaben.

Wir wuenschen uns, dass die Pegida dadurch nicht eliminiert und am Ende so weit ausgeschaltet wird, dass von ihr fuer die Etablierten keine Gefahr mehr ausgeht.

Wir brauchen Pegida nicht, aber Pegida uns - sollten die Sicherheitsbehoerden, wie der Verfassungsschutz, Pegida uebernehmen, werden wir unseren Beistand beenden.

In diesem Sinne gehen wir als DNV nun weiter unseren Weg in der Demontage der Politiker, die unserem Land staendig schaden, zunaechst einmal die Fuehrungsperson - Frau Merkel als Bundeskanzlerin.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Eine mögliche Wahlniederlage soll nicht über ihre Zukunft entscheiden: Angela Merkel ist nach SPIEGEL-Informationen entschlossen, als erste deutsche...
spiegel.de|Von SPIEGEL ONLINE, Hamburg, Germany

 

 

Die DNV in eigener Sache (038/2015)

Der deutsche Aderlass fuehrt am Ende zum Kollaps der ganzen deutschen Nation

Werte DNV - Leserschaft und damit Waehlerschaft,
Vorvorgestern noch stritt man sich im Bundestag darueber, ob man den Gemeinden und Staedten wegen des hohen Fluechtlingsandranges 500000 Euro Soforthilfe gewaehren sollte und der Bundesfinanzminister weigerte sich.

Vorgestern stritt man sich bereits darueber, dass 1,3 Milliarden (!) Euro Soforthilfe bereitzustellen waeren und der Bundesfinanzminister leistete immer noch Widerstand.

Gestern nun gewaehrte man den Kommunen sage und schreibe 6,7 Milliarden Euro Soforthilfe.

Somit steht ab sofort die Frage im Raum, wieviel Steuergeld, und nichts Anderes ist damit gemeint, wird heute fuer die Fluechtlingsflutwelle benoetigt, 12 Milliarden oder gar schon 18 Milliarden Euro?

Und was braucht man morgen und erst uebermorgen, 30, 40 oder gar 50 Miliiarden Euro, also genausoviel oder sogar schon mehr als fuer die grundgesetzwidrige Griechenlandrettung mit unserem hart erwirtschafteten Steuergeld, dass im Kern unseren Kindern und Rentnern zusteht? Nur dass hier die Zeit zwischen der Entscheidung im Bundestag und der direkten Auszahlung nur noch Tage oder gar Stunden betraegt...

Unsere Nation kollabiert bereits.

Selbst der politische Wendehals aus der CSU, Herr Seehofer, erklaerte bereits im Landesparlament, dass die Grenze der Belastbarkeit seines Bundeslandes ueberschritten sei und nachfolgend schwere und tiefe Einschnitte im Sozialsystem folgen werden.

Bundesvizekanzler Gabriel (SPD!) sagte gestern sinngemaess:

"Wir werden die Fluechtlingskrise ganz gewiss und absolut ohne Steuererhoehungen meistern."

Wir uebersetzen das einmal fuer Sie ins luegenfreie Deutsch und gemeint ist deshalb in Wirklichkeit:

"Wir kleistern Sie zu, damit Sie nicht merken, was wir vorhaben."

Im Ergebnis kann bei einem Fluechtlingstsunami, wie er unser Land getroffen hat, nur das Gegenteil von dem gemeint sein, was Herr Gabriel gesagt hat:

"Wir werden die Steuern schon in Kuerze drastisch erhoehen. Daneben werden wir die Renten und Pensionen ebenfalls drastisch kuerzen. Die Rentenbeitraege, die Sozialleistungen, die Krankenkassenzusatzbeitraege und die sonstigen Abgaben werden wir auf ein Niveau hochfahren, dass Sie vor Freude jubeln werden, weil Sie noch nicht einmal mehr Geld fuer sich uebrig haben werden, insbesondere nicht zu diesem Weihnachtsfest - weder fuer Ihre Kinder und deren Grosseltern, noch fuer Ihre Freunde. Ferner werden wir Sie zwangsenteignen, wenn Sie ueber Wohneigentum verfuegen und Ihr Gespartes Zwangsverwalten."

Die euronationalsozialistische Bundeskanzlerin hat ja bereits ueber Ihren Kopf als deutsche Volksgemeinschaft hinweg entschieden, alle Asylsuchenden und Fluechtlinge nach Deutschland einzuladen und wehrt sich auch noch nicht einmal im Ansatz gegen Ruecksendungen von 10000en von Fluechtlingen und Asylsuchenden aus Laendern wie Schweden, Daenemark oder Polen, um nur einige zu nennen und wehrt sich auch nicht gegen von Frankreich und England durch die USA auferlegte Aufnahmequoten, die eine Fluechtlingsrate von bis zu 3 Millionen Personen bis Jahresende bedingen wird.

Die Frage, die damit im Raum steht lautet:

"Entspricht dieses konkrete Kanzlerverhalten dem Eid und dem Grundgesetz?"

Wir als DNV - Deutsche Nationalversammlung sagen einstimmig "Nein!", denn was wir gerade erleben, dass nun z. B. in Berlin die Turnhallen dauerhaft belegt werden sollen, und damit der Breitenvereinssport voellig zum Erliegen kommt, jeder Fluechtling und Asylsuchende besser alimentiert wird als jeder Hartz IV - Empfaenger und Sozialfall, wird soziale Unruhen bedingen, die bald die Strasse erreichen.

Wir werden das BVerfG mit einer Eilbeschwerde anrufen, weil wir Art.20 IV GG als erfuellt ansehen.

Haben Sie es auch schon gemerkt? Ueberall im Netz sind ploetzlich die linken Hetzgruppen und Hetzvereinigungen massiv unterwegs, gezielt auf der Suche nach angeblichem Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, Nazitum u.s.w., um dieses zur Strafanzeige zu bringen.

Von "rechts" gibt es das nur ganz marginal. Seien Sie deshalb aeusserst wachsam und zurueckhaltend, auch wenn Ihre Emotionen hochkochen und melden Sie uns umgehend linke, also nationalsozialistische Hetze gegen Buergerinnen und Buerger, denn dann koennen und werden wir massiv dagegen vorgehen.

Der "Kampf gegen links" wurde vor einiger Zeit von uns eroeffnet und nun werden wir in einem naechsten Schritt den linken Hetzseiten das Pendant von "rechts" entgegensetzen.

www.die-dnv.de

In diesem Sinne bleiben Sie dran und verstaerken Sie uns, das letzte Bollwerk zur Rettung unserer Nation und wir werden Sie dadurch ebenfalls retten, unser preussisches Ehrenwort.

Zuvor werden Sie sich aber eines bewusst:

Sie koennen dieses politisch fremdbestimmte Desaster, welches durch unsere Politikmarionetten der EU umgesetzt wird nur durch einen Weg stoopen, und das ist die umgehende mehrheitliche

A b w a h l.

Wir als DNV stehen bereit, durch Ihre Entscheidung die politische Macht zu uebernehmen. Verstaerken Sie einfach unsere Reihen durch Ihre Mitgliedschaft und geben Sie uns auch Ihre Stimme bei der naechsten Wahl.

Waehlen Sie CDU, CSU, Gruene, Linke und SPD einfach mehrheitlich ab. Sorgen Sie einmal dafuer, dass "Wir" als D A S und E I N deutsches Volk mehrheitlich im Bundestag vertreten sind und die vier vorgenannten Parteien uner 5% fallen.

Sie haben es verdient.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Die DNV in eigener Sache (037/2015)

Der "Kampf gegen links" traegt Fruechte

oder

Die Antifa-SA im Fadenkreuz der Bundesanwaltschaft

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Das BVerfG sitzt in Karlsruhe, aber der Generalbundesanwalt ebenso und der hat nun schon weitergehende Befugnisse:

http://www.tagesspiegel.de/…/rechtsextremismu…/12254136.html

Hier eine erste interessante Textstelle:

"Bislang ermitteln in allen Fällen die örtlichen Staatsanwaltschaften. Aus Karlsruher Justizkreisen heißt es, man lasse sich nahezu täglich über den Stand der Ermittlungen informieren. Eine Zuständigkeit der Bundesanwaltschaft liege aber „noch nicht“ vor. Grundsätzlich ist die Verfolgung von Straftaten Sache der Länder. Bei gezielten Sprengstoff- und Mordanschlägen einer terroristischen Vereinigung ist jedoch die Bundesanwaltschaft, die Staatsanwaltschaft des Bundes, zuständig. Dass eine organisierte rechte Terrororganisation hinter den Anschlägen steckt, dafür gibt es momentan aber keine belastbaren Anhaltspunkte."

Erinnern Sie sich an unsere aktuelle Strafanzeige wegen versuchten mehrfachen Mordes gegen die Antifa-SA in Berlin und unseren Vorwurf, dass es sich bei dieser um eine terroristische Vereinigung handeln koennte?

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/Strafanzeigewegen%…

Diese schwerwiegende Strafanzeige ging an die Staatsanwaltschaft Berlin, Abt.231 und nun prueft man die Abgabe an die Bundesanwaltschaft, weil eine "rote Linie" ueberschritten scheint:

"Die Bundesanwaltschaft kann jetzt auch politisch motivierte Gewalttaten an sich ziehen, die „geeignet sind“, die „Verfassungsgrundsätze der Bundesrepublik Deutschland zu untergraben“. Die Gewalttaten müssen nicht mehr wie früher dazu „bestimmt sein“, die Verfassungsgrundsätze zu erschüttern. Es muss aber ein Fall „von besonderer Bedeutung“ vorliegen.

Bei versuchten Tötungsdelikten könnte die kritische Linie aber überschritten sein."

In so fern scheint sich unser unablaessiger Einsatz gegen die Antifa-SA und deren Anstifterbene aus der Partei "Die Linke", "Die Gruenen" und die "SPD" nun bezahlt zu machen, weil genau diese Voraussetzungen vorzuliegen scheinen:

"2007 hatte sich die „militante Gruppe“ zu mehreren Brandanschlägen bekannt. Damals urteilte der 3. Strafsenat des BGH, dass diese Aktionen nicht geeignet seien, den Staat nachhaltig zu erschüttern. Die Bundesanwaltschaft sei für die Ermittlungen nicht zuständig, sondern die örtlichen Staatsanwaltschaften. Vor dem G-8-Gipfel in Heiligendamm hatte die damaligen Generalbundesanwältin Monika Harms Razzien bei Gruppierungen durchführen lassen, die die Bundesanwaltschaft als terroristische Vereinigung mit wechselnden Namensbezeichnungen einstufte. Auch dieser Einschätzung folgte der BGH im Januar 2008 nicht. In beiden Fällen handelte es sich um linke Vereinigungen.

Die Maßstäbe gelten aber unabhängig von der politischen Zielrichtung."

Fraglich ist somit, wie der BGH in Strafsachen derartig abwegig die Zustaendigkeit der Bundesanwaltschaft in den vorstehenden Faellen ablehnen konnte. Waren politische Vorgaben im Spiel und koennten diese in der Regierungskoalition von Gruen/Rot gelegen haben?

Nun sind die Terroristen aus der Partei "Die Gruenen" nicht mehr in der Regierungsveranwortung wie noch 2008, aber die Terrorhelfer von links, die Partei "SPD" ist es immer noch und ist auch klar und bekennender Unterstuetzer der terroristischen Antifa-SA.

Interessant ist auch der Hinweis, dass es zu den bisherigen Brandanschlaegen noch keine konkreten Feststellungen gibt:

"Dass eine organisierte rechte Terrororganisation hinter den Anschlägen steckt, dafür gibt es momentan aber keine belastbaren Anhaltspunkte."

Wie wir Ihnen schon darlegten, hat unser eigener Gegenverfassungsschutz nicht nur auf Grund der aus dem Bundesamt fuer Verfassungsschutz erlangten Unterlagen, sondern auch durch eigene Tatortdokumentationen und Observationen der nationalsozialistischen Szene um und in die Antifa-SA etliche Hinweise und gerichtsfeste Beweise erlangt, die unstreitig die Antifa-SA mit einigen der veruebten Taten, die man als "rechte Straftaten" oeffentlich anprangert, in Verbindung bringt.

Politisch "rechts" wird seit Jahrzehnten in immer staerkerem Masse durch die Linken, also den Nationalsozialisten aus Gruenen, Linken, SPD und CDU geradezu "zelebriert", jedoch ist politisch "rechts" nur ausserparlamentarisch existent, ueberwiegend in den Wohnzimmern der politischen Mehrheit der Buergerinnen und Buerger.

Erst durch unser konsequentes Daraufhinweisen, dass politisch "rechts" nach dem Grundgesetz, entgegen den permanenten wahrheitswidrigen Angaben der politischen Linken, noch nie verboten war und sogar ein Recht darstellt, beginnen nun immer mehr Menschen, sich politisch fuer "rechts" zu entscheiden - das politisch "Saubere, Unbelastete und Reine".

Im Gegensatz dazu ist nach Art.139 GG der Sozialismus verboten - insbesondere als nationalistischer Sozialismus.

Nun geht es der politischen Linken im Land an ihre Existenz, wie man an der Abnahme der Zustimmung zur politischen Linken im Land ersehen kann und deshalb produziert sie vor dem Hintergrund der Fluechtlingsproblematik erneut "rechte" Straftaten, schon fast vom Fliessband. Unsere Aufklaerungsdrohnen dokumentierten jedoch einige dieser angeblichen "rechten" Straftaten und wir werden weitere feststellen.

Wir hoffen, dass die Bundesanwaltschaft sich der Straftaten der Antifa-SA annimmt und endlich bundesweit durchgreift, auch bis in die Anstifterebene bei den Linken, den Gruenen und der SPD.

Zulange liess man die Terroristen aus der Antifa-SA schwerste Straftaten gegen staatliche Einrichtungen, Hoheitstraeger und das deutsche Gemeinwesen begehen und deckte anschliessend parteipolitisch diese Taten, weil es politisch opportun erschien.

Wir treten diesem unstreitig rechtswidrigen Gewohnheitsrecht der unverschaemten und absolut ruecksichtslosen politischen Linken konsequent entgegen und fordern Aufklaerung von den Stellen, die bisher nicht konnten, wollten oder wollten, aber nicht konnten.

Warten wir einmal ab, wie weit die Anwaltschaft des Generalbundesanwaltes sich das Spiel der Antifa-SA und ihrer Anstifterebene noch ansieht und eine Gefahr fuer die Innere Sicherheit bejaht, so wie wir es als Nichtreichsbuergervereinigung schon seit drei Jahren propagieren.

In diesem Sinne bleiben Sie an diesem Thema einfach dran, weil wir gerade massiv nachlegen...

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Die Ausschreitungen in Heidenau, der Brandanschlag in Salzhemmendorf - rassistische Gewalttaten gegen Flüchtlinge könnten ein Fall für die...
tagesspiegel.de
 

 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (036/2015)

Das Bundesamt fuer Verfassungsschutz nimmt nun offen seine Arbeit als Reichssicherheitshauptamt auf und das BKA als Gestapo arbeitet diesem zu

oder

"Was Du nicht besiegen kannst, mache zu Deinem Freund und dann kaempfe gegen Deinesgleichen vereint mit dem Freund"

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Menschen, in concreto deutsche Menschen, jene, die eine Ueberforderung unserer Gesellschaft und damit unseres Staates in der ueberbordenden Fluechtlings- und Asylantenwelle sehen, wurden nur wenige Tage zurueck vom euronationalsozialistisch gepraegten Vizekanzler Gabriel oeffentlich als "Rechtes Pack" bezeichnet. Es handelt sich um eine Fortsetzung von bereits vorangegangenen Beleidigungen, Schmaehungen und Herabwuerdigungen durch fuehrende Politiker aus dem deutschen Bundestag, denen wir schon seit geraumer Zeit eine nationalsozialistische Ausrichtung unterstellen.

Im Zuge der massiven Verfolgung der sich kritisch zur verfehlten Asyl- und Fluechtlingspolitik aessernden Menschen als unstreitig nach dem Grundgesetz politisch Andersdenkende durch etliche linke, also euronationalsozialistische Netzwerke, Stiftungen, Vereine und Parteien, schliesst sich dieser Hatz auf Unschuldige und normale Buerger genau diese Linie von Sicherheitsbehoerden an, die wir schon die ganze Zeit als wesentliche Treiber und Hetzer gegen das eigene deutsche Volk erachteten.

Nun ist es offiziell:

http://www.spiegel.de/…/gewalt-gegen-fluechtlinge-behoerden…

Das Bundesamt fuer Verfassungsschutz beauftragt ganz aktuell mit einem speziellen Fragebogen die gesamten Landesverfassungsschutzaemter zur Auskunftserteilung ueber "rechte" Redner und dem jeweiligen Aggressionsniveau bei den gleichlaufenden Demonstrationen.

Wir haben ueber unseren eigenen Gegenverfassungsschutz nun flugs in den uns vorliegenden Dokumenten des Bundesamtes nachgesehen, ob es eine solche Befragung ueber drei ganze Seiten an die Landesverfassungsschutzaemter jemals in Bezug auf den linken, also nationalsozialistischen Terror der Antifa-SA und deren Anstifter- und Einpeitscherebene aus der Partei "Die Linke", "Die Gruenen" und der "SPD" durch das Bundesamt fuer Verfassungsschutz jemals gegeben hat und wir koennen Sie aufklaeren - es gab eine derartige Befragung wegen des linken, also nationalsozialistischen Terrors, noch n i e.

Demzufolge schaltet der Staat jetzt auf NS-Operationsmodus um, in dem sich das Bundesamt fuer Verfassungsschutz nun ganz offensichtlich als das von uns schon laenger vermutete "Reichssicherheitshauptamt" entpuppt.

Das Bundeskriminalamt als oberste Polizeibehoerde wird demnach ganz im Sinne als "Gestapo" auf horizontaler Ebene eng mit dem "Reichssicherheitshauptamt" die Auswertung und damit Bewertung der Erkenntnisse aus den Frageboegen der Landesaemter fuer Verfassungsschutz auswerten.

Es ist im Ergebnis also bald alles wieder so, wie 1933 bei der Gleichschaltung - Reichssicherheitshauptamt und Gestapo arbeiten (wieder) Hand in Hand gegen das, was den Staat kritisch hinterfragt.

Werden wir als politisch muendige und damit kritische und das NS-System hinterfragende Buergerinnen und Buerger nun mit einer Verfolgung als politisch Andersdenkende und mit anschliessender Deportation in die neuen Umerziehungslager a la Gulag rechnen muessen, von denen ja laut der Geruechtekueche im Land schon einige geplant sind?

Viel schwerer wiegt aktuell jedoch die Tatsache, dass die linken, also nationalsozialistisch ausgepraegten Verfassungsschuetzer, weiterhin ihre terroristischen linken Zellen decken und eine Strafverfolgung mit aller Macht konsequent vereiteln, wie in ihrem selbst inszenierten "NSU" und ihrer eigenes geschaffenen "Antifa-SA".

Allerdings werden wir die kuenstlich aufgebauschte Aufregung von politisch links in Bezug auf die Fluechtlingsangelegenheiten dazu nutzen, im Schatten dessen die NS-Schergen aus beiden Behoerden und ihre gedeckten Zellen, insbesondere die terroristische Antifa-SA und das dahinter stehende Netzwerk im Rahmen unseres vor einiger Zeit eroeffneten "Kampf gegen links" der Strafverfolgung zuzufuehren.

Sie koennen uns glauben, aber die erste Sichtung der Dossiers aus dem "Reichssicherheitshauptamt" zu den tatsaechlichen Erkenntnissen desselben zur eigenen "Antifa-SA" und deren Anstifter- und Unterstuetzerebene aus den Parteien "Die Linke", "DIe Gruenen" und die "SPD" hat uns schon mehrmals "die Haare zu Berge stehen lassen".

Hier wird Strafvereitelung in ganz grossem Stil begangen, terroristische Netzwerke politisch opportun geduldet und sogar unterstuetzt und angeblich "rechte Straftaten" selbst inszeniert, um politisch "Rechts" oeffentlich diskreditiert halten zu koennen.

Nehmen Sie das aktuelle Beispiel Heidenau und das "Fest von Heidenau", organisiert vom "Buendnis Dresden Nazifrei", welches wir schon vor einigen Wochen der Strafermittlung zugefuehrt haben:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/StrafanzeigeBuendn…

Hier ein paar interessante Details unseres Gegenverfassungsschutzes zum "Buendnis Dresden Nazifrei":

Das Bündnis betreibt eine Internetseite ohne vollständiges Impressum. Es gibt zwar eine Adresse und eine Kontaktmöglichkeit per E-Mail, aber nicht den für juristische Personen vorgeschriebenen vertretungsberechtigten Ansprechpartner. Die Domain "dresden-nazifrei.com" wird auf einem Server in den USA gehostet. Der Domainname wurde angemeldet von einem Herrn Martin Schmitt, Dresdener Gasse 13, Bern, Schweiz. Diese Adresse gibt es nicht. Das ist das übliche Vorgehen von Leuten, die sich der Illegalität ihres Handelns bewusst sind und die sich deshalb verstecken müssen. Dazu passt auch, dass das Gebäude Bischofsplatz 6 in Dresden bei Google Streetview ausgegraut ist. Es befindet sich am Rand der Dresdner Neustadt, die als Viertel der Künstler und Autonomen bekannt ist. Im "Bündniskonsens" findet man den interessanten Passus: "Wir wenden uns gegen jeden Versuch der Kriminalisierung antifaschistischen Engagements und sind solidarisch mit allen Betroffenen von Repression." Das heißt, "antifaschistisches Engagement" ist nach deren Überzeugung per se legal und wird nur kriminalisiert.

Sie sehen also, werte Leserschaft, dass derartige Erkenntnisse vom "Reichssicherheitshauptamt" weder weitergegeben, noch anderweitig verfolgt werden, so wie es sich auch in anderen etlichen Faellen sogenannter "linker autonomer antifaschistischer Buendnisse" verhaelt, die in Wirklichkeit ueberwiegend linksterroristische "Zellen" sind, weil es im NS-Staat nicht politisch opportun ist, diese zu verfolgen, weil man dann ja auch sein eigenes NS-System in Frage stellen und verfolgen muesste.

Waehrend unbedarfte und unbescholtene normale Buergerinnen und Buerger aus Heidenau oeffentlich durch hohe Politiker grundgesetzwidrig als "Pack" tituliert werden, gewaehrt die Staatsmacht diesem terroristischen Buendnis "freie Hand" fuer eine "Willkommensfeier", die im Grundtenor eine politische Vereinnahmung der Fluechtlinge zu ihren Gunsten beabsichtigt. Von unseren vor Ort in das Buendnis infiltrierten und dort eingesetzten Gegenverfassungsschutzagenten konnten wir erfahren, dass auf Weisung der drei Parteien, die oben schon genannt wurden, auf die Fluechtlinge eingewirkt werden soll. Man beabsichtigt diese in naher Zukunft zu Widerstandshandlungen gegen das Aufnahmeland zu bewegen und Forderungen zu stellen, notfalls mit dem Mittel der Erpressung, wie im Fall der G.- Hauptmann Schule in Berlin.

Die Nationalsozialisten aus den oben genannten drei Parteien suchen den Buergerkrieg auf der Strasse mit der normalen, ueber Jahrzehnte bildungsfern und bildungsunfaehig gehaltenen anderen Seite der deutschen Gesellschaft, die man nicht unter die Knute der "politischen Korrektheit" zwingen bzw. bringen konnte.

Im Zuge unserer eigenen Ermittlungen haben wir auch herausgefunden, dass von den angeblich 200 Angriffen auf Fluechtlingsheime im gesamten Bundesgebiet ein sehr grosser Teil Eigeninszenierungen der nationalsozialistischen, also linken Szene sind.

Sollte das "Reichssicherheitshauptamt" uns als DNV in Zukunft wieder anvisieren, werden wir vor Gericht eine Beweislage dahingehend praesentieren, die mindestens die Amtsleitung ins Gefaengnis bringen wird, weil deren vorsaetzliches Strafvereiteln, nicht nur in Bezug auf den NSU, nachgewiesen wuerde.

Waehrend meines rechtswissenschaftlichen Studiums hatte ich einst eine Seminararbeit im Oeffentlichen Recht verfasst, die sich im Kern mit der Vermischung von Inlandsgeheimdienst- und Polizeiarbeit beschaeftigte. Dank meiner sehr kritischen Gegenmeinung, die eine Grundgesetzwidrigkeit in Anlehnung an die Erfahrungen aus der Zeit von 1933 - 1945 bejahte, erhielt ich seinerzeit sogar die Hoechstpunktzahl. Ich haette nie gedacht, dass im Jahr 2015 das eigene Land vor dem naechsten diktatorischen NS-System steht, dessen Etablierung schon vor Jahrzehnten angedacht und teilweise umgesetzt wurde.

"Wehret den Anfaengen!" ist heute mehr als aktuell, denn es ist auch ein Weckruf an das eigene deutsche Volk.

Die Nationalsozialisten von 1933 denunzierten jeden, der ihnen nicht passte, in dem er politisch entweder ein Oppositioneller war oder eben ein Jude. Es gelang diesen nicht, die Opposition und die Juden vollstaendig zu eliminieren.

Die heutigen Nationalsozialisten aus Linken, Gruenen, SPDlern und CDUlern tarnen sich als Antifaschisten und bedienen sich dabei voellig ruecksichtslos der Methoden ihrer Vorgaenger. Sie konnten die Juden nicht besiegen, also machen sie diese zu ihren vermeintlichen Freunden und denunzieren nun Mitglieder der eigenen deutschen Gesellschaft als "Nazis", wenn es sich um nach dem Grundgesetz zulaessig politisch Andersdenkende handelt.

Ihre eigene erschaffene "Antifa" agiert wie die SA und ist sogar schon auf der Vorstufe zur SS befindlich, in dem sie schon schwarz gekleidet ist. Nur das Waffenverbot der Westalliierten auf deutschem Territorium, das eine Wiederbewaffnung der deutschen Bevoelkerung ausserhalb streng kontrollierter BW-Truppenteile untersagt, hat verhindert, dass die Antifa-SA bereits mordend und jeglichen Widerstand brechend durch die Strassen des ganzen Landes zieht.

Lassen wir uns ueberraschen, was dieses NS-System sich als Naechstes gegen politisch Andersdenkende einfallen laesst.

In diesem Sinne bleiben Sie wachsam und verfolgen Sie unsere Aktionen gegen den neuen (alten) NS im Lande.

Ja, wertes Bundesamt fuer Verfassungsschutz, wir sind eine "Zelle", eine "rechte Zelle", in concreto die Keimzelle gegen das schreiende Unrecht von politisch links, also den etablierten Nationalsozialisten. Bitte versuchen Sie nicht uns weissmachen zu wollen, dass es rechte Sozialisten gaebe und deshalb die NSDAP und ihr Fuehrungskader politisch "Rechte" waren.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Fast täglich gibt es Angriffe auf Flüchtlingsheime - das Werk rassistischer Einzeltäter? Nach SPIEGEL-Informationen prüft der Verfassungsschutz jetzt...
spiegel.de|Von SPIEGEL ONLINE, Hamburg, Germany
 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (035/2015)

Die wahren "Nazis" lassen ihre Maske fallen

oder

Haben Sie schon einmal einen rechten Sozialisten gesehen?

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Nun werden wir als Buergerinnen und Buerger schon wieder von den Nationalsozialisten aus der Bundesregierung auf das Uebelste beschimpft und oeffentlich diskreditiert. Vorgestern waren es die Gruenen mit "Deutschland verrecke", gestern die Linken mit "Nie wieder Deutschland", und nun wieder die SPD mit "Rechtes Pack einsperren!".

Dies bedeutet, wir sind immer noch im NS befindlich, nur getarnt als angeblicher Antifaschismus.

Jegliche oeffentliche Kritik wird unterbunden, untersagt und verfolgt - hoch lebe der neue alte Gestapostaat!

Wir Buerger sind nicht gegen die Fluechtlinge an sich, sondern die dahinterstehende Politik, die unseren Staat durch soziale Ueberforderung kollabieren lassen wird. Uns als deutsches Volk wegen unserer Kritik oeffentlich zu demuetigen, werden Sie Herr Gabriel und Ihre SPD, bei der naechsten Bundestagswahl schwer bereuen, denn wir werden Sie und Ihre SPD in die politische Bedeutungslosigkeit als Waehlerschaft schicken. Das Gleiche wird die Gruenen, und die Linke mit aller Haerte treffen und die CDU wird ihre Macht ebenfalls einbuessen.

Wenn wir diesmal waehlen, sind wir schlau und waehlen alle die DNV!

Wir sind nicht nachtragend, aber wir vergessen auch nicht.

Vizekanzler Gabriel (SPD):

"Wer hier Parolen bruellt und Brandsaetze wirft, gehoert nicht zu uns!"

Richtig, die von Ihnen angestiftete Antifa-SA und Vs-gefuehrten NPD-Schlaeger gehoeren und gehoerten niemals zu uns - es sind schliesslich, wie Sie auch - extreme Linke, also Nationalsozialisten.

Vizekanzler Gabriel (SPD) weiter:

"Fuer dieses Pack koenne es nur eine Antwort geben: Polizei, Staatsanwaltschaft, Gefaengnis."

Richtig, fuer Ihr nationalsozialistisches linkes "Pack", dass Sie zielgerichtet gegen politisch Andersdenkende als wahre politische Rechte einsetzen, gehoert durch die Polizei ergriffen, durch die Staatsanwaltschaft angeklagt und ins Gefaengnis geschickt. Sie gehoeren auf jeden Fall mit dazu - als Anstifter und Beihelfer, denn wir haben alle drei Tage ueber unseren Gegenverfassungsschutz die Geschehnisse dokumentiert und dabei Ihre "Schergen" in Aktion gerichtsfest gesichert.

Vizekanzler Gabriel (SPD) nochmals:

"Wichtig sei, dass es zuegig zu Verfahren und Verurteilungen kommt."

Richtig, werter Herr Gabriel, moegen die Sicherheitsstellen Ihre beauftragten "Randalierer" alle fassen und aburteilen und Sie als oberster Schirmherr der Antifa-SA und dem NPD-NSU gleich mit.

Gespraech nachlesbar:

http://www.welt.de/…/Gabriel-fordert-Gefaengnis-fuer-Rechts…

Wir arbeiten bereits daran Sie dingfest zu machen:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/Strafanzeigewegen%…

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/StrafanzeigeStaAFr…

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/StrafanzeigeBuendn…

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/StrafanzeigeNetzse…

u.s.w.

Wir werden auf Neuwahlen dringen und diesmal sind wir als DNV in allen 16 Bundeslaendern am Start und kein Bundeswahlleiter, Bundeskriminalamt, Bundesinnenministerium, Bundes- oder Landesamt fuer Verfassungsschutz oder sonst wer kann uns daran hindern.

Wir werden den Kurs aendern. Wir werden Veraenderung zu Gunsten des Volkes bedingen. Wir werden uns konsequent gegen politisch links als NS durchsetzen.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Deutliche Worte von Vizekanzler Sigmar Gabriel: Er fordert ein hartes Vorgehen gegen die Frontleute der rechtsextremen Proteste in Heidenau. „Polizei, Staatsanwaltschaft und Gefängnis“, so Gabriel.
welt.de
 

DNV zur aktuellen Tagespolitik (029/2015)

 

Werte Polizei Berlin,


Die in die Partei "Die Linke", "Die Gruenen", die "SPD" und die "Antifa-SA" infiltrierten verdeckten Ermittler unseres Gegenverfassungsschutzes, der uns bewusst vor den linken Verfassungsschuetzern des Bundesamtes fuer Verfassungsschutz und dem Landesamt fuer Verfassungsschutz von Berlin schuetzt, hat weitere wichtige Erkenntnisse erlangt.

Als "Rache" fuer die "Repression" durch die Polizei Berlin in der vergangenen Woche in der Rigaer Strasse ist in den Parteibueros von Linken und Gruenen und im stillen Einvernehmen mit der SPD/CDU erneut ein gewalttaetiges Vorgehen der Antifa-SA aus Friedrichshain-Kreuzberg, insbesondere gegen die Polizei, geplant.

Neben Angriffen auf Objekte mit dem Stichworten: "Entzuendet Pettycotes", was fuer die neuen Hausobjekte Pettenkoferstrasse stehen koennte, "Reclaim-Inferno Rigaer Markt", was fuer eine Objektbrandattacke fuer die neuen Haeuser in der Rigaer Strasse stehen koennte, und fuer die Polizei sogenannte "Fishmollys", was fuer das Oeffnen von Polizeiwagen und Einwerfen von Molotowcocktails in diese, wie durch Herrn Fischer seinerzeit in Frankfurt praktiziert, stehen koennte.

Alle Hinweise, Verhaltensregeln und Abwehrmassnahmen gegen die Polizei durch die linken Anwaelte wurden aktualisiert und erneuert.

Es finden nun aktuell und damit ausserordentlich angesetzt verstaerkt Versammlungen zum Thema "Repression gegen die Antifa(-SA)" in der Boxhagener 73, der Kinzigstrasse 9 und der Scharnweberstrasse 38 statt, die von Parteibuchtraegern der Linken, Gruenen und der SPD ausgerichtet und gefuehrt werden.

Die Bezirksbuergermeisterin, Frau Herrmann haelt sehr engen Kontakt zu ihrer Antifa-SA, um diese momentan am sofortigen offenen gewalttaetigen Vorgehen gegen Polizeikraefte abzuhalten, weil dies ihre eigene politische Lage verschlechtern und ihre Strafbarkeit, die wir nachzuweisen bemueht sind, bedingen koennte. Frau Herrmann mag die Anstiftung der Antifa-SA, ohne aber dafuer strafrechtlich belangt zu werden. Gleiches gilt fuer die radikalen Parteibuchtraeger in Funktionaersrang bei der Partei "Die Linke".

Die seit Tagen zunehmenden gewaltankuendigenden Graffities einzelner Kommandos der Antifa-SA sind schon von uns schon dokumentiert worden.

In so fern steht etwas Groesseres in den naechsten Tagen an, weil sich auch die Antifa-SA massiv (ver-)sammelt.

Wir beobachten regen Publikumsverkehr aus den Kreisverbaenden der Partei "Die Linke" und "Die Gruenen" in den neun massgeblichen Hochburgen und Rueckzugsraeumen der Antifa-SA allein in Friedrichshain. Es fahren Pkw-Kombis vor und versorgen die Antifa-SA mit Materialien, die wir noch konkret festzustellen versuchen. Es werden wieder Kleinmosaikpflastersteine in die Haeuser Liebig 34 und Rigaer 72 gebracht. Auf den Daechern dieser Haeuser sind auch Leute zu beobachten.

Die drei oben genannten Parteien erarbeiten ueber ihre Mitglieder, die in Verbindung mit der Antifa-SA stehen, ganz intensiv Listen mit Anschlagszielen aus und sichern dafuer auch jedwede Unterstuetzung zu.

Ob der Tatsache, dass die Rigaerstrasse von diesen drei Parteien zur "Befreiung von der Polizei" freigegeben wurden, stellen wir fuer uns als Buerger, die Interessen in dieser Strasse wahrnehmen, in Kuerze einen Antrag auf massiven Polizeischutz.

Ein Teil unserer Kinder besucht unter anderem das Heinrich-Hertz-Gymnasium und wir verlangen, dass am 31.8.2015, wenn der Schulbeginn ist, die Kinder vor Steinen von Daechern aus den Haeusern 72/73 und 83/84 a b s o l u t geschuetzt werden. Sollte ein Kind, nur weil ein Stein auf ein zufaellig vorbeifahrendes Polizeiauto geworfen wird, verletzt oder gar getoetet werden - eine Zivilstreife reicht ja anscheinend auch schon aus, erkannt und angegriffen zu werden - werden wir Sie als die Polizei Berlin mindestens in die strafrechtliche Verantwortung nehmen.

Sollte dieser schlimme Fall jemals eintreten, werden wir die Rigaer Strasse 72/73 und die Nr. 83/84 im Rahmen einer durch Nothilfe fuer unsere Kinder nach Art.20 IV GG gerechtfertigten Ersatzvornahme mit unseren Kraeften fuer Sie raeumen. Und zwar die ganzen benannten Haeuser vollstaendig.

Ich denke, dass Sie das nicht wirklich wollen, oder?

Fuer unser weiteres gesetzlich zulaessiges Vorgehen haben wir beim Verwaltungsgericht bereits Rechtschutz vor zu beantragen.

Mit freundlichen Gruessen


Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

 Die DNV in eigener Sache - Teil 2 zu (034/2015)

Wer "saegt" an meinem Fuehrungsstuhl in der DNV und will gegen mich aktuell parteiintern "putschen"? oder Wer in der DNV will das "Schicksal" der AfD fuer die DNV? Werte Waehlerinnen und Waehler, "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff"...Eine wahre Austrittswelle erschuettert gerade die AfD im Rahmen des gegen sie erfolgreich angewendeten systemimmanenten Abwehrmechanismus. Die gesamte Fuehrungs- und Gruenderriege hat begonnen, ihren Austritt zu erklaeren und auch tatsaechlich zu vollziehen. Gestern noch war der Hauptgruender Prof. Lucke der boese Rechtspopulist7Rechtsextreme in den Medien und in den Parteipraesidien der fuenf im Bundestag vertretenen euronationalsozialistischen, also linken Parteien. Heute nun beweinen sie ihn diese, ob des Ergebnisses ihres eigenen gefuehrten Vernichtungsfeldzuges gegen dessen einstige AfD und heucheln oeffentlich Mitleid vor. Prof. Lucke beabsichtigt erneut eine Partei zu gruenden, ganz in Anlehnung an die planerischen Vorgaben der CDU, um die bei ihm verbleibenden CDU-Euroskeptiker bei der naechsten Bundestagswahl, ob vorgezogen oder erst im Jahr 2017 staattfindend, weiterhin und wieder erfolgreich aufzufangen und als Waehler zu neutralisieren, damit die Macht von Frau Merkel nicht gefaehrdet wird. Die Rest-AfD wird im Rahmen der ueblichen Hetze vom Abwehrmechansimus erfolgreich geschliffen, bis auch diese keine Wahlgefahr mehr darstellen kann. Steigt einigen in der DNV diese Entwicklung gar zu Kopf? Gibt es eine Witterung in Richtung Chance, auch die DNV von innen platt zu machen und uebernehmen zu koennen? Werte Mitglieder, werte Mitstreiter, denken Sie noch nicht einmal im Ansatz an so etwas, denn die DNV wurde gerade deshalb gegruendet, um die bestehende gerichtsfeste Beweislage zu einem tatsaechlich existierenden systemeigenen Abwehrmechanismus zu erschaffen und dem BVerfG im Rahmen der anhaengigen Wahlanfechtungsbeschwerde nachzuweisen. Wir haben alle, innerhalb der 108 entlassenen Mitglieder, festgestellten Spitzel des VS und diverser VS- gestuetzter Reichsbuergergruppen ueber unseren eigenen Gegenverfassungsschutz entlarvt und ausgesondert. Vergessen Sie nicht unseren Schutzartikel in der Parteisatzung, der uns sogar zu heftigen Schadenersatzforderungen berechtigt, die wir gerade gegen den VS und seine Spitzel ausformulieren und vorbereiten. Wir haben und hatten von Anbeginn alles unter Kontrolle und werden die Kontrolle auch nicht vernachlaessigen - zu keiner Zeit. In diesem Sinne geniessen Sie das Sterben der AfD unter Lucke, die Gruendung einer neuen Partei, die dann auch sofort wieder neues Futter fuer den systemeigenen Abwehrmechanismus wird. Gerade hat sich die Bundesregierung ein neues Reformgesetz zum VS geschaffen, um auf uns als DNV noch besser und gezielter reagieren zu koennen - dies kommt aber unstreitig zu spaet, denn unsere Beweislage vor dem BVerfG bekommen sie damit nicht mehr aus der Welt. Unsere politischen Gegner von links, die Nationalsozialisten sollten und muessen gewarnt sein, weil Taten mehr sagen als Worte... Ein Gruss aus dem schoenen Berlin Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

2. Eilmeldung zur DNV in eigener Sache (033/2015)

Wir sind der Staatsfeind Nr.1

oder

Der Stich ins politische Wespennest

Werte DNV - Leserschaft,
Mit dem uns heute zugegangenen Schreiben des Berichterstatters des 2. Senates des BVerfGes zu unserer Wahlanfechtungsbeschwerde gegen die Bundestagswahl 2013, unter dem Aktenzeichen 2 BvC 21/14, wird uns schon im Vorfeld der Entscheidung, die anscheinend mit einer "Zurueckweisung" der Wahlbeschwerde schon feststeht, verdeutlicht, dass wir die vollstaendige rechtliche Entwertung unseres nach dem Grundgesetz zustehenden Rechtsmittels zu erwarten haben.

Angeblich sollen nach fast 2 Jahren ploetzlich sowohl Zulaessigkeitsvoraussetzungen fehlen, wie auch eine substantiierte Begruendung.

Ganz offensichtlich haben wir mit unseren bisher gefuehrten Nachweisen und der angekuendigten weiteren Beweismittel ueber die Ergaenzungsbegruendung zu einem systemimmanenten Abwehrmechanismus ins Herz des politischen Wespennestes einer schleichend aufkommenden nationalsozialistischen Republik gestochen. Anders koennen wir das Verhalten des 2. Senates uns gegenueber nicht erklaeren.

Sind es die gegen die DNV und den Bundevorsitzenden wiederholten Morddrohungen und sonstigen massiven Attacken, vor denen der 2. Senat nun einknickt und nicht mit hineingezogen werden will oder gibt es eine Anweisung von "ganz oben", uns als Partei und damit politischen Kontrahenten und Stoerfaktor endgueltig auszuschalten?

Wertes BVerfG,
wenn Sie jetzt den Fehler machen und unsere Wahlanfechtung schon im Vorfeld als aussichtslos erklaeren, so wie der Bundeswahlleiter schon 3 Wochen v o r der eigentlichen Anhoerung vor dem Wahlausschuss mit unserer Beteiligungsanzeige, wir wuerden n i c h t zur Bundestagswahl 2013 zugelassen, machen Sie uns zu einem politischen Maertyrer.

Jeden Tag lesen uns ueber 1000 neue Leser allein auf unserer Ihnen bekannten Netzseite www.die-dnv.de und ueber 800 Gaeste. Ferner besuchten allein unsere Seite Montags Demo Deutschlandweit bei Facebook diese Woche weit ueber 15000 Menschen und taeglich werden es mehr, weil wir eine politische Botschaft an das deutsche Volk zu vermitteln haben und die einzige wahre deutsche Solidargemeinschaft darstellen.

Und wir haben noch mehr Gruppen und Seiten, die im Internet staerker und staerker frequentiert werden, weil unser eigens eingerichteter Gegenverfassungsschutz dafuer sorgt, dass Ihr Bundesamt fuer Verfassungsschutz und die Landesaemter, sowie der Bundesinnenminister keinen Zugriff mehr auf uns erhalten, um uns zu unterdruecken, zu behindern und unser Recht auf politische Willensbildung nach Art.38 I GG zu vereiteln.

Wir werden Ihnen schon Morgen antworten. Wie immer, preussisch ordentlich, plausibel und standhaft an der Wahlanfechtung festhaltend.

Politisch "r e c h t s", zu dem wir uns ausdruecklich oeffentlich mit ganzem Stolz bekennen, hat ein Recht auf Recht, weil es tatsaechlich unverbraucht und im Sinne des Grundgesetzes sogar gefordert ist.

"Der Kampf gegen rechts" ist eine seit Jahrzehnten unzulaessige im oeffentlichen politischen Raum stehende Kampfansage an die buergerliche Mehrheit der deutschen Gesellschaft und damit eine versuchte Manifestierung einer Gesinnungsdiktatur zur Verfolgung politisch Unschuldiger, Andersdenkender, wie wir es sind und damit voellig grundgesetzwidrig. Machen Sie sich nicht zu einem Handlanger dessen.

Wir bedauern sehr, dass Sie uns zwingen, Sie an die Hand zu nehmen und ins reale politische Leben auf der Strasse zu zerren, um dort die haessliche Fratze der nationalsozialistischen politischen Verfolgung politisch Andersdenkender zu sehen und selbst erleben zu duerfen.

In diesem Sinne werden Sie von uns hoeren.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

Die DNV in eigener Sache (032/2015)

"Es war schon immer etwas teurer, keinen Respekt zu haben"

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Das Gute setzt sich am Ende immer wieder durch.

Und j e t z t geht die DNV gegen jeden weiblichen und maennlichen Hetzer mit entsprechenden Forderungen auf Schadenersatz vor. Dazu gehoert in erster Linie das Forum "SS-Land" und etliche Fb-Gruppen aus diesem Forum.

Worte wie "Schwein", "Drecksau", "Nazi" u.s.w. von Kommentatoren werden richtig teuer, auch fuer Forenbetreiber:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/gerichtshof-urteilt-zu-beleidigungen-in-nutzerforen-a-1039058.html

Gut, dass wir seit 2 Jahren vorsorglich alles gesichert haben. Loeschen hilft nicht (mehr).

In diesem Sinne werden wir ihnen Respekt beibringen.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (028/2015)

Die politische L I N K E aus den fuenf im Bundestag vertretenen Parteien sagt dem eigenen Staat den Vernichtungskampf an

oder

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig als "Staatsfeind" der politischen Linken

Werte Waehlerinnen und Waehler aus Leipzig,
Dank unserer Leute vor Ort am Clara-Zetkin-Park konnte die Polizei Berlin in Leipzig etliche, den Angreifern aus den Reihen der Antifa-SA zuzuordnende Kleidungsstuecke uebernehmen und sichern. Die DNA-Spuren werden verwertbar sein. Unser Dokumentationstrupp hat wieder sehr gut gearbeitet.

https://mopo24.de/…/leipzig-vermummte-randale-selfies-netz-…

SPD und CDU - Politiker versuchen nun in Leipzig den Eindruck den Buergern gegenueber zu erwecken, sie wuerden sich um deren Sicherheit kuemmern, in dem sie (endlich) jetzt "hart" gegen die Antifa-SA Staatsumstuerzler vorgehen wuerden, denn es war wie in Frankfurt, wieder eine terroristische Attacke auf eine hoheitliche Einrichtung.

https://mopo24.de/…/gewalt-forscher-reemtsma-sachsen-ulbig-…

D a s ist jedoch nur eine uns allen nur zu gut bekannte Taeuschung der Buergerinnen und Buerger, denn unser Gegenverfassungsschutz hat bereits genuegend Erkenntnisse dahingehend, dass die Anstiftung und politische Unterstuetzung und Anordnung, insbesondere das Bundesverwaltungsgericht wieder direkt anzugreifen, einvernehmlich aus den Praesidien der Linken, Gruenen und der SPD kamen - unter Kenntnisnahme der CDU.

https://mopo24.de/nac…/vermummte-randalieren-in-leipzig-7614

Hier in Berlin laufen die Faeden der Kommandostruktur der Antifa-SA, also der Nationalsozialisten aus Linken, Gruenen und SPD unter Duldung der CDU zusammen, weil hier an bekannten Orten die Vorbereitungshandlungen stattfanden.

Lesen Sie den Hintergrund bitte hier:

http://www.deutsche-nationalversammlung.de/…/StrafanzeigeSt…

http://www.deutsche-nationalversammlung.de/…/StrafanzeigeBu…

http://www.deutsche-nationalversammlung.de/…/AntragBMFSFJau…

Der Verfassungsschutz auf Bundes- und Landesebene war ebenfalls vorab informiert und damit involviert.

Schoen, dass sich die Polizeidirektion Leipzig vor Ort tatsaechlich versucht, von der parteipolitischen Vereinnahme zu emanzipieren und abzukoppeln, auch wenn CDU und SPD - Fuehrer dies bereits wieder abwuergen, und den Kontakt zu uns, der DNV Deutsche-Nationalversammlung als Soko "Johannispark" aufgenommen hat.

Leipzig ist ein Paradebeispiel fuer eine klare parteipolitisch inszenierte Attacke auf den eigenen Staat.

Bleiben Sie dran an uns als DNV. Wir bewegen etwas gegen links...

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath
Schön doof! Randalierer stellen Beweisfotos ins Netz
Leipzig - Nur 48 Stunden nach der Randale in Leipzig ist die Polizei den Chaoten dicht auf den Fersen. Die Vermummten hinterließen zahlreiche DNA-Spuren. Im Internet tauchten zudem …
mopo24.de

Leipzig - Nur 48 Stunden nach der Randale in Leipzig ist die Polizei den Chaoten dicht auf den Fersen. Die Vermummten hinterließen zahlreiche DNA-Spuren. Im Internet tauchten zudem …
mopo24.de

 

Die DNV in eigener Sache (031/2015) 

Die DNV klaert auf - Politisches Wissen (1)

oder 

Vor ueber 100 Jahren ist die politische Uhr Deutschlands stehengeblieben

Werte Wahlerinnen und Waehler,
Lesen Sie bitte einmal folgendes:

"Tausende treten mit einem Gefuehl peinlicher Unsicherheit an die Urne, Tausende stehen resigniert oder gleichgueltig abseits, weil sie keine Moeglichkeit sehen, sich in ihren wenigen Mussestunden ueber das ungeheure, fuer den tiefer Eindringenden so reizvolle Gebiet der politischen Wissenschaften aus unparteiischen Quellen hinreichend zu orientieren." 

und:

"Es gibt kaum ein Land, dessen innerpolitisches Leben in soviel Parteien, Gruppen und Grueppchen zersplittert ist wie das Deutschlands. (...). Fuer unser politisches Leben hat dieser Zustand sehr ernste Folgen:
Gleichgueltigkeit auf der einen, gedankenlosen Fanatismus, Schlagwort und Bierbankpolitik auf der anderen Seite, viele Mitlaeufer und Nichtwaehler."

Was denken Sie, wer das geschrieben haben koennte, und vor allem wann?

Hier unsere Antwort:

Es war ein Herr Otto Schroeter, im Jahr 1911, und der Textauszug stammt aus dem Vorwort und der Einleitung des Hand- und Taschenbuches mit dem Titel:

"Fuehrer fuer den Deutschen Reichstagswaehler"

- Neutrales Handwoerterbuch -

Wundern Sie sich ueber die Uebereinstimmungen der obigen Beschreibungen dieses Mannes mit unserer Zeit? 

Allerdings gibt es einen gravierenden Unterscheid, den ich mit dem BVerfG ueber die Ergaenzungsbegruendung ausdiskutieren werde, bis zur rechtskraeftigen Entscheidung: 

Es gab 1911 noch gar k e i n e 5%-Huerde und erst recht k e i n e Verpflichtung zur Unterschriftensammlung!

Die oben beschriebene "Zersplitterung" der deutschen Parteienlandschaft war demnach ganz einfach der absolute "Normalzustand" des politischen Deutschlands seiner Zeit und daraus folgte auch nicht zwingend eine Arbeitsunfaehigkeit des Parlamentes. 

Die Frage, die sich somit an das BVerfG stellt lautet:

"Wenn Deutschland schon immer so war, wie es oben durch Herrn Schroeter beschrieben wurde, und es auch h e u t e noch so ist, denn die "Zersplitterung" in viele Parteien und Gruppen und Grueppchen liegt ja weiterhin vor, dann ist die 5%-Huerde und Unterschriftensammlung ein willkuerliches Wahlhindernis derjenigen, die sich den ewig andauernden alleinigen Zugang zur politischen Macht sichern wollen."

Deutschland und sein politisches Wesen und Gewissen haben sich seit 100 Jahren nie geaendert - es wird lediglich durch die westalliierten Treuhaender stranguliert und im Wuergegriff gehalten.

Die 5%-Huerde und die Verpflichtung zur Unterschriftensammlung ist dem politischen Wesen Deutschlands demnach absolut fremd und ist die Hauptursache fuer die schon krankhaft anmutende Politikverdrossenheit, die nachgewiesene politisch-geistige Verkuemmerung ganzer Gesellschaftsteile und der fremdbestimmt implizierten unterschwelligen Angst bei den Waehlerinnen und Waehlern, sich wegen einer "normalen" Wahlentscheidung der Verfolgung als politisch Andersdenkender durch das System - z. B. der von den nationalsozialistisch ausgepraegten Etablierten installierten Antifa-SA - auszusetzen.

Ich habe dieses Buch am letzten Sonntag durch Zufall auf einem Flohmarkt gefunden und fuer 2 Deutsche Mark gekauft. 

Das Jahr 2015 ist unser Gluecksjahr und Preussen haelt seine schuetzende Hand ueber unsere DNV und damit auch ueber mich und zeigt uns den richtigen Weg...

In diesem Sinne Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 

 

 

 

 

++ FAHNDUNG ++


LKA Niedersachsen sucht Blockupy-Demonstrant, der Polizeibeamten schwer verletzte

Nach den schweren Ausschreitungen bei der EZB-Eröffnung in Frankfurt/Main (Hessen) am 18. März (wir berichteten) sucht das Landeskriminalamt Niedersachsen einen Blockupy-Demonstranten.

Ein niedersächsischer Polizist, der an der Absperrung im Kreuzungsbereich Uhlandstraße/Hanauer Landstraße eingesetzt war, wurde von einem bislang unbekannten Täter angegriffen. Der Täter griff den Polizisten aus einer gewalttätigen Gruppe heraus von hinten an, indem er diesen in den Wadenbereich trat.

Der Polizist wurde dadurch schwer verletzt, er trug einen Muskel- bzw. Sehnenabriss im Kniekehlenbereich davon. Der Angreifer tauchte in der Masse unter, so dass er nicht sofort festgenommen werden konnte. Die Tatausführung wurde jedoch durch Einsatzkräfte auf Video dokumentiert.

Der Täter, den ihr auf den beigefügten Bildern sehen könnt, wird wie folgt beschrieben:

► männlich
► sportliche Statur
► Brille mit dünnem Gestell
► ca. 175 bis 185 cm groß
► schwarzer Schlauchschal / Sturmhaube über die Nase gezogen
► schwarz-braune Strickjacke „Norweger Art" mit bräunlicher Kapuze
► helle Unterbekleidung
► dunkelgraue Mütze mit vertikaler Riffelung
► Blue Jeans, in Höhe der Oberschenkel leicht ausgewaschen
► graue Trekkingschuhe mit vier roten Streifen an der Seite, schwarze Sohle mit roten Applikationen
► schwarz-graue Umhängetasche mit grauem Trageriemen (Logo auf dem "Deckel" der Tasche ist nicht erkennbar)

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Täters geben kann, gibt diese bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755-53110 weiter.

http://www.lka.niedersachsen.de/fahndung/fahndung_social_networks/frankfurt-verletzter-polizeibeamter-bei-blockupy-demonstration-110772.html

Deshalb sind wir anders:

www.die-dnv.de

Das gute Gewissen der deutschen Nation 1871

 

Die DNV zur Tagespolitik (009/2015)

1.Mai 2015 - Eine Nachlese...

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Wer von Ihnen unsere Netzseite aufgerufen und gelesen hat, stellt sich sehr oft die berechtigte Frage, ob unser nachlesbares Wirken tatsaechlich etwas in diesem politischen System mit dem alliierten System dahinter veraendern konnte oder kann.

Wir koennen Ihnen versichern, dass wir bereits etwas bewegt haben und weiter bewegen.

Erinnern Sie sich noch an die Anarchie-Orgie der Nationalsozialisten aus Gruenen, Linken, SPD, DGB und Antifa-SA in Frankfurt, als diese am 18.3.2015 versuchten, einen sozialistischen Umsturz herbeizufuehren?

Wir haben auf die Angriffe auf die Organe der EU/WU, auch wen wir diese ablehnen, und die auf Hoheitstraeger wie Polizei und Feuerwehr mit einer umfassenden Strafanzeige an die dortige Staatsanwaltschaft reagiert:

http://deutsche-nationalversammlung.de/dnv2/StrafanzeigeStaAFrabkfurtzurEZBGewaltorgieAntifaSA19032015.pdf

Mittlerweile liegt diese Anzeige etlichen Landeskriminalaemtern und sogar dem BKA und Bundesinnenministerium zur Kenntnisnahme vor. Ein positiver Ausfluss dessen ist in der Anwendung der Konsequenzen daraus zu erblicken.

Es konnte dadurch erfolgreich die Gegendemonstration des "Buendnis Dresden Nazifrei" und die damit angekunedigten Blockaden vereitelt werden.

http://deutsche-nationalversammlung.de/dnv2/StrafanzeigeBuendnisDresdenNazifrei13042015-3.pdf

Die 1.Mai - Feier in Berlin blieb deshalb ebenfalls absolut ruhig, weil man unser auf Dokumentation und Observation beruhendes Vorgehen nichts entgegenzusetzen hatte und alle planerischen Vorgaben der parteiengestuetzten Antifa-SA bereits im Vorfeld von uns aufgedeckt wurden.

In Frankfurt wurde einer Pegida mit nur 36 Mitstreitern im Verhaeltnis zur Gegendemonstration von 450 Gewerkschaftlern und der Antifa-SA der gesamte Weg der Veranstaltung freigehalten - in absichtlichen Stoerungs- und Blockadefaellen sogar mit Polizeigewalt.

https://www.jungewelt.de/2015/05-07/051.php

Ja, werte Leserschaft der DNV, es beginnt sich etwas zu aendern, sogar grundlegend und daran haben wir als DNV massgeblich Anteil.

Die Sicherheitsbehoerden kommunizieren (endlich) bereits gut und besser werdend mit uns und bedienen sich unserer erlangten umfangreichen Erkenntnisse zur Aufklaerung linker, also nationalsozialistisch motivierter Straftaten.

Wir, als DNV, sind damit die Ersten, die auch die bundesweite Vernetzung der terroristischen Antifa-SA mit den Parteipraesidien aus SPD, Gruenen und Linken offenlegen und deren Verbindungen zu linksextremistischen Untergliederungen. Wir beweisen die Anstiftungen aus diesen Praesidien heraus zu schwersten Gewalttaten gegen das oeffentliche Leben und die bewussten gewalttaetigen und damit rechtswidrigen Ausrichtungen gegen nach dem Grundgesetz zulaessigen Veranstaltungen.

In so fern blicken wir also ganz optimistisch nach vorn und hoffen auf eine noch bessere Beziehung zu und eine verbesserte Einbeziehung der Hoheitstraeger dieses Landes in unser politisches Weltbild, der Aufklaerung und des Humanismus.

In diesem Sinne haben wir dem deutschen Volk am 1. Mai in Berlin einen schoenen Maifeiertag verschafft, der die Antifa-SA schaeumen und die Faeuste in der Tasche ballen liess, weil die nationalsozialistische Bezirksbuergermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg nicht anders konnte, als jegliche Randale und Aggression "abzusagen".

Man sollte uns ernst nehmen, denn wir halten nicht nur, was wir noch gar nicht versprochen haben, sondern auch, was wir versprechen:

http://deutsche-nationalversammlung.de/dnv2/AntragBMFSFJaufMittelKampfgegenLinks01042015.pdf

Der "Kampf gegen links" ist schon im Gange.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Die DNV in eigener Sache (030/2015)

Der BND und die Selektorenliste der NSA

oder

Das digitalisierte westalliierte Besatzungsrecht als staatlich inszenierte Bedrohung unserer deutschen Nation

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Sie erinnern sich noch an Herrn Sigmar Gabriel, den Parteifuehrer der SPD, und seinem Interview beim Magazin "Der Stern" vom 04.02.2015?

http://www.stern.de/…/spd-chef-gabriel-im-stern-interview-z…

Sein wesentlicher Ausspruch lautete:

"Es gibt ein demokratisches Recht darauf, rechts zu sein oder deutschnational."

Vor dem Hintergrund des NSA-Skandals und der Verstrickungen des BND in denselben, wird gerade dieser Satz des zur Zeit heftig den eigenen Koalitionspartner attackierenden Parteichefs Gabriel interessant, denn uns wurde durch unsere guten Verbindungen, zu insbesondere westlichen Geheimdiensten, umgehend die Selektorenliste zugespielt, die offiziell mittlerweile durch den BND geloescht worden sein soll.

In den vierzigtausend Schluesselbegriffen befinden sich auch die Worte

"r e c h t s"

"deutsch(e)"

und

"national(versammlung)"

welche deckungsgleich mit unserer politischen Grundeinstellung sind - naemlich:

"politisch r e c h ts zu sein" -

und deckungsgleich mit unserem aussergewoehnlichen und provokanten Parteinamen sind:

"D e u t s c h e Nationalversammlung".

Die in der Selektorenliste in concreto aufgefuehrten Begriffe umfassen auch sogenannte Begriffskombinationen und damit sind auch wir, als nach Art.21 I GG, demnach dem Grundgesetz geschuetzte Partei, einer rechtswidrigen Ueberwachung durch ein Exekutivorgan des Bundes (BND) zum Vorteil einer fremden auslaendischen Macht (US-Geheimdienst) ausgesetzt worden.

Welche politische Sprengkraft und welche Folgen sich aus dieser Tatsache, auch fuer die SPD und Herrn Gabriel selbst noch ergeben, steht derzeit aus, aber Sie koennen davon ausgehen, dass wir noch diese Woche eine Strafanzeige an den Generalbundesanwalt schicken werden, die erneut gegen die BReg gerichtet ist.

Warum also hat Herr Gabriel schon im Beginn des Monats Februar 2015 mit diesen drei wesentlichen Begriffen oeffentlich hantiert und diesen drei Begriffen ausdruecklich den Schutz des Grundgesetzes zugesprochen?

Hatte er eine Vorahnung vom sich ankuendigenden NSA-BND-Skandal und baute entsprechend vor, um am Ende selbst von Vorwuerfen weitestgehend frei zu sein bzw. werden zu koennen?

Wir gehen davon aus, dass die amtierende Bundesregierung uns keine Wahrheit bieten wird, sondern alles versucht auszusitzen und geheimzuhalten.

Herr Gabriel wird indessen versuchen, wie von uns bereits am 9.12.2013 angekuendigt und prognostiziert:

http://www.deutsche-nationalversammlung.de/…/EilbeschwerdeB…

die grosse Koalition vorzeitig platzen zu lassen, um spaeter auf Bundesebene Dunkelrot/Rot/Gruen etablieren zu koennen.

Sein Interview vom 4.2.2015 war ja auch eine Antwort auf unsere anhaengige Wahlanfechtungsbeschwerde beim BVerfG, der zunehmend mehr und mehr Aussicht auf Erfolg zugeht:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/BferGZwischenmitte…

Wir gehen berechtigt und begruendet davon aus, dass die gesamte Bundesregierung, die SPD ist von der Verantwortung fuer diesen Skandal nicht davon ausgeschlossen, zu Gunsten der Westalliierten auf deutschem Boden eine digitalisierte besatzungsrechtlich gestuetzte flaechendeckende Ueberwachung um- und durchgesetzt hat.

Die Wahlweiderholung kommt nun Stueck fuer Stueck naeher und wir von der DNV werden diesmal auf der Wahlliste stehen - ausgesprochen gut platziert.

Bleiben Sie also dran, an denen, die bisher Licht in jedes sozialistische Dunkel gebracht haben und nicht vergessen - nach der politischen Farbenlehre ergibt Dunkelrot/Rot und Gruen ein sattes Dunkelbraun.

Wir stehen fuer frische neue Farben - Hellgrau und Burgund, denn 150 Jahre "Braune Brut" sind einfach genug.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Angela Merkel stellt sich dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags als Zeugin zur Verfügung.
spiegel.de|Von SPIEGEL ONLINE, Hamburg, Germany
 

Die DNV in eigener Sache (029/2015) - Eilvorlage! 

Das nationalsozialistische System laesst seine Maske fallen und bedroht uns nun offen als demokratisch legitimierte, oeffentlich r e c h t s bekennende Partei entgegen dem Schutz aus Art.21 I GG

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Unserer Wahlanfechtungsbeschwerde:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/BVerfGWahlanfechtu…

sind nun schon ueber 135672 Mitbuerger durch Beitrittserklaerung beigetreten und tendenziell laesst sich schon darauf abstellen, dass wir diese beim 2.Verfassungssenat auch positiv beschieden bekommen.

Alle tagespolitischen Mitteilungen lassen darauf schliessen, denn nun erklaerte gerade ganz aktuell Herr Gabriel, schon 2 Jahre vor der eigentlichen Wahl im September 2017, dass er als Kanzlerkandidat gegen Merkel antreten wird:

http://www.handelsblatt.com/…/whats-right-sig…/10074620.html

Normalerweise legt sich niemand aus den Systemparteien schon so fruehzeitig fest, wenn noch zwei Jahre Zeit sind. Der Grund kann nur darin liegen, schon jetzt eine Offensive zu beginnen, dass die Wahl frueher kommt, naemlich durch uns als DNV erzwungen, schon dieses Jahr 2015 im Herbst.

Auch sein Interview beim Stern vom 4.2.2015, in dem Herr Gabriel der deutschen Waehlerschaft bestaetigt, dass politisch "rechts" gar nicht verboten und sogar ein Recht aus dem Grundgesetz fuer jeden Deutschen, entgegen der jahrzehntelangen Praxis und Ansicht seiner SPD, sei, deutet auf ein Vorbereiten auf die vorgezogene Wahl hin:

http://www.stern.de/…/spd-chef-gabriel-im-stern-interview-z…

Das ist aber noch nicht alles, denn er spielt sogar auf unsere Wahlanfechtung an, wenn er auch ausfuehrt, dass es sogar "...ein Recht auf Begriffe wie "Deutsch(e)" und "National(versammlung)" gibt - in der Reihenfolge unseres Parteinamens, den seine beiden Vertreter der SPD im Wahlausschuss des Bundestages vom 4.7.2013 noch als anstoessig erachteten.

Auch die Abforderung des 2.Senates an die Antragsteller im NPD-Verbotsverfahren, nachzuweisen, dass keine VS-Spitzel mehr in der Partei und den vorgelegten Beweisen involviert sind:

http://www.zeit.de/…/npd-verbotsverfahren-bundesverfassungs…

laesst auf unsere Wahlanfechtung schliessen, denn wir hatten ja dazu auch etwas vorgetragen:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/MitteilungDNVanBVe…

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/BferGZwischenmitte…

Die Bedrohung, der wir nun als Partei, Parteifuehrung und Mitgliedern der Partei ausgesetzt sind, beruht offensichtlich auf der Verhinderung der Zuleitung unserer angekuendigten Ergaenzungsbegruendung an das BVerfG bis Ende April 2015, die den 2.Senat endgueltig zu einer positiven Entscheidung zu unseren Gunsten bewegen koennte:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/BVerfG2teZwischenm…

Einhergehend mit unseren diversen Anfragen an die staatlichen Sicherheitsbehoerden auf Ueberwachung und weiteres, wie grossen Strafanzeigen und dem Antrag auf Foerdermittel fuer den "Kampf gegen links" u.s.w., haben wir einen gewaltigen Druck auf das bestehende politische System, als gut getarnte Parteienstaatdiktatur, ausgeuebt, der nun so stark ist, dass man uns versucht, auszuschalten.

Wir werden dafuer sorgen, dass Sie, werte Waehlerinnen und Waehler, tatsaechlich erstmalig in der Geschichte dieser Republik vorgezogene Wahlen zum Deutschen Bundestag noch dieses Jahr im Herbst wegen Wahltaeuschung und Wahlfehler bekommen werden, und wir, die DNV, werden dann fuer Sie auch dabei sein - waehlbar und stark.

Die AfD zerlegt sich gerade, und das ist gar nichts eberraschendes, denn das entspricht ja voll und ganz der Planung von Kanzlerin Merkel. Im Wahljahr 2013 ging es ihr darum, die wegbrechenden Stammwaehler, die ihre politische Macht im Land gefaehrden koennten, aufzufangen und zu neutralisieren. Die AfD war dazu das Instrument und es hat tatsaechlich funktioniert.

Nun wendet sich Herr Henkel bald seiner wiedererstarkten FDP zu und Lucke wird in die CDU zurueckkehren, wie Gauland in die CSU, wie wir Ihnen das schon vor 2 Jahren prognostiziert hatten. Das politische Auffangbecken hat seine Schuldigkeit getan und Sie als Waehlerschaft erfolgreich "vorgefuehrt".

In diesem Sinne bieten wir uns Ihnen als DNV als eine echte Alternative zur Alternativlosigkeit der "Alternative fuer Deutschland" an, die am Ende doch nur eine weitere nationalsozialistische, und damit linke Variante war.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

 
deutsche-nationalversammlung.de
 

 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (025/2015)

Die Fluechtlingskatastrophen sind eine Gefahr fuer die Innere Sicherheit

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Wieder soll ein Fluechtlingsboot, nun mit ca. 1000 Menschen untergegangen sein. Wenn dies den Tatsachen entspricht, finden wir das sehr bedauerlich und sprechen den Angehoerigen unser Beileid aus und wuenschen den Opfern ewigen Frieden.

Die Frage, die sich angesichts von Fluechtlingsschiffen stellt, die voellig ueberladen und restlos besetzt sind, ist die, w e r dafuer die wesentliche Verantwortung traegt, dass dermassen viele Menschen dieses grosse Risiko des Kenterns und Untergehen eines solchen Schiffes auf sich nehmen?

Unsere Kundschafter vor Ort an den nordafrikanischen Kuesten und in den dortigen Kuestenhaefen teilten uns mit, dass offensichtlich aus Deutschland kommend, durch entsprechende "Propaganda" initiiert, hunderttausende Fluechtlinge bewusst zur Kueste kommen, um dort an Bord der fuer einen Transport ueber das Mittelmeer dafuer vorgesehenen Schiffe zu gehen - natuerlich nicht ohne vorher eine teilweise horrende Schleuserabgabe geleistet zu haben.

Nach Ruecksprache mit entsprechenden Stellen und etlichen Fluechtlingen selbst, werden vorrangig junge Maenner aus den sittsam aufgestellten Wartereihen ausgewaehlt und nur ein begrenzter Teil an Frauen, Alten und Kindern auf die Schiffe gelassen. Offensichtloich handelt es sich dabei um eine reine Tarnung des Fluechtlingsstatusses.

Unsere Kunschafter bekamen bereits oftmals zu hoeren, dass die in Deutschland vorhandenen Parteien "Die Gruenen", "Die Linke" und die "SPD" fuer die Ueberfahrt geworben haetten und fuer eine ungehinderte Durchreise nach Deutschland sorgen und sich um alle Anschlussformalitaeten kuemmern wuerden.

Damit gibt es ein Problem fuer die innere Sicherheit der EU/WU, weil Laender wie Frankreich, Italien und Griechenland die sogenannte EU-Aussengrenze darstellen und diese unendlichen Massen an ueberwiegend jungen Maennern als Fluechtlinge eines Tages auch schon auf den Booten bewaffnet sein koennten.

Gibt es ein Problem mit der inneren Sicherheit der EU, gibt es automatisch und in vorhersehbarer Folge auch ein Problem mit der inneren Sicherheit in Deutschland selbst.

Erinnern wir uns an folgende Zitate von Fuehrungspersonen und Politikern der drei vorgenannten Parteien:

„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern“.
Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
Joschka Fischer Bündnis90/Die Grünen in seinem Buch "Risiko Deutschland"

„Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”
Vorstand der Bündnis90/Die Gruenen

"Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe - würde ich politisch sogar bekämpfen."
Franziska Drohsel, SPD und eh.Bundesvorsitzende der Jusos bei
Cicero TV

Der derzeitige Fluechtlingsstrom wird durch die euronationalistischen Sozialisten in Europa und Deutschland gegenwaertig dazu genutzt, neue Verhaeltnisse in ihrem Sinne zu bedingen, entgegen der Auffassung und Einstellung des eigenen Volkes.

Angesichts der wachsenden Unruhe in der deutschen Gesellschaft, und dass schon in Kuerze schwere soziale Spannungen im Land sich auch bis auf die Strassen in Deutschland verlagern koennten, denn PEGIDA ist lediglich der Anfang eines Erwachens von Buergern, die die Augen nicht mehr verschliessen, beeilen sich die drei vorgenannten Parteien mit dem ungebremsten Zustrom von Asylsuchenden und Fluechtlingen nach Deutschland, um ein moeglichst grosses Kontingent hereinzubekommen.

Der Bundesinnenminister aesserte gerade angesichts wiederholt gestellter Finanzforderungen der Gemeinden seinen Unmut dahingehend, dass er erwarte, dass man abgelehnte Asylsuchende auch umgehend abschiebt:

http://www.spiegel.de/…/asylbewerber-de-maiziere-will-schne…

Wie wir wissen, weigern sich Politiker aus den Parteien "Die Gruenen", "Die Linke" und der "SPD" in den jeweiligen politischen Schaltstellen der Macht diese Abschiebungen tatsaechlich umzusetzen:

Diese Verweigerung dient nur dem Zweck, die rechtlich zulaessige und legale Abschiebung zu unterlaufen und spaeter das unerlaubte Aufhalten zu legalisieren.

Wir werden jeden Tag immer staerker der sozialen und gesellschaftlichen Ueberforderung entgegengefuehrt und verantwortlich zeichnen insbesondere und damit vorrangig dafuer die drei vorstehenden Parteien.

Bald kann diese Falange an Nationalsozialisten auch oeffentlich behaupten, dass wieder Schiffe mit Hunderten untergegangen sind - selbst wenn es diese Schiffe dann nie gab.

Die Gesamtentwicklung der Fluechtlingspolitik in Deutschland und der EU/WU ist mehr als besorgniserregend - sie ist eine Bedrohung unseres Staates, unserer Nation und vorneweg eine Gefahr fuer die innere Sicherheit.

Wir werden zum Herbst eine Wahlwiederholung vor dem BVerfG zur Bundestagswahl 2013 erzwingen und Sie haben dann mit Ihrer Stimme die Moeglichkeit endlich das Richtige zu waehlen - keinen euronationalistisch -sozialistischen Einheitsbrei, keine linke Alternative und auch keine sozialistische Aternativlosigkeit - sie koennen uns waehlen, das "wahre politisch Rechte".

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Die Zahl der Asylanträge wächst rasant, die Behörden sind überfordert. Nun fordert Innenminister de Maizière: Wird ein Bewerber abgelehnt, soll er zügig...
spiegel.de|Von SPIEGEL ONLINE, Hamburg, Germany
 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (024/2015)

"Nachtigall ick hoer dir trapsen..."

oder

Der 2. Verfassungssenat des BVerfGes stellt sich offen gegen die BReg

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Scheinbar erschuettert unsere Wahlanfechtungsbeschwerde gegen die Bundestagswahl 2013 und den darin enthaltenen Anklagepunkten den 2. Senat bis in seine Grundfesten:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/BVerfG2teZwischenm…

denn er aendert seine Haltung gegenueber der momentan amtierenden Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD in immer staerkerem Masse zu Gunsten von uns als Klaegerin:

http://www.zeit.de/…/union-bundesverfassungsgericht-kritik-…

http://www.focus.de/…/wut-auf-richter-in-karlsruhe-union-wi…

Wir setzen seit Monaten das BVerfG detailliert ueber den bestehenden systemimmanenten, aber trotzdem grundgesetzwidrigen Abwehrmechanismus der fuenf im Bundestag etablierten Parteien an Hand einwandfrei verifizierbarer Beispiele aus dem realen Leben in Kenntnis.

Wir korrespondieren mit dem 2. Senat in allen uns direkt betreffenden Fragen und konfrontieren ihn mit dem verfassungsgesetzwidrigem Gewohnheitshandeln der politisch Etablierten.

Anscheinend schmeckt dies unseren angegriffenen Politikern ganz und gar nicht, weil diese sich nun zunehmend in ihrer parteipolitischen Macht konkret durch uns bedroht sehen.

Der Druck auf unsere politischen Widersacher waechst von Stunde zu Stunde und das BVerfG zeigt ueber den 2.Senat, dass es unserer Auffassung, wir haben es mit einem parteipolitisch fast schon diktatorisch anmutendem System zu tun, immer staerker folgt.

Die wesentlichen letzten Entscheidungen im Wahlrecht sind ein guter und bestandsfaehiger Nachweis dafuer.

Unsere politischen Gegner jaulen nun auf, wie getretene Hunde, und wir haben unsere angekuendigte Ergaenzungsbegruendung noch gar nicht eingereicht, die sogar ein graessliches Dauerjaulen im Chor bedingen wird.

Wir werden Neuwahlen zum Herbst erzwingen - das laesst sich nicht mehr abwenden und nun geht unseren politischen Widersachern, ob dieser Tatsache, ganz entschieden der Puls hoch, denn alle fuenf im Bundestag vertretenen Parteien werden mehr oder weniger stark die einzigen Verlierer sein.

Die naechste Bundestagswahl in diesem Jahr, als Wiederholung nach Art.48 GG, wird kleineren Parteien, insbesondere neuen und jungen Parteien, mehr Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte ermoeglichen.

Vielleicht kommt es sogar zu einer Absenkung oder gar Beseitigung der nationalen 5% - Huerde, weil wir dies in Parallaelitaet zu Prof. Hans Herbert von Arnim seiner eigenen Wahlanfechtungsbeschwerde, die wir durch gesonderten Antrag beiziehen lassen werden, ebenfalls fordern.

Sicherlich wird der 2. Senat im gleichen Zuge auch eine drastische und konkrete sofortige Entkoppelung der etablierten Parteien von parteinahen Stiftungen, Gewerkschaften und Arbeitnehmerverbaenden anordnen.

Wir haben fuer Sie als Waehlerinnen und Waehler jedoch noch eine andere Ueberraschung parat:

Als erste Beschwerdefuehrerin werden wir beim 2. Senat den ersten Befangenheitsantrag gegen einen ganz bestimmten Richter stellen.

Soweit uns bekannt ist, sind wir in der Geschichte des BVerfGes damit die erste klagende Partei, die dies machen wird, so wie wir schon die erste Partei in der Geschichte dieser Republik und seines Wahlrechtes sind, die nach einer Ablehnung durch den Bundeswahlleiter, durch das BVerfG dann doch noch zur Bundestagswahl 2013 zugelassen wurde.

Aber das wissen Sie ja selbst:

Es gibt immer ein erstes Mal...„smile“-Emoticon

Also bleiben Sie dran - je lauter die Etablierten klaeffen, desto hoeher ist der Druck auf sie.

Alle blinden Aktionen sind jedoch ohne Wirkung - man kann uns als DNV nicht mehr aufhalten, denn wir sind ein Selbstlaeufer...„like“-Emoticon

Ein Gruss aus Berlin an Sie von

Ihrer DNV und Ihrem Ferdinand Karnath

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (023/2015)

Trauerfeier oder Dauerfeuer? Absturz oder Abschuss?

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Um 14.07 Uhr des heutigen Tages, den 17.4.2015, sprach der rbb - inforadio - Korrespondent, Herr Stefan Lauscher, zugeschaltet aus Koeln aus dem Dom und der dortigen Trauerfeier mit der zustaendigen Tagesredakteurin/Moderatorin ueber den Aether.

Es gab zwei wesentliche Versprecher, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Der erste Versprecher war, dass Herr Lauscher anstatt Absturz zu sagen,

Abschuss

sagte.

Beim zweiten Versprecher sagte er statt Trauerfeier

Trauerfeuer,

wobei bei mir als Hoerer der Eindruck zurueckblieb, dass er beinahe Dauerfeuer gesagt haette.

Weiss der rbb als Pressemedium und Rundfunkanstalt mehr als wir Buergerinnen und Buerger zur Wahrheit des Flugzeugunglueckes der Germanwingsmaschine?

Hatte Herr Lauscher vor der Reportage aus Koeln etwas zu einem Abschuss gelesen oder gehoert?

Wir wissen nichts Genaues, aber der rbb kann uns sicher etwas dazu antworten...

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (21/2015)

Politisch "r e c h t s" ist ein grundrechtsgleiches Recht aus dem Grundgesetz

oder

"Dresden nazifrei" meldet eine Gegegendemonstration gegen die eigene Gegendemonstration an - Veranstaltungstechnisch unmoeglich und rechtlich zu versagen, wegen Zweck- und Grundrechtsmissbrauch!

Ferdinand Karnath an PEGIDA
Wir, als DNV, haben auch gegen diese Veranstalter eine Strafanzeige gestellt - allerdings auch wegen Volksverhetzung nach Paragraph 130 I/II StGB, denn wer eine so grosse Demonstration wie Pegida oeffentlich als "Nazis" diskreditiert und verunglimpft ca.30000 Menschen aus der deutschen Gesellschaft, die heute noch eine nach dem Grundgesetz zu schuetzende Minderheit darstellt.

Ausserdem wuerdigen diese ca. 5000 Mitstreiter und Mitglieder unserer DNV oeffentlich herab und wir sind dann umgehend konsequent, so, wie Sie uns schon kennengelernt haben.

Die Volksverhetzung nach dem StGB ist keine Einbahnstrasse und erst recht keine Vorfahrtstrasse der politischen Linken, sondern gilt fuer alle Deutsche.

Ausserdem waren die Nationalsozialisten Sozialisten, also Linke und die Linke, als sozialistische "Antifa-SA" auftretend, versucht Dresden am Montag, also heute, von den "Linken" zu befreien? Da liegt unstreitig ein falscher Adressat vor - wir haben das bei der Staatsanwaltschaft aber schon korrigiert :

"Buendnis Dresden Nazifrei" will eine Gegendemonstration gegen sich selbst abhalten - Sie sind die neuen Nationalsozialisten, die sich als Antifaschisten bezeichnen und somit versuchen oeffentlich zu tarnen. Wir aber haben schon vor zwei Jahren die "Antifa" als das enttarnt, was sie wirklich ist, naemlich die:

Antifa-SA.

Schwarz, wie die geplante Nachfolgeorganisation, die "SS", sind sie
ja schon uniformiert...

Im Uebrigen versucht die AfD erneut auf Stimmenfang bei der Pegida zu gehen - halten Sie deren Einfluss von der PEGIDA fern, denn gerade hat der saechsische Verfassungsschutzpraesident, Dank unserer Eingaben dort, bestaetigt, dass es eine Unterwanderung durch Rechtsextreme nicht gibt.

Die AfD ist allerdings eine sozialistische, also linke Partei und deren Anzeige wird eingestellt, weil sie zum System gehoert.

Unsere Anzeige wird dagegen verfolgt, denn wir sind ja die wirklich die Guten.

Wir sind, wie Ihnen hinreichend bekannt ist, politisch oeffentlich rechts bekennend, weil dies nach dem Grundgesetz noch n i e verboten war und deshalb politisch auch sehr wirkungsvoll. Wir sind die erste Partei im Land, die politisch rechts oeffentlich publiziert, praktiziert und gegen alle Widerstaende von links durchsetzt.

Wir hoffen, dass wir bald wesentlich mehr werden, als nur die 540000, die wir gerade bundesweit sind:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/BVerfG2teZwischenm…

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/AntragBMFSFJaufMit…

www.die-dnv.de

Die DNV braucht keine PEGIDA und PEGIDA braucht uns auch nicht.

Aber wir unterstuetzen PEGIDA, weil ein grosser Teil von uns daran staendig teilnimmt und wir in der Pflicht stehen, diese ueber 5000 Menschen vor der "Braunen Brut" aus SPD, Gruenen und Linken zu schuetzen - mit dem hier geltenden Recht und d a s beherrschen wir ganz hervorragend...

Also, wir sehen uns in Dresden, wie immer ganz diskret, aber wir sind da...

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

die-dnv.de


 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (020/2015)

Berlin, ein toedliches Pflaster? Israeli ermordet aufgefunden...

oder

Warum hetzt die Presse diesmal nicht gegen politisch Rechte?

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Nun hat es sich bestaetigt, nachdem beim Gewaltopfer gegenueber dem roten Rathaus ein israelischer Pass gefunden wurde, dass es sich um einen 22 Jaehrigen aus Israel handelt:

http://www.tagesspiegel.de/…/toter-in-franzis…/11610184.html

Erstaunlich ist diesmal, dass zu keiner Zeit politisch "Rechte" oder "Rechtsextremisten" dafuer spontan hetzerisch, wie sonst bei der Presse ueblich, im Vorfeld verantwortlich gemacht werden, wie im Falle Troeglitz.

Sollten die Medien vielleicht zu recht schon jetzt vermuten, dass das Gewaltopfer aus Israel wieder einmal k e i n Opfer von politisch Rechten wurde, sondern das Opfer einer vielleicht arabischstaemmigen Gruppe?

Schoen, dass auch die Presse nun wesentlich vorsichtiger in ihrer Berichterstattung geworden ist.

Schade jedoch, dass man nicht darueber oeffentlich spekuliert, dass es auch einen rassistischen und antisemitischen Hintergrund durch hier lebende oder aufhaeltliche Araber geben koennte, so wie man das staendig und vorschnell zuvor in Beziehung auf politisch "Rechte" gehandhabt hat.

Es ist wohl tatsaechlich so, wie politisch muendige Buergerinnen und Buerger die Presse, Dank unserer politischen Aufklaerungsarbeit, heute zunehmend sehen, als eine sogenannte :

"L u e g e n p r e s s e".

 

In diesem Sinne lassen wir uns ueberraschen, was die kriminalpolizeiliche Aufklaerung ergeben wird.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Der Tote aus der Ruine der Franziskaner-Klosterkirche war offenbar ein Tourist aus Israel. Er hatte bei einer jüdischer Einrichtung um Essen gebeten. Die Nachricht...
tagesspiegel.de
 
 
11148957 1053212908027874 1325561136 n

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (019/2015)

Und wieder bestaetigt sich eine weitere, schon vor ueber 2 Jahren abgegebene Einschaetzung des amtierenden Parteivorsitzenden der DNV als absolut zutreffend...

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Ich hatte Ihnen damals schon mitgeteilt und Sie ausdruecklich davor gewarnt, in der "Front National" in Frankreich eine rechte Partei zu sehen, mit der es sich lohnen wuerde, zusammenzugehen bzw. sogar zusammenzuarbeiten.

Frankreich selbst ist ein durch und durch radikal extremistisch sozialistisch gepraegtes Land. Politisch rechts ist dort vergleichbar mit der Position der Partei "Die Linke" bei uns und die "Front National" unter Le Pen (dem Alten), war immer schon nationalsozialistisch, also ebenfalls absolut politisch links.

Nun versucht seine Tochter Marie Le Pen sich mehr nach "rechts" zu bewegen und laesst erneut ihre Maske fallen - also auf die Position der sozialistischen "SPD" zu, aber das ist in Wirklichkeit immer noch dermassen links, dass man schon Schlagseite nach links hat..

Insofern wird heute auch dem letzten Buerger in Deutschland verstaendlich, warum Marie Le Pen voriges Jahr angab, dass Sie Deutschland nicht moegen wuerde - das haben die radikalen Sozialisten in Frankreich naemlich noch nie gewollt.

http://www.tagesspiegel.de/…/zerwuerfnis-bei-…/11607628.html

http://www.spiegel.de/…/frankreich-front-national-bricht-mi…

Die "Front National" in Frankreich ist eine linke sozialistische Bewegung.

Der Urvater ist streng nationalsozialistisch ausgerichtet, also auch links.

Allen sogenannten "Reichsbuerger" und "Moechtegernrechten" an dieser Stelle zur geflissentlichen Kenntnisnahme:

Wieder einmal sind Sie erfolgreich einer politischen Inszenierung des Bundesamtes fuer Verfassungsschutz in Deutschland auf den Leim gegangen, der Ihnen die "Front National" staendig als Koeder hinhielt - wie seinerzeit den Koeder "Sarrazin". Schoen, wie Sie in Unmengen zugebissen haben...„smile“-Emoticon .

Die freiheitlich denkenden deutschen Buergerinnen und Buerger brauchen fuer ihren Freiheitskampf im eigenen Land niemanden an der Seite aus Frankreich - erst recht keine nationalistischen Sozialisten, also linke...

Wir als Deutsche kommen ganz allein zurecht und werden unsere Aufgaben, das geliebte Land vom Joch der Westalliierten zu befreien, ganz alleine schaffen. D a s sind wir unseren Grossvaetern und Vaetern und unseren preussischen Vorfahren einfach schuldig.

Gilt es den Sozialismus aus Deutschland zu verbannen und dafuer die wahre Demokratie des und eines deutschen Vokes zu etablieren, geht dies nur ohene die sozialistische "Front National".

In diesem Sinne ein "Weiter so, Deutschland!"

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Marine Le Pen, die Tochter des Gründers des rechtsextremen Front National (FN), will eine Kandidatur ihres Vaters Jean-Marie bei den Regionalwahlen im Dezember verhindern. Damit ist der politische Bruch endgültig vollzogen.
tagesspiegel.de
 

Die DNV zur aktuellen Tagespolitik (018/2015)

Es gibt ein Recht auf politisch r e c h t s (S.Gabriel)

Werte Waahlerinnen und Waehler,


Im Rahmen unserer diversen Anfragen auf Ueberwachung unter anderem an das Bundesamt fuer Verfassungsschutz und an diverse Landesverfassungsschutzaemter und auch auf Grund der zum Teil schon abweisenden Antworten aus diesen Sicherheitsbehoerden zu unseren Anfragen, verlangt das BVerfG nun von den Laendern stichhaltige Beweise und auch eine glaubhafte Bestaetigung der Abschaltung von VS - Beamten und Zutraegern in der NPD.


http://www.tagesspiegel.de/…/fuer-antrag-beim…/11597730.html

Auf Grund des Tagesspiegelartikels auesserte sich der folgende Kommentator in dieser Weise:

von robocop_marvin 05.04.2015 13:31 Uhr

Placebo-Debatte
Seit Jahren wird diskutiert und debattiert, werden Anträge geschrieben und zurückgezogen, entschlossene Reden geschwungen und lange Nachdenkpausen eingelegt, Gerichte bemüht und Gutachter engagiert, Bürokraten beschäftigt und Bürger vertröstet, Parteitagsbeschlüsse gefasst und zu den Akten gelegt, und was ist dabei rausgekommen: nichts! Ja noch schlimmer, die Situation ist verworrener denn je.

Und während die ach so engagierten Politiker diskutieren und debattieren, spielen die Rechten mit ihnen Hase und Igel bzw. Katz und Maus und erzwingen mittels Goebbelscher-Camouflage Geländegewinn um Geländegewinn.

Nein, vor Jahren – waren es fünf, zehn oder fünfzehn? – hatte ich zu dem Thema auch mal eine Meinung. Aber die habe ich dann vergessen, weil ich mich darauf konzentrierte, den braunen Mob da zu bekämpfen, wo konkrete Ergebnisse zu erwarten waren.

Ich widersprach den Rechten immer und überall, wo sie ihre hässliche Propaganda abließen, ich setzte mich dort auf die Straße, wo sie einen Aufmarsch durchführen wollten, und ich denunzierte ihre Versuche, die (lokale) Politik (in der Provinz) zu infiltrieren. Na ja, der Erfolg war mäßig, aber immer noch besser als ein Endlospalaver.

Und gleichzeitig veränderte sich meine Einstellung zu den Politikern, die die für mich mittlerweile unsägliche Verbotsdebatte per Endlosschleife immer weiterführten. Mich beschlich der Verdacht, dass es Ihnen gar nicht um einen Kampf gegen die rechte Gefahr ging, nein, mehr und mehr hatte ich den Eindruck, dass sie mit dieser Debatte nur einen solchen simulieren wollten.

Denn scheinbar hatten sie mit den Rechten nur dann ein Problem, wenn diese ihnen an den Wahlurnen Stimmen wegnahmen. Ansonsten aber konnten sie sich mit ihnen ganz gut arrangieren, ja oft wussten sie sich ihrer sogar gut zu bedienen, um den politischen Gegner im demokratischen Raum unter Druck zu setzten.

Ja, das war eine bittere Erkenntnis, aber mit jedem Tag dieser Placebo-Debatte verfestigt sie sich!

Ende des Kommentars

Und wieder, werte Leserinnen und Leser, werden die sich politisch rechts erklaerenden Buergerinnen und Buerger pauschal angefeindet und denunziert.

Die NPD ist jedoch gar nicht politisch rechts und das waren auch die Nazionalsozialisten zi keiner Zeit, oder haben Sie schon mal einen rechten Sozailisten gesehen?

So wie dieser Kommentator offensichtlich auf politisch Andersdenkende mit seinen beiden Fingern zeigt und diese nach eigenen Angaben sogar als "Nazis" denunziert, zeigt er aber auch mit drei seiner eigenen Finger auf sich selbst.

Ja, werte Waehlerschaft, politisch links ist das eigentliche Uebel im Land und gehoert nun endlich einmal ordentlich und nachhaltig bekaempft. Wir taetigen dazu den ersten Schritt:

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/AntragBMFSFJaufMit…

Treten Sie unserem offenen Angriff gegen politisch links zum Schutz unseres "Deutschen Reiches 1871" und seiner demokratischen Grundfesten bei. Je staerker die Front, desto wahrscheinlicher der Sieg und das Durchsetzungsvermoegen.

Dazu brauchen Sie nur einen Moment das Bier abzustellen und den Fernseher zu verlassen...

Dieses Jahr jaehrt sich Otto von Bismarcks Geburtstag - der unseres politischen Vorbildes. Es jaehrt sich aber auch die Befreiung Deutschlands von der westalliierten, franzoesisch dominierten Vormachtstellung in Europa.

Lesen Sie uns einfach mal und Sie werden den neuen "alten" echten Widerstand kennenlernen:

www.die-dnv.de

Wir halten bereits, was wir noch gar nicht versprochen haben.

Ihre DNV und Ihr Ferdinand Karnath

Haben die Geheimdienste noch bezahlte Spitzel in der NPD-Spitze? Diese und andere Fragen treiben die Verfassungsrichter um. Sie wollen neue Beweise der Länder sehen. Die bange Frage bleibt: Scheitert auch das zweite...
tagesspiegel.de
 

Werte DNV - Leserschaft:

Und was teilten wir der Bundesministerin Schwesig und ihrer "braunen", also nationalsozialistischen, und damit linken SPD am 1.4.2015, dem 200.Jahrestages des Geburtstages von Otto von Bismarck mit?

"Bitte geben Sie uns ausreichende Foerdermittel aus dem Bundeshaushalt, um im "Kampf gegen links" gegen Sie und Ihre Partei "SPD" wirkungsvoll und nachhaltig vorgehen zu koennen."

Glauben Sie uns mal wieder nicht, dass wir so etwas wagen wuerden? Aber natuerlich - wer oder was sollte uns hindern, diese "SPD" etwas?

http://deutsche-nationalversammlung.de/…/AntragBMFSFJaufMit…

Geniessen Sie uns - d a s ist aber kein Aprilscherz! sondern politische Realitaet in Preussen 2015...„smile“-Emoticon

Und wir meinen es ernst, wie immer...„like“-Emoticon

Ihre DNV

 

 

Die DNV in eigener Sache (026/2015)

Sein oder Nichtsein? - Nicht unsere Frage...

Werte Waehlerinnen und Waehler,
Zum Montag brechen wir erneut eine Lanze fuer die eigene Nation. Wir arbeiten "Frankfurt am Main 18.03.2015" ab.

Lassen Sie sich ueberraschen, was wir dann in Bewegung setzen.

Im Uebrigen ist die DNV k e i n statisch festes "Sein", sondern ein stetes unentwegtes "Werden".

Gerade jetzt, in den Stunde der deutschen Patrioten, als Antwort auf den misslungenen linksextremistischen Umsturzversuch der Parteien "Die Linke", "Die Gruenen" und die "SPD", aus unserem Land eine sozialistische Republik zu machen, in dem das EZB-Gebaeude im Zuge eines Fanals erst entglast, dann gebrandschatzt und anschliessend alle darin befindlichen Menschen als verhasste Vertreter der EU/WU dem gemeinen linken Lynchmob durch aetzendes Gas in die Arme getrieben werden sollten, w e r d e n wir als nationaler Ruhepol noch staerker, als wir es schon sind, noch groesser durch entsprechenden Zulauf dazu, und noch durchsetzungsfaehiger in Folge unserer zunehmenden Handlungsprofessionalitaet.

Der wahre Feind der deutschen Nation, das hat Frankfurt am Main am 18.03.2015 klar und eindrucksvoll aufgezeigt, steht politisch links.

Von dort kam keine ausschliesslich linksextremistische Gewalt, sondern bereits reine linke Gewalt.

Nun heisst es fuer uns alle, denen das Wohl der deutschen Nation naeher steht, als das Deutsche den Linken:

Der "Kampf gegen links" ist eroeffnet.

Wegen des starken Andranges von neuen Lesern, fast 5000 pro Tag, haben wir unsere Seite auf einen leistungsstaerkeren Server umgelegt. Wir bitten die damit verbundene kurzfristige Unterbrechung zu entschuldigen. Auch die Netzseite wird aus dem Backup vom Februar nun auf den Maerz 2015 aktualisiert.

In diesem Sinne lesen Sie uns weiter.

 



 

Copyright © deutsche-nationalversammlung.de 2016

Anpassung by Template by IT-Webhosting .